1. tz
  2. TV

„Bauer sucht Frau“-Kandidat Mike mit deftiger Peinlichkeit beim Staffelauftakt - DAS wollte wohl keiner hören

Erstellt:

Von: Linda Rosenberger

Kommentare

Bauer Mike steht auf seinem Hof vor einem Traktor.
Der 40-jährige Kuh- und Schweinehalter Mike möchte bei „Bauer sucht Frau“ seine große Liebe finden. Schon in der ersten Folge der RTL-Show leistet er sich aber einen groben Schnitzer. © TVNow

Beim Scheunenfest möchte „Bauer sucht Frau“-Kandidat Mike seine Bewerberinnen von sich überzeugen. Wegen eines groben Faux-Pas könnte das aber klar misslingen.

Kleine Präsente erhalten die Liebe, heißt es - wenn man die aber erst noch finden muss, sind solche nett gemeinten Aufmerksamkeiten daher wohl beinahe unabdingbar. Dieser Meinung scheint „Bauer sucht Frau“-Kandidat Mike zumindest zu sein. Der Landwirt aus Hessen sucht aktuell in der 17. Staffel des Kuppel-Klassikers nach seiner besseren Hälfte und hat sich daher eine ganz spezielle Überraschung überlegt, um seinen Hofdamen ordentlich zu imponieren. Doch dieser Schuss könnte wegen einer groben Peinlichkeit beinahe nach hinten losgehen. So geht es für Mike schon in der ersten Folge der RTL-Show im wahrsten Sinne um die Wurst.

„Bauer sucht Frau“: Kandidat Mike begrüßt seine Bewerberinnen mit einem besonderen Präsent zum Scheunenfest

„So Mädls, ich hab euch da mal was mitgebracht“, leitet Mike den nächsten Moment ein, der eigentlich ein ganz besonderer werden soll. Denn für seine beiden Bewerberinnen hat sich der „Bauer sucht Frau“-Kandidat etwas richtig Spezielles überlegt, das er ihnen vor dem großen Scheunenfest übergeben will. „Blumen wären vertrocknet“, begründet der Landwirt, warum er seinen Hofdamen stattdessen lieber eine saftige Stange Wurst schenkt. Die ist nach alter Familientradition sogar selbst gemacht und geräuchert.

„Wisst ihr, was das ist?“, stellt er seinen beiden Damen eine eigentlich überflüssige Frage, wohl um seine Delikatesse noch genauer anpreisen zu können. Genau das möchte er sich nämlich offenbar nicht nehmen lassen, auch wenn er genau dabei eine Peinlichkeit begeht, die ähnlich deftig wirkt wie seine verschenkte Fleischware.

„Bauer sucht Frau“: Hat Mike trotz eines peinlichen Faux-Pas noch Chancen in der RTL-Show?

„Das ist so eine Stange aus dem Arschdarm“, platzt es unüberlegt aus ihm heraus, als er seinen Bewerberinnen verdeutlichen will, welch besonderes Präsent sie da eigentlich in den Hände halten. „Fettdarm sagt man auch dazu“, versucht er seinen vulgären Sprachgebrauch wieder rückgängig zu machen. „Das ist so das Beste, was man bekommen kann“, lobt er seine Wurst weiter in den höchsten Tönen - wahrscheinlich um die Situation noch zu retten.

Seine Bewerberinnen wirken trotzdem zunächst ein wenig perplex und kommentieren Mikes offenbar zu deutliche Ausführungen erstmal nur mit einem zögerlichen und fast schon beschämten „Okay“. Ob sie sich später doch wieder fangen und den vielleicht etwas zu redseligen Bauern weiterhin kennenlernen wollen, können alle RTL-Zuschauer ab dem ersten November 2021 mitverfolgen, wenn der Sender die 17. Staffel „Bauer sucht Frau“ zeigt. (lros)

Auch interessant

Kommentare