1. tz
  2. TV

Bachelorette: „Zu weit gegangen“ – alle Kandidaten gegen Umut

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

Umut ist einer der „Bachelorette“-Kandidaten und legt sich mächtig ins Zeug für Rosen-Verteilerin Sharon. Die anderen Jungs sind aber ziemlich genervt von seinem Verhalten:

Mutig, stark und wunderschön: „Bachelorette“ Sharon Battiste verdreht den Single-Männern den Kopf. Einen scheint es bereits schwer erwischt zu haben: Umut gibt in der dritten Folge von „Die Bachelorette“ zu, dass die begehrte Rosen-Lady sein Herz höher schlagen lässt. Der 25-Jährige ist fest entschlossen Sharon zu erobern – was den anderen Männern in der Villa ein Dorn im Auge ist:

SendungDie Bachelorette
SenderRTL
Erstausstrahlung10. November 2004
Staffeln9
Jahre2004, 2014-2015, seit 2017

„Bachelorette“ 2022: Kandidat Umut stellt pikante Fragen – Sharon steht Rede und Antwort

Woche für Woche kann die „Bachelorette“ ihre Kandidaten besser einschätzen. Ein Mann sticht dabei besonders hervor: „Umut hat eine ganz andere Art und Weise an mich heranzutreten. Irgendwie nochmal ganz anders als die anderen Jungs“, gibt Sharon in der TV-Sendung preis. In der dritten Folge der RTL-Show wird das besonders deutlich, berichtet MANNHEIM24.

Denn der 25-Jährige überspringt den Smalltalk und stellt der „Bachelorette“ lieber ganz andere Fragen – und die haben es in sich! Ob sie „auf verbotene Sachen“ steht oder wann es auch mal schnell gehen kann, möchte der Fertigungsmitarbeiter von der Rosen-Verteilerin wissen. Und Sharon? Die macht kein Geheimnis aus ihren Vorlieben und steht Rede und Antwort. Ein Geheimnis hütet die Rosen-Verteilerin allerdings noch vor ihren Kandidaten: „Bachelorette“ Sharon leidet unter kreisrundem Haarausfall und trägt eine Perücke.

„Bachelorette“ 2022: Schlechte Stimmung in der Männer-Villa – ist Umut zu weit gegangen?

Bei Sharon kommt Umuts offene Art gut an – bei den anderen Bachelorette-Kandidaten weniger. Nach dem Gruppendate in Folge drei, bringt er die Männer gegen sich auf. Grund für den Unmut in der Villa: Beim Gruppendate auf einem XXL-Katamaran sei Umut zu aufdringlich gewesen und habe Sharon zu sehr für sich eingenommen. Das hat Mitstreiter Tom so gar nicht gefallen, weshalb er sich zwischen die beiden gedrängt hat.

Auf dem Date wurden ganz schön die Ellenbogen ausgefahren. „Das war schon ein bisschen zu viel mit euch“, steckt Phillip Umut noch auf dem Boot. Doch damit nicht genug: Der Vorfall auf dem Katamaran zieht weitere Kreise – und führt zur offenen Gruppendiskussion in der Männer-Villa. Die Anspannung ist weiterhin spürbar, was besonders Hannes belastet: „Ich wollte den Gesprächen hinter dem Rücken entgegenwirkten.“

„Bachelorette“ 2022: „Vielleicht gibt es den ein oder anderen...“ – so reagiert Umut auf den Vorwurf

Hannes spricht aus, was alle anderen denken: Umut habe sich viel zu sehr in den Vordergrund gedrängt. „80 Prozent von den Leuten hier sind davon abgefuckt“, erklärt er seinem Mitstreiter vor versammelter Mannschaft. Autsch! Da muss selbst der wortgewandte Umut erst einmal schlucken. Auch „Bachelorette“-Kandidat Max hat von den Männern in der Bachelorette-Villa eine Ansage wegen seines Verhaltens kassiert.

Der Ravensburger nimmt das Feedback der Gruppe auf, findet allerdings, dass Hannes ein wenig übertrieben hat. Vor allem Rivale Tom ist der Meinung: „Umut ist zu weit gegangen“. Das sieht der 25-Jährige jedoch anders: „Vielleicht gibt es den ein oder anderen, der das nicht so toleriert, dass ich mich in die Gruppe einfüge, aber trotzdem die Ellenbogen ausfahre“, so Umut zu den Vorwürfen der anderen Kandidaten.

„Bachelorette“ 2022: Ist Umut zu offensiv? – was die Zuschauer über den Eklat denken

Während sich die Männer in der Villa einig zu sein scheinen, dass Umut seinen Konkurrenten zu wenig Raum mit Sharon lässt, sind die Zuschauer von „Die Bachelorette“ anderer Meinung: „Da fand ich Toms Verhalten viel schlimmer. Verstehe nicht, warum sie alle auf Umut rumgehackt haben“, kommentiert etwa eine Nutzerin auf Instagram. Die Zuschauer sind der Meinung, dass Umut und Tom den „Kampf um Sharon“ etwas zu wörtlich genommen haben.

Während in der Männer-Villa spekuliert wird, ob Sharon Umuts offensive Art gefällt, macht die Single-Lady deutlich, was sie gar nicht mag: Die „Bachelorette“ fühlt sich beim Tanzen mit Kandidat Tim J. bedrängt. Ein Kandidat aus Fürth suchte ebenfalls die große Liebe bei der „Bachelorette“ – geklappt hat es nicht, seine Teilnahme an der TV-Show bereut er aber nicht, wie Merkur.de berichtet. (sik)

Auch interessant

Kommentare