1. tz
  2. TV

ARD: „Anne Will“ erlebte 2021 erfolgreichstes Jahr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Anne Will
Immer wieder sonntags: Anne Will im Ersten. © Christoph Soeder/dpa

Laut Sender ist die sonntägliche Talkrunde nach dem „Tatort“ die meistgesehene im deutschen Fernsehen. Ein Millioenenpublikum schaue zu, wenn Anne Will mit ihren Gästen aktuelle Fragen diskutiert.

Berlin - Für den ARD-Talk „Anne Will“ ist 2021 das erfolgreichste Jahr in der 14-jährigen Geschichte der Sendung gewesen.

In 31 Ausgaben bis zum 12. Dezember erreichte die vom NDR verantwortete und in Berlin produzierte Sendung im Schnitt einen Marktanteil von 15,2 Prozent. Das sei der höchste Marktanteil seit dem Start der Sendung. Im Jahresmittel verfolgten am Sonntag ab 21.45 Uhr mehr als 4,1 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer die Sendung. Damit bleibe „Anne Will“ die mit Abstand meistgesehene Talkshow des deutschen Fernsehens. Seit Sonntag ist die Sendung in der Winterpause, die Rückkehr im Ersten ist am 23. Januar geplant.

Die höchste Einschaltquote des Jahres erreichte „Anne Will“ mit der Ausgabe, die an das Triell der Kanzlerkandidatin und der beiden Kanzlerkandidaten bei ARD und ZDF am 12. September anschloss (5,8 Millionen Zuschauer/24,2 Prozent Marktanteil).

Den Talk „Anne Will“ gibt es seit 2007. Will wich im Jahr 2011 zugunsten von Günther Jauch vom Sonntag auf den Mittwoch aus. Seit Januar 2016, also bald sechs Jahren, ist die Sendung wieder der ARD-Sonntagstalk, der meist nach dem populären „Tatort“ kommt. dpa

Auch interessant

Kommentare