"Eine Wucht"

Anna Drexler – so tickt der Theaterstar aus dem BR-Tatort

+
Schauspielerin Anna Drexler.

München - Anna Drexler beeindruckte gestern im Münchner Tatort "Einmal wirklich sterben". Wir haben die Wahlmünchnerin zum Gespräch getroffen.

Oh Gott, wie beschreibe ich mich? Also, ich bin Anna. Ich bin Schauspielerin an den Münchner Kammerspielen und 25 Jahre alt, ähm, mehr fällt mir spontan nicht ein." Anna Drexler lacht nervös. Gar nicht so leicht, selbst die Frage zu beantworten, wer das Mädchen aus dem gestrigen Tatort ist. Eine Frage, die immer dann auftaucht, wenn der Sonntagabendkrimi von einem unbekannten Gesicht überstrahlt wurde. Einer Figur, die mit jedem Atemzug mehr Raum einnimmt, der Geschichte Tiefe gibt. So wie die Emma aus dem München-Tatort: Einmal wirklich sterben

Als schwer traumatisierte junge Frau kämpfte sie mit den Schatten der Vergangenheit. Mal verwirrt und verletzlich, mal bedrohlich und unberechenbar. Ein großartiges Krimi-Debüt von Anna Drexler, über die Regisseur Markus Imboden schlicht sagt, sie sei "eine Wucht".

Dass er "großen Spaß hatte, ihr beim Spielen zuzusehen", glaubt man sofort. Es ist ihre Präsenz, ihre entwaffnende Natürlichkeit, die diesen Tatort so sehenswert machte. Wie lebt ein Mensch weiter, der einem Familiensuizid entkommen ist? Wie schwer lastet ein Kindheitstrauma auf der Seele? Anna Drexler packt die Antworten in ihre leise, manchmal brüchige Stimme, versteckt sie in traurigen Augen und einer wunderbaren Mimik. Sie braucht nicht viel, um diesen Tatort zu ihrem zu machen. 

So viel Lob ist der Wahlmünchnerin nicht geheuer, das ist im tz-Gespräch spürbar, und trotzdem freut sie’s natürlich: "Besonders das, was Markus Imboden gesagt hat. Er ist ja ein sehr ruhiger und entspannter Regisseur. Wenn’s nicht nötig ist, spricht er nicht gerade viel am Set. Was ich sehr schätze. Trotzdem war ich manchmal verunsichert, weil ich nicht wusste, ärgert er sich jetzt leise und denkt: Oh, Mann, was macht die denn da? Oder ist es für ihn okay." Es sind für Anna Drexler die ersten großen Schritte im Fernsehen. Ihren Durchbruch im Theater feierte sie bereits vor zwei Jahren. Da sprang sie spontan für eine Kollegin als Sonja in Onkel Wanja ein. Ein unvergesslicher Auftritt, der ihr einen festen Platz im Kammerspielensemble sicherte. Seitdem sammelt sie Nachwuchspreise wie andere Fußballkarten. Drexler liebt das Theater, Vorstellungen wie die Jagdszenen aus Niederbayern, die sie derzeit spielt und nach denen sie sich "körperlich erschöpft, aber geistig wie frisch geduscht fühlt". Und gleichzeitig ist sie neugierig auf die Kamera. Auf diese ganz andere Art zu arbeiten. "Beim Drehen habe ich das Gefühl, dass die Arbeit vorher stattfinden muss. Ich muss mit einer recht klaren Idee und Vorstellung zum Drehort kommen und kann das nicht wie im Theater erproben." Sie würde gern mehr Filme machen, mehr ausprobieren. Ob der Tatort ihr die eine oder andere Tür öffnen wird? "Ich lass mich überraschen. Es gibt ja eine Menge bekannte Gesichter im Fernsehen und meines gehört sicher nicht dazu", sagt Anna Drexler bescheiden. Aber vielleicht ist es genau das, was die 25-Jährige für noch viele große Rollen attraktiv macht. Ein Gesicht, das uns überraschen, das zwischen Liebenswürdigkeit und Boshaftigkeit die ganze Bandbreite der Gefühle ausdrücken kann. 

Den gestrigen Tatort hat sie sich übrigens auch angeschaut. Ganz allein, in ihrer Münchner Wohnung. "Ich konnte da kein Event draus machen", lacht Anna Drexler, "und mein Freund hatte glücklicherweise Vorstellung. Mich selbst anzuschauen, ist kein entspanntes Fernseherlebnis. Da muss ich mich ganz in Ruhe auf dem Sofa verkrampfen können."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verwirrung bei ARD und ZDF: Was passiert mit dem „Morgenmagazin“?
Verwirrung bei ARD und ZDF: Was passiert mit dem „Morgenmagazin“?
Hartz-IV-Empfänger ist sauer - „Ich fühle mich verarscht von RTL“
Hartz-IV-Empfänger ist sauer - „Ich fühle mich verarscht von RTL“
ARD-Kultserie nach 34 Jahren abgesetzt: Fans so entsetzt, dass sie sogar auf die Straße gehen
ARD-Kultserie nach 34 Jahren abgesetzt: Fans so entsetzt, dass sie sogar auf die Straße gehen
„Bauer sucht Frau“: Flirt-Desaster der Landwirte - Enorme Patzer beim Scheunenfest
„Bauer sucht Frau“: Flirt-Desaster der Landwirte - Enorme Patzer beim Scheunenfest

Kommentare