Eine Änderung gibt es trotzdem

ARD-Paukenschlag: Das Erste bringt absoluten Show-Klassiker zurück - Kult-Moderator wieder mit dabei

 Ein junger Mann sitzt vor dem Fernseher
+
Ab dem 30. November wird wieder eingeloggt: Ein ARD-Klassiker ist zurück (Symbolbild)

Ab dem 30. November heißt es in der ARD endlich wieder: „Legen sie ein Veto ein?“. Nach zehnjähriger Sendepause kommen eine Kult-Show und ihr Moderator zurück.

  • Ab dem 30. November feiert eine beliebte ARD-Show ihr Comeback.
  • Das Quiz mit Jörg Pilawa“ wird Montag-Freitag ab 16.10 Uhr im Ersten laufen.
  • Eine kleine Änderung wird es allerdings geben.

München - Als einer der beliebtesten TV-Moderatoren ist er aus der deutschen Fernsehlandschaft nicht mehr wegzudenken: Jörg Pilawa. Auf keine andere Show wird der Kult-Moderator allerdings laut eigenen Angaben so oft angesprochen, wie auf seinen Klassiker,„Das Quiz mit Jörg Pilawa“. Die Show war von 2001-2010 ein Dauerbrenner. Egal ob verliebt, verlobt, verwandt oder verschwägert: immer zwei Kandidaten oder Kandidatinnen kämpften sich hier gemeinsam von Frage zu Frage. „Bitte einloggen!“ hiess es dann von Jörg Pilawa und die Zuschauer zitterten mit.

Ein klassisches Vorabend-Quiz eben, das vom Prinzip nicht einfacher sein könnte und doch jahrelang überzeugte. Dabei sahen täglich bis zu sechs Millionen Menschen den in der Summe fast 2000 Kandidatenteams zu, wie der Senderverbund am Sonntag in München mitteilte. Grund genug für die ARD-Quizshow ab 30. November endlich wieder Montag bis Freitag, um 16:10 Uhr über die Bildschirme zu flimmern. Auch Jörg Pilawa selbst ist begeistert: ganz besonders freue ich mich auf viele spannende, überraschende und außergewöhnliche Kandidatenteams, die letztlich den besonderen Reiz dieser Sendung ausgemacht haben.“, erzählt er gegenüber dem Senderverbund. So auch das Team „Mallorcamädels“: die Studio-Kandidatinnen einer Sendung von 2014 sind mit 34.000 Euro Rekordhalter.

Nach 10 Jahren und 1711 Folgen wieder da: Die ARD-Show „Das Quiz mit Jörg Pilawa“

Im Juli 2001 feierte Kult-Moderator Jörg Pilawa seinen Einstand beim ARD. Jetzt kommt sein Quizshow-Klassiker zurück.

Nach zehn Jahren dürfte die ARD-Show wohl bei vielen Kindheitserinnerungen hervorrufen. Verändern wird sich aber auch nach 1711 Folgen wenig. Das Prinzip bleibt generell dasselbe: die beiden Kandidatinnen oder Kandidaten werden im Wechsel befragt. Ist eine Möglichkeit eingeloggt, kann der zweite die Antwort stehen lassen oder ein Veto einlegen. Dabei stehen ihnen vier Vetos und einmal die Möglichkeit zum Tausch der Frage zur Verfügung.

Eine kleine Neuigkeit wird es aber trotzdem geben: die Wunschfrage. Jedes Team bringt einen ganz
persönlichen Wunsch mit. Um den wird dann in der ersten Frage gespielt. Wird diese Wunschfrage richtig beantwortet, erfüllt Jörg Pilawa den Wunsch und das Team ist für das Spiel qualifiziert.

Lieblings-Moderator und Familienvater: Jörg Pilawa hat immer etwas zu tun

Der 55-Jährige Kult-Moderator ist bekannt und sehr beliebt für seine Quiz-Shows aber auch das Herzblatt im Ersten oder die Bundesliga-Show bei ran hat der Hamburger schon moderiert. Am allermeisten dürfte er den aktuellen ARD-Zuschauern wohl zurzeit in der Show „Quizduell“ begegnen. Die Sendung, basierend auf der gleichnamigen App, wird erstmal weiter bestehen. Jede Menge Möglichkeiten für Quiz-Fans also um die anstehende Coronavirus-Zeit vor dem Bildschirm zu verbringen.

Auch interessant

Kommentare