Damit hat wohl niemand gerechnet

ARD-„Tagesschau“ mit ungewollter Lacher-Panne in Merkel-Sendung: „Schicke Frisur“

Thorsten Schröder moderiert die ARD-„Tagesschau“.
+
Thorsten Schröder moderiert die ARD-„Tagesschau“.

Die ARD-„Tagesschau“ versorgte die Zuschauer am Donnerstag nicht nur mit den aktuellen Nachrichten, sondern sorgte dank einer Panne auch für einige Lacher.

  • Die „Tagesschau“ sorgte dank einer Panne für Lacher bei den Zuschauern.
  • Bei der Moderation zu einem Merkel-Beitrag passierte der Fauxpas.
  • Dabei kann man Moderator Thorsten Schroeder keinen Vorwurf machen.

Hamburg - Die ARD-„Tagesschau“ versorgte die Fernseh-Zuschauer auch am Donnerstagabend mit einem Überblick zum Tagesgeschehen. Allerdings gab es dieses Mal auch noch eine komödiantische Einlage obendrauf, die für viel Erheiterung bei den Zuschauern sorgte. Im Mittelpunkt dabei: Moderator Thorsten Schroeder und seine vermeintlich aus der Zeit gefallene Frisur.

Was war passiert: Thorsten Schroeder moderierte die „Tagesschau“ wie gewohnt gekonnt und verschaffte den Zuschauern in der Sendung einen kurzen Überblick über die wichtigsten Themen des Tages. Darunter etwa die neu ausgerufene deutsche Reisewarnung für Teile Kroatiens. Doch auch neben dem Coronavirus gab es Nachrichten.

ARD-„Tagesschau“ mit Bild-Panne: Den Zuschauern fällt es sofort auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel traf sich mit dem französischen Präsidenten Macron. Die beiden großen EU-Nationen kamen zusammen, um über die wichtigsten Themen der Zeit zu sprechen. Darunter die Krise in Weißrussland und der Wiederaufbau nach Corona. Bei dem Treffen ebenfalls anwesend war Emmanuel Macrons Ehefrau Brigitte. Merkel besuchte die beiden in ihrer Ferienresidenz in Südfrankreich.

Und just diese Brigitte Macron sollte entscheidend sein für den Lacher bei den ARD-Zuschauern. Direkt nach einem Bericht zur Corona-Situation in Kroatien war erneut Moderator Thorsten Schroeder zu sehen, der das nächste Thema anmoderierte - eben das Treffen von Merkel und Macron.

Panne bei der „Tagesschau“: Moderator bekommt blonde Mähne

Auf dem Bildschirm hinter dem Moderator wurde wie gewohnt ein passendes Bild eingespielt. Darauf zu sehen: Merkel, Macron und seine Frau. Naja: Die französische First Lady selbst war eher weniger zu sehen, denn ihr Gesicht verschwand komplett hinter dem Moderator, der vor dem Bildschirm über die Ergebnisse des Treffens sprach. Weiter zu sehen war dafür die üppige blonde Haarpracht der Französin.

Die blonde Mähne legte sich tatsächlich fast perfekt um den Kopf von Moderator Thorsten Schroeder, der so statt seiner kurzen grauen Haare auf einmal mit Langhaar-Frisur moderierte.

Bei den Zuschauern sorgte dieser Fauxpas für Gelächter und viele teilten Screenshots der Szene im Netz. Dazu schrieben sie Kommentare wie: „Langhaariger moderiert Tagesschau“, „Tagessieger im Bildausschnitt-Kampf ‚Grafiker gegen Redaktion‘“, „Wenn bei der tagesschau was schief läuft mit dem Hintergrundbild“, „Schicke Frisur“, oder „Bei der Tagesschau wird ein Friseur gesucht.“

Im Vergleich kam die ARD allerdings glimpflich davon: Bei den Sat.1-Nachrichten gab es Tags zuvor eine wesentlich schlimmere Panne, die für Ärger bei den Zuschauern sorgte. Und auch im ZDF gab es einen Fauxpas: Eine Nachrichtensprecherin tauchte nicht auf. Die ARD wagt unterdessen einen revolutionären Schritt und verabschiedet sich bei Filmen und Serien vom klassischen Sende-Konzept. (rjs) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare