1. tz
  2. TV

„Außer gut aussehen, kannst du noch irgendwas?“: Robert Geiss teilt gegen Tochter Shania aus

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Auf den Mund sind die Geissens bekanntermaßen nicht gefallen. Das Staffelfinale ihres Podcasts nutzt Robert Geiss deswegen noch einmal, um Tochter Shania zu ärgern – die reagiert souverän!

Monaco – Wie in jeder anderen Familie machen auch die Geissens gern mal ein Späßchen auf Kosten ihrer Liebsten. Weil der Sommer sich nun eindeutig dem Ende neigt, steht für die Familie um Multimillionär Robert Geiss (58) nun auch das Staffelfinale ihres Podcasts an. Klar, dass der 58-Jährige da die Chance nutzt, um noch einmal den ein oder anderen seiner legendär-flapsigen Sprüche unterzubringen – diesmal trifft es vor allem Tochter Shania (18).

Geissens-Podcast mit kulinarischem Staffelfinale – das können Robert Geiss und Co. in der Küche

Weil sie bekanntlich echte Genussmenschen sind, tauschten sich die Geissens über ihre Lieblingsrezepte aus: Vor allem die Kochkünste von Carmen Geiss (57) scheinen es der gesamten Familien angetan zu haben. Die könne ein tolles Lamm zubereiten und ein richtig schmackhaftes Hühnchen anrichten, schwärmen vor allem die beiden Töchter.

Die Geissens: Shania Geiss posiert für Instagram, daneben ihr Vater Robert Geiss (Fotomontage)
Für ihre über 543.000 Instagram-Follower wirft sich Shania Geiss regelmäßig in Schale und posiert in schicken Outfits – ihren Papa Robert Geiss scheint das allerdings eher zu belustigen (Fotomontage) © Screenshot/Instagram/Shania Geiss & Eibner/Imago

Auch Familienpatriarch Robert Geiss stellt sich hier und da an den Herd, wie in dem Gespräch durchscheint. Seine Spezialität: Kaiserschmarrn. Der sei „der Burner“, lobt Carmen ihren Mann. Ob Davina und Shania Geiss kulinarisch mit ihren Ernährern mithalten können?

Robert Geiss – geschäftstüchtiger Unternehmer mit dem richtigen Riecher:

Nein, Robert Geiss wurde nicht reich geboren, sondern erarbeitete sich seine ersten Millionen an der Seite seines Bruders Michael Geiss: Die beiden gründeten 1986 die Sportbekleidungsmarke Uncle Sam, die insbesondere Bodybuilder zur Zielgruppe hatte. 1995, ein Jahr nach seiner Heirat mit Carmen Geiss, verkaufte der Unternehmer die Firma und zog nach Monaco. Dort und an anderen Orten der Welt entsteht seit 2011 auch die TV-Serie „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ für die er pro Staffel rund 2.5 Millionen Euro verlangen soll. Außerdem ist der 58-Jährige inzwischen mit seiner Marke Roberto Geissini wieder im Modegeschäft aktiv und soll zudem mit Immobiliengeschäften einiges dazu verdienen.

Robert Geiss frotzelt gegen Tochter Shania – die setzt nach Koch-Spruch zum Konter an

Robert Geiss scheint vom Können seiner Töchter in der Küche nicht gerade überzeugt zu sein – insbesondere, was Shania angeht: „Shania, was kannst du denn? Außer gut aussehen, kannst du auch noch irgendwas?“, stichelt der millionenschwere Unternehmer gegen die 18-Jährige, die offenbar lieber Zeit vorm Spiegel als vorm Herd verbringt. „Ich kann kochen!“, wehrt sich die Geiss-Tochter genervt.

Sie koche zwar seltener, dafür aber stets abwechslungsreich: „Ich mache, was du halt nicht machst“, entgegnet sie ihrem Papa. Der mischt sich offenbar gern ins Leben seiner Tochter ein. Erst zuletzt erteilte Robert Geiss Davina ein knallhartes Sport-Verbot. Verwendete Quellen: „Die Geissens“-Podcast (Spotify; Folge: „End of Summer – Staffelfinale“)

Auch interessant

Kommentare