Sie glaubt nicht an Zufall

„Bares für Rares“: Plötzliches Wiedersehen im Händlerraum! Susanne Steiger fassungslos - „Schicksal“

Bares für Rares Susanne Steiger
+
Susanne Steiger ist von der Skulptur einfach nur begeistert.

Wow-Moment bei der ZDF- und ZDFneo-Show „Bares für Rares“: Händlerin Susanne Steiger fällt bei einem überraschenden Wiedersehen aus allen Wolken.

Pulheim - Susanne Steiger zählt zu den bekanntesten und wohl auch beliebtesten Händlerinnen bei „Bares für Rares“. Doch so wie jetzt hat man die 38-Jährige vielleicht noch nie erlebt. Als sie die angebotene Rarität sah, wurde sie unfassbar emotional. Zu entdecken im ZDF am 6. Mai und bei ZDFneo einen Tag später.

Bares für Rares (ZDF / ZDFneo): Überraschendes Wiedersehen für Händlerin Susanne Steiger

Für die Zuschauer sieht alles erst mal nach einem Routine-Verkauf mit. Kristina Barth und Christoph Stock aus Hemer bringen eine alte Froschkönig-Skulptur zum Experten Albert Maier. Der zeigt sich sehr angetan und taxiert das Stück, das zwischen 1905 und 1910 entstanden sein soll, auf 600 bis 800 Euro. Dass eine Person im Händlerraum eine ganz besondere Beziehung zu der Bronze hat, wissen die Beteiligten da noch nicht.

Doch genau das wird dort schnell klar. Als „Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger die Skulptur sieht, fällt sie aus allen Wolken. Zuerst bemerkt man‘s nur an ihrem breiten, glücklichen Lächeln. Dann rückt sie raus mit der Sprache. Sie hatte so eine Bronze schon mal in ihren Fingern! „Ich hab sie verschenkt damals. Und es gibt so Stücke, da denkt man noch ganz, ganz oft dran. Wenn sie einen so bewegt haben. Genau das ist so ein Stück für mich. Die Auflage ist nicht sehr hoch. Es ist wirklich selten, ein Stück mal zweimal zu haben. Dass mir jetzt die Chance geboten wird, sie vielleicht zu erwerben, das kann kein Zufall sein.“

Bares für Rares (ZDF / ZDFneo): Susanne Steiger greift tief in die Tasche

Da wissen die Verkäufer schon, dass mindestens eine Person im Händlerraum sich draufstürzen wird. „Das hört sich gut an“, meint Stock. Händlerin Steiger wartet erst mal ab, was die Kollegen bieten. „Wann steigt die Susi ein?“, wundern sich die schon. Und landen bei mageren 270 Euro.

Steiger erhöht auf 500 Euro und macht dann das Portemonnaie weit auf. Die Beteiligten einigen sich auf 730 Euro. „Sehr gerne, Sie machen mir eine sehr große Freude“, sagt Steiger. „Und wissen Sie was? Ich mach 750!“ Vermutlich hätte sie auch noch tiefer in die Tasche gegriffen, um die Froschkönig-Bronze ihr Eigen nennen zu können.

Bares für Rares (ZDF / ZDFneo): Händlerin Susanne Steiger wird richtig emotional

Als der Deal besiegelt ist, wird die „Bares für Rares“-Händlerin so richtig emotional. „Vielen, vielen Dank. Das ist wirklich phänomenal, das ist Schicksal“, schwärmt sie. Und wiederholt: „Das ist Schicksal. Wirklich. Das ist die schönste Bronze, die ich jemals hatte. Wahnsinn. Ich hab immer wieder an sie gedacht.“ Kürzlich gab es überraschend Misstöne bei „Bares für Rares“ - Horst Lichter geriet mit einem Experten aneinander. Extratipp.com berichtet von einem anderen „Bares für Rares“-Verkauf, der für Aufsehen sorgte. *Extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare