Häme zum Jahreswechsel

Jörg Pilawa wird nach kurioser Darbietung in ARD-Silvestershow vom Publikum abgewatscht: „Das Ende ist nah“

Jörg Pilawa
+
Bei der ARD-Silvestershow mit Jörg Pilawa wird ein Schlager-Weltstar auftreten und zum ersten Mal ihr eigenes Lied im TV präsentieren. Doch auch der Moderator selbst ließ sich zu einer skurrilen Darbietung hinreißen.

Jörg Pilawa begrüßt in der ARD-Silvestershow wie jedes Jahr besondere Gäste, darunter Weltstar Peggy March. Doch auch der Moderator selbst griff zum Mikrofon.

  • In der ARD wird der Jahreswechsel bei der Silvester-Show mit Jörg Pilawa gefeiert.
  • Schlager-Weltstar Peggy March wird einen ihrer größten Hits zum ersten Mal im TV selbst präsentieren. Der Song wirft noch heute Einnahmen ab, von denen sie ihre Rente sichert.
  • Doch als der Moderator zum Mikrofon greift und zu einer skurrilen Darbietung ansetzt, hagelt es Kritik.

Update vom 31.12.2020, 21.03 Uhr: Ob er das vielleicht lieber gelassen hätte? Eigentlich hätte ARD-Zugpferd Jörg Pilawa zum Jahreswechsel „nur“ die große Silvestershow seines Stammsenders moderieren sollen, doch offenbar ließ er es sich nicht nehmen, selbst noch mehr ein Teil davon zu werden. So präsentierte er seine prominenten Gäste - unter anderem Schlager-Weltstar Peggy March, die einen ganz besonderen Song zum Besten gab (s. unten) - nicht nur, sondern gesellte sich kurzerhand mit zu ihnen auf die Bühne und trällerte selbst ein wenig mit.

Jörg Pilawa singt in der ARD-Silvestershow - doch die Zuschauer sind wenig begeistert

Was als kleiner Gag geplant war oder als verzweifelter Versuch gewertet werden könnte, die Pro-Forma-gute-Laune auch in einer coronabedingt eher halb so lustigen Silvestershow hochzuhalten, wurden vom ARD-Publikum in den sozialen Netzwerken prompt abgestraft. So zerrissen die Nutzer Jörg Pilawa allein schon wegen seiner skurrilen und etwas schiefen Performance. Eine Userin beispielsweise fragte sich, ob dieses Jahr nicht an sich „schon schlimm genug“ war, werden ein anderer stänkerte: „Wenn Jörg Pilawa an Silvester zu singen anfängt, weiß man, das Ende ist nah.“

Silvestershow im Ersten provoziert empörte User-Reaktionen: „Traurig, liebe ARD“

Doch der Moderator wurde nicht nur wegen seiner kleinen Gesangseinlage fies vom Publium abgewatscht. Was vielen Zuschauern nämlich gar nicht gefiel, war die Tatsache, dass es auch im Corona-Jahr eine von ihren Gebührengeldern finanzierte, künstlich inszenierte Silvester-Sause vor leeren Zuschauerränge gab, während sie in „Einzelhaft“ zu Hause säßen, wie es ein User auf der ARD-Facebook-Seite formuliert.

Auch, dass sich die Schlagerstars wegen ihrer negativen Corona-Tests nicht an die Abstandsregeln gehalten haben, sahen viele kritisch: „Kein gutes Beispiel, auch wenn Pilawa hilflos erklärt sie dürften das. Traurig, liebe ARD“, hieß es weiter oder, dass es „nach außen absolut kein gutes Signal“ sende, wenn die Moderatoren „in der aktuell prekären Corona-Situation keinerlei Abstand“ hielten.

Ähnlich kritisch bis hin zu empört reagierten die Zuschauer auch auf das Pendant zur ARD-Silvesterparty im ZDF, wo das neue Jahr n einer zweiten Geistershow unter dem Titel „Willkommen 2021“ begrüßt werden sollte. (lros)

Ursprungsartikel vom 31.12.2020, 08.12 Uhr:

ARD-Silvestershow mit Jörg Pilawa: Schlagerstar singt Lied, das mit stolzem Sümmchen ihre Rente sichert

Berlin - Der Rutsch ins Jahr 2021 wird wohl als der besinnlichste Jahreswechsel in die Geschichte eingehen: Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie muss Silvester in diesem Jahr ohne Feuerwerk, Mega-Partys und viel Brimborium auskommen. Anstatt auf den Straßen mit fremden Menschen ins neue Jahr zu tanzen, muss man es sich wohl oder übel auf der heimeligen Wohnzimmer-Couch und einem Sekt in der Hand gemütlich machen. Wenigstens ist im TV für Unterhaltung gesorgt. Wie jedes Jahr wird die ARD-Silvestershow mit Moderator Jörg Pilawa ab 20.15 Uhr ausgestrahlt und mit vielen Promi-Gästen vom Corona-geprägten Alltag ablenken. Mit dabei ist auch Schlager-Weltstar Peggy March. Sie hat eine besondere Überraschung im Gepäck.

ARD-Silvestershow mit Jörg Pilawa: Weltstar singt den Song, der ihre Rente sichert

Denn die 72-jährige amerikanische Schlager-Sängerin wird laut Bild.de einen ihrer größten Hits - den sie zwar komponierte, aber bislang nie selbst im TV gesungen hatte - performen. „When the rain begins to fall“ wurde durch Jermaine Jackson und Pia Zadora zum Welthit. March lieferte damals allerdings den Text und die Melodie. Sie selbst wurde in den 60er Jahren mit Songs wie „Mit 17 hat man noch Träume“ bekannt und gefeiert. In Deutschland erlangte sie 1984 allerdings erstmals mit dem Regen-Hit Platz 1 in den Charts als Komponistin. Dies hatte sie vor allem Musikproduzenten Jack White zu verdanken.

Bei einem Konzert mit ihrer Band BMW war dieser zufällig im Publikum, wie March gegenüber Bild.de verriet. Ihm schien der bis dato erfolglose Song zu gefallen: „Als er den Titel hörte, wollte er ihn gerne mit Pia Zadora und Jermaine Jackson aufnehmen“, erinnerte sich March. Gesagt getan, produzierte White das Lied neu und kreierte daraus einen Welthit, der nicht nur in Deutschland in den Charts landete. Später gab es davon sogar Versionen in verschiedenen Sprachen. Auf Deutsch wurde „Wenn der Regen auf uns fällt“ von Costa Cordalis und Lena Valaitis gesungen. Noch heute kann March finanziell von dem Erfolg des Liedes zehren.

ARD-Silvestershow mit Jörg Pilawa: Erfolgssong beschert Schlager-Star Peggy March Rentensicherung

„Er ist wie eine Altersvorsorge. Ich verdiene immer noch Geld mit dem Lied“, verriet der Schlager-Star. Aus Branchenkreisen will Bild.de sogar wissen, wie hoch die Einnahmen des Songs noch heute für die Sängerin sind: Über 100.000 Euro soll er heute noch abwerfen, weil er sehr oft im Radio gespielt wird. Auf die Premiere, bei Pilawa ihren Erfolgssong endlich selbst zu singen, freue sie sich sehr. Für ihre Fans heißt es dafür auch nur noch zweimal schlafen. (jbr)

Auch TV-Entertainer Thomas Gottschalk sprach bereits über seinen Rentenbetrag und gab ihn bis auf den Cent genau preis.

Auch interessant

Kommentare