In ZDF-Sendung

Wegen sechs Stühlen: Bieter-Kampf unter den „Bares für Rares“-Händlern

Wegen dieser sechs Stühle entbrennt ein Händler-Kampf bei „Bares für Rares“ (ZDF).
+
Wegen dieser sechs Stühle entbrennt ein Händler-Kampf bei „Bares für Rares“ (ZDF).

Bei „Bares für Rares“ (ZDF) kämpfen die Händler um den besten Preis für die Objekte der Verkäufer. In der Folge am Dienstag, 5. Januar, ist ein wahrer Bieter-Kampf entbrannt. Das Objekt der Begierde: Sechs Designerstühle mit grünem Sitzpolster.

Köln - Sechs Designer-Stühle hat Sebastian Paul auf dem Dachboden von seiner Mutter gefunden. Wie er herausfand, handelt es sich dabei um schwarze DAX-Chairs (Dining Height Armchair X-Base) von Eames, also um Hartschalen-Stühle. Wegen des grünen Sitzbezugs findet seine Frau diese hässlich, sagt der 46-jährige Tischler aus Peine in der ZDF-Sendung Bares für Rares“* grinsend. Deshalb will er die Stühle verkaufen.

Zwischen den Händlern Markus Wildhagen und Ester Ollick entbrennt ein wahrer Bieter-Kampf um die Stühle*, den Markus Wildhagen letztendlich für sich entscheiden kann. „Ich finde sie super ausgefallen, weil es alte Fieberglas-Stühle sind. Ich bin ganz happy“, freut sich der „Bares für Rares“-Händler. Ester Ollick hingegen ist sichtlich traurig, dass sie diesen Biet-Kampf verloren hat. „Des einen Freud ist des anderen Leid“, fasst Wolfgang Pauritsch es zusammen. *Fuldaerzeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

Auch interessant

Kommentare