Verdächtigte Stelle

Bachelorette (RTL): Melissa Damilia hatte vor Dreharbeiten Angst vor Tumor

Melissa Damilia for
+
Melissa Damilia hatte vor den Bachelorette-Dreharbeiten Angst vor einem Tumor.

Melissa Damilia musste bei „Die Bachelorette“ (RTL) eine beängstigende Erfahrung machen. Auf Kreta entdeckte sie eine verdächtige Stelle an ihrem Körper.

Köln – Melissa Damilia fand im Jahr 2020 bei „Die Bachelorette“ (RTL) in Leander Sacher die ganz große Liebe. Doch nachdem bereits vor den Dreharbeiten der Rosenshow bei ihr Melanom an ihrem Bein diagnostiziert wurde – ein bösartiger Tumor, der entfernt werden musste, entdeckte Melissa Damilia auf der griechischen Sonneninsel Kreta eine weitere verdächtige Stelle an ihrem Körper.

Daraufhin wurde sie direkt zum Arzt geschickt, der eine sofortige Operation ans Herz gelegt hatte. Melissa Damilia entschied sich jedoch, vorerst die Testergebnisse zu der untersuchten Hautpartie abzuwarten, wie sie in ihrem am 3. Mai 2021 erschienenen Buch  „Influence Yourself: Sei dein eigenes Vorbild“ beschreibt. Und sie hatte Glück im Unglück, denn der Befund war negativ. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare