„Willkommen 2021“

Mysteriöse Geräusche bei Silvester-Großparty im ZDF: Kiwi klärt Publikum auf- „Wir sagen es nur einmal“

ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel im Fernsehgarten mit Mikrofon in der Hand
+
Die Gute-Laune-Garantin des ZDF, Andrea Kiewel, wird neben Johannes B. Kerner in ihrer großen Silvester-Show das neue Jahr willkommen heißen. Nach der Meinung einiger Zuschauer sollten sie sich das aber besser sparen.

In ihrer großen ZDF-Silvester-Show freuen sich Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner auf das neue Jahr. Die Zuschauer allerdings sind genervt statt euphorisch.

  • Wegen der Corona-Pandemie müssen wir alle Silvester heuer anders als gewohnt verbringen.
  • Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner fiebern mit „Willkommen 2021“ dem Jahreswechsel in ziemlich traditioneller Weise entgegen.
  • Dem ZDF-Publikum widerstrebt das allerdings offenbar

Update vom 1. Januar, 9.13 Uhr: Die Silvestershow im ZDF fand coronabedingt ohne Zuschauer statt. Deswegen waren möglicherweise einige TV-Zuschauer von den Hintergrundgeräuschen irritiert. Denn wer zu spät eingeschaltet hatte, dürfte sich über jubelnde Zuschauer im Hintergrund gewundert haben. Doch es gibt eine einfache Erklärung. „Wir sagen es nur einmal“, sagte Andrea Kiewel zu Beginn der Sendung und verwies auf Christian Oberfuchshuber, der am Mischpult war. Er war für die Stimmung aus dem Publikum zuständig - per Knopfdruck. Damit mehr Stimmung aufkam, lieferte er die Publikums-Atmosphäre vom Band.

ZDF fährt mit Kiwi und Kerner Silvester-Großparty auf, Straßensperre inklusive: Zuschauer sauer - „Peinlich!“

Berlin - Böllerverbot, Kontaktbeschränkungen und wegen der Ausgangssperre werden pünktlich um 21 Uhr dann auch noch die Bürgersteige hochgeklappt. Was bleibt da gerade an Silvester anderes übrig, als die letzten drei Stunden des coronabedingt chaotischen Jahres 2020 alleine zu Hause zu verbringen. Ein wenig Ablenkung und Optimismus soll da wenigstens das Fernseh-Programm liefern, zumindest wenn es nach dem ZDF geht.

So möchte der Sender mit seiner Silvestershow „Willkommen 2021“ trotz aller Einschränkungen Party-Stimmung beinahe wie gewohnt verbreiten und hat dafür seine Moderatoren-Aushängeschilder Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner verpflichtet. Bei den Zuschauern kommt der Plan der Programmverantwortlichen des TV-Senders aber alles andere als gut an.

Silvesterparty ohne Feuerwerk und Zuschauer - so sagt das ZDF nach dem Corona-Jahr „Willkommen 2021“

Keine Menschen auf den Straßen, kein Live-Publikum vor Ort und auch kein Feuerwerk am Himmel - auch das ZDF muss den Jahreswechsel mit seiner Silvestershow heuer anders begehen, als es uns allen wohl lieb ist. Denn wo zwölf Monate zuvor noch Menschenmassen zusammengekommen waren, um gemeinsam zu feiern, herrscht heuer gähnende Leere. Trotzdem ließ es sich der Sender nicht nehmen, seine Sendung „Willkommen 2021“ wie jedes Jahr live vom Brandenburger Tor in Berlin aus zu übertragen.

Am Veranstaltungsort musste dafür ein Aufenthaltsverbot erlassen werden, Straßen wurden eigens für die ZDF-Show weiträumig gesperrt und Polizeibeamte herangezogen, um die „Silvesterproduktion eines Fernsehsenders“ zu gewährleisten, wie es offiziell heißt. Ganz schön viel Aufwand, der da betrieben wird, obwohl die Essenz einer solchen Veranstaltung fehlt: ein feierndes Publikum.

Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner sagen „Willkommen 2021“ - doch wo bleibt die Partystimmung in der ZDF-Silvester-Show?

Doch auch, wenn musikalische Höhepunkte wie Auftritte der fröhlichen Latino-Gruppe „Marquess“ oder der Karnevals-Jecken der „Höhner“ die nötige Partystimmung wenigstens in die Wohnzimmer der Zuschauer bringen sollen, wirkt das Ganze auf viele doch eher gewollt und aufgesetzt. Mit Jubel, Trubel, Heiterkeit scheint die ZDF-Show trotz aller Bemühungen nichts zu tun zu haben.

„In einer Zeit, in der viele Menschen auf ihre Silvestertraditionen verzichten müssen, sieht es das ZDF als seine Aufgabe, eine Silvester-Show anzubieten, die emotional vereint und mit guter Laune und Hoffnung ins Jahr 2021 starten lässt“, erklärt Sender-Sprecherin Anja Scherer ihre Motivation für die oben beschriebenen Bemühungen. Vom Gros der Zuschauer werden die aber kaum geschätzt.

Facebook-User verständnislos über ZDF-Silvester-Show: „Unnötigste Sendung des Jahres“

Stattdessen lassen einige User auf der Facebook-Seite des ZDF ihren Frust über das scheinbar verpatzte Silvester heuer ab: „Es gibt 2020 eigentlich nichts zu feiern“ oder „Silvester am Brandenburger Tor ist nur mit den Menschen des Landes echt“, klagen einige und empfinden die Fernseh-Party als eine „völlig überteuerte Veranstaltung“, die „unnötigste Sendung des Jahres“ und zudem einfach nur „furchtbar und peinlich. „Verstehe den Sinn dahinter nicht. Man hätte definitiv ne Studio-Sendung machen können“, schimpfen die User weiter und empfinden die Inszenierungen der ZDF-Silvestershow als „empathielos“, denn dafür werde vom Sender groß aufgebaut, obwohl die Menschen „den Hintern zuhause behalten“ sollten.

Was bringt das weitere TV-Jahr 2021 nach der umstrittenen ZDF-Silvester-Show?

So oder so: Wie gewohnt werden großer und kleiner Zeiger auf der Uhr zwangsläufig die Zwölf passiert haben und damit das neue Jahr einläuten - egal, ob man sich das letzte bisschen gute Laune nehmen lässt oder einfach das Beste aus der Situation macht.

Für alle Trash-TV-Fans wird 2021 zudem wieder einiges an gepflegt-niveauloser Unterhaltung bereithalten, denn es starten die neuen Staffeln des „Dschungelcamps“ und des Bachelors“. Darüber hinaus soll es auch eine Fortsetzung von „Promis unter Palmen“ geben. (lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare