Einwurf von Händlerin

Bares für Rares (ZDF): Verrückte Idee - aus Silber-Antiquität Hunde-Halsband machen

Verrückte Idee von Susanne Steiger bei „Bares für Rares“: Aus einer Silber-Antiquität könnte man ein Hunde-Halsband machen.
+
Verrückte Idee von Susanne Steiger bei „Bares für Rares“: Aus einer Silber-Antiquität könnte man ein Hunde-Halsband machen.

Verrückt ist es bei „Bares für Rares“ im ZDF zugegangen. In der Trödelshow meinte Händlerin Susanne Steiger, dass man aus einer Silber-Antiquität ein Halsband für Hunde machen könne.

Köln - Kuriose Verkäufer-Händler-Gespräche konnten die TV-Zuschauer zuletzt bei „Bares für Rares*“ im ZDF* mit Moderator Horst Lichter* miterleben.
Wie fuldaerzeitung.de* berichtete, erhielt Severin Dusch in der „Bares für Rares“-Sendung vom 2. September nicht nur das 23-Fache seines Wunschpreises, sondern Händlerin Susanne Steiger bot einem anderen Verkäufer schmunzelnd zweideutig „1000 Euro für die Orgie“.

Doch damit nicht genug: Als es im „Bares für Rares“-Händlerraum um einen 500 Gramm schweren Silber-Hochzeitsgürtel aus dem Kaukasus von 1894 ging, warf Susanne Steiger überraschend ein: „Es gibt tatsächlich Leute, die auf ausgefallene Hundehalsbänder stehen - gerade im Windhund-Bereich.“ Den Gürtel könne man wunderbar kürzen. Ihn kaufte dann aber Markus Wildhagen. fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare