Beim Aufräumen gefunden

Bares für Rares (ZDF): Postkarte mit Unterschriften der WM-Helden von 1954 sorgt für hohe Gebote

Auf der Postkarte sind die Unterschriften der WM-Helden von 1954 zu sehen. „Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek verrät, wie viel sie wert ist.
+
Auf der Postkarte sind die Unterschriften der WM-Helden von 1954 zu sehen. „Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek verrät, wie viel sie wert ist.

Wieder gibt es bei „Bares für Rares“ (ZDF) eine Fußball-Rarität für die Händler. Eine Postkarte mit den Unterschriften der WM-Helden von 1954 sorgt für viele Gebote. Doch werden sich Händler und Verkäufer am Ende einig?

Köln - In der ZDF*-Trödelshow „Bares für Rares*“, in der auch Schmuck-Händlerin Elisabeth Nüdling aus Fulda* seit Jahren dabei ist, sind häufiger Raritäten zu sehen, die vor allem Fußball-Fans gefallen. Erst kürzlich sollte ein Reisekoffer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft von der Weltmeisterschaft 2014 verkauft werden. Da der Koffer keinem deutschen Fußball-Nationalspieler gehörte, sondern einem Personenschützer, boten die Händler nicht viel und der Verkäufer nahm ihn wieder mit nach Hause.

In der „Bares für Rares“-Folge vom 16. April geht es nun um eine Postkarte mit den Unterschriften der WM-Helden von 1954*. Michaela Traeg hat sie beim Aufräumen gefunden und ist nun mit ihrem Vater Wolfgang in die ZDF-Trödelshow gekommen, um die Fußball-Rarität zu verkaufen. Der Nürnberger Fußballspieler Max Morlock hatte die Karte, auf der alle Unterschriften der WM-Helden von 1954 zu sehen sind, einem Bekannten ihres Uropas geschickt. Dieser schenkte die Postkarte dem Uropa und so gelangte die Karte in den Besitz der Traegs. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare