Ende nach 260 Folgen

ARD setzt „Um Himmels Willen“ nach 15 Jahren ab: Serien-Star sichert sich besondere Souvenirs

Die ARD-Serie war jahrelang Kult, doch bald müssen Fans auf „Um Himmels Willen“ verzichten. Schauspielerin Janina Hartwig sprach jetzt über das Ende einer Ära.

Landshut - Es war ein Paukenschlag, als Ende letzten Jahres das Aus für die ARD-Serie „Um Himmels Willen“ bekannt wurde. Nicht nur die Fans, sondern auch Darsteller Fritz Wepper war von der Entscheidung überrascht. Auf Instagram gab Wepper seinen Follower:innen dann Einblicke in die letzten Drehtage.

Co-Star Janina Hartwig verriet jetzt im Interview mit der BILD bei einem Besuch der Landshuter Drehorte, dass der Abschied von der Serie auch für sie kein leichter war: „Am letzten Drehtag wurde viel geweint. Als das Set leer geräumt wurde, war das sehr schmerzhaft. Ich habe die Rolle immerhin 15 Jahre gespielt.“ Tatsächlich hatte Hartwig die Rolle der resoluten Klosterschwester nach der fünften Staffel von ihrer Vorgängerin Jutta Speidel übernommen – auf Schwester Lotte folgte Schwester Hanna.

ARD-Serie endet nach 20 Staffeln – Souvenirs vom Set

Ganz ohne Erinnerungsstücke geht Hartwig allerdings nicht: Ihr Nonnengewand durfte sie nach Drehschluss behalten. „Das habe ich nach der letzten Klappe als Souvenir mit nach Hause genommen. Das war ja meine Arbeitskleidung. Ich liebe einfach Erinnerungen und dieses ist eine besonders schöne.“ Neben der Klostertracht fanden auch ein kleines Kreuz aus dem Kloster und ein Messing-Uhu „aus dem Büro des Serien-Bürgermeisters Wöller“ ein neues Zuhause bei der Schauspielerin.

„Um Himmels Willen“-Darsteller Fritz Wepper: Er kämpft gegen den Krebs

Oberbürgermeister Wolfgang Wöller, der in der Serie einen erbitterten Widersacher der Nonne darstellt, wurde während der gesamten Serie von Fritz Wepper gespielt – dieser kämpft aktuell gegen seine Krebserkrankung. „Der Fritz fehlt mir sehr. Ich hoffe, dass es ihm bald besser geht“, so Hartwig gegenüber der BILD. Sie selbst bereite sich jetzt auf eine Theaterrolle vor, im Herbst dieses Jahres soll sie dann in München auf der Bühne stehen – die 260. und damit letzte Folge ihrer Kult-Serie wird bereits am Dienstag, den 15. Juni ausgestrahlt. (eu)

Fritz Wepper verabschiedete sich emotional vom Serien-Set: Er bedankte sich ganz besonders bei einer Frau. Auch bei GZSZ bangten Fans darum, wie es weitergeht – jetzt räumte Schauspieler Timur Ülker mit den Zweifeln auf.

Rubriklistenbild: © Ursula Düren/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare