Auf Arte zu sehen

Doku über Hitlers "Mein Kampf"

+
Die Erstausgabe von "Mein Kampf"

München - Ende dieses Jahres laufen die Urheberrechte von Adolf Hitlers "Mein Kampf" aus. Arte zeigt dazu am Dienstag eine Dokumentation, in der die Folgen beleuchtet werden.

„Hitler ist seit 70 Jahren tot – und darin liegt ein Problem“, heißt es zu Beginn des Films. „Er hat uns ein Erbe hinterlassen: seine Gedanken.“ Arte zeigt am heutigen Dienstag (20.15 Uhr) die Dokumentation „Mein Kampf“ – Das gefährliche Buch. Denn 70 Jahre nach Hitlers Tod laufen mit dem Jahr 2015 die Urheberrechte an dem Machwerk aus, die der Freistaat Bayern als Rechtsnachfolger dazu nutzte, Nachdrucke in Deutschland bislang zu verhindern.

Ein ambitioniertes Forschungsprojekt des Instituts für Zeitgeschichte (IfZ) in München will allen, die Mein Kampf nun möglicherweise wieder auf den Markt werfen wollen, den Wind aus den Segeln nehmen und plant für Anfang Januar die Veröffentlichung einer kommentierten Ausgabe der Hetzschrift.

Die Arte-Dokumentation zeigt, mit welchen Schwierigkeiten das Projekt zu kämpfen hatte. Im Film kommt unter anderem die Vorsitzende der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knob­loch, als prominente Gegnerin zu Wort, ebenso die Holocaust-Überlebende Margot Friedländer sowie mehrere Wissenschaftler.

Auch interessant

Meistgelesen

Promi Big Brother: Darum erfährt Janine nichts vom Tod ihres „Köln 50667“-Kollegen Ingo Kantorek
Promi Big Brother: Darum erfährt Janine nichts vom Tod ihres „Köln 50667“-Kollegen Ingo Kantorek
Promi Big Brother 2019: Wer ist raus? Zuschauer im Zlatko-Schock
Promi Big Brother 2019: Wer ist raus? Zuschauer im Zlatko-Schock
Die Bachelorette 2019: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Die Bachelorette 2019: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
TV-Experte aus BR-Kultsendung tot
TV-Experte aus BR-Kultsendung tot

Kommentare