Mit DFB-Team in Brasilien

„Bares für Rares“ (ZDF): Darum sind die Händler nicht sonderlich am WM-Koffer von 2014 interessiert

Bei „Bares für Rares“ (ZDF) wollte Stefan Harpering (rechts) einen WM-Koffer von 2014 verkaufen. Sven Deutschmanek (links) erklärte Moderator Horst Lichter, dass der Rimowa-Koffer bis zu 1200 Euro wert sein könnte.
+
Bei „Bares für Rares“ (ZDF) wollte Stefan Harpering (rechts) einen WM-Koffer von 2014 verkaufen. Sven Deutschmanek (links) erklärte Moderator Horst Lichter, dass der Rimowa-Koffer bis zu 1200 Euro wert sein könnte.

Selbst bei „Bares für Rares“ (ZDF) kommt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft jetzt auch schon ihr Fett weg. Und dass obwohl den Händlern ein Objekt von der WM 2014 in Brasilien angeboten wurde. Eines aus der Zeit, als „die noch gut waren“, wie Verkäufer Stefan Harpering spitz bemerkte.

Köln/Fulda - Nachdem zuletzt der ZDF*-Trödelshow „Bares für Rares*“, in der auch Schmuck-Händlerin Elisabeth Nüdling aus Fulda* seit Jahren dabei ist, eine Fußball-Rarität - eine Original-Sitzschale aus dem Westfalenstadion von Borussia Dortmund - Julian Schmitz-Avila spendabel werden ließ, hieß es auch in der Folge am 13. April wieder: Fußballfans aufgepasst! Ein Rimowa-Koffer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die 2014 in Brasilien Weltmeister wurde, wurde angeboten

Experte Sven Deutschmanek bezeichnete ihn als den „Porsche unter den Koffern“ und sagte: „Natürlich kann man Rimowa-Koffer kaufen, aber nicht einen Koffer, der zum DFB-Team gehört hat.“ Und Verkäufer Stefan Harpering pries ihn an: Der Koffer 2014 mit in Brasilien. „Als die noch gut waren.“ Die „Bares für Rares“-Händler waren dann aber an dem WM-Koffer aus einem bestimmten Grund nicht sonderlich interessiert und fielen aus allen Wolken, als Stefan Harpering seine vierstellige Preisvorstellung äußerte. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare