1. tz
  2. TV

Bauer sucht Frau: Peter sorgt mit Luxus-Hof für Zuschauer-Spott - „Alles von Papa geerbt“

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

„Bauer sucht Frau“-Kandidat Peter mit seinen Hofdamen (Fotomontage)
„Bauer sucht Frau“-Kandidat Peter sucht bei RTL die große Liebe. Seine potenzielle Partnerin darf sich auf den Luxus-Hof des 25-Jährigen freuen (Fotomontage) © RTL/Stefan Gregorowius & Screenshot/Facebook

Whirlpool, Sauna, Golfplatz: „Bauer sucht Frau“-Kandidat Peter fehlt es auf seinem Luxus-Hof nur noch an einer passenden Partnerin. Doch Pracht und Prunk kommen bei den RTL-Zuschauern nicht gut an.

Oberbayern - Einen richtigen Bauernhof stellen sich die meisten alt, schlicht und urig vor. „Bauer sucht Frau“-Kandidat Peter (25) bricht jedoch mit diesem Klischee und zeigt, dass das Leben als Landwirt auch luxuriös ausfallen kann. Sein Anwesen in Oberbayern kann sich sehen lassen, immerhin verfügt es über Annehmlichkeiten wie einen eigenen Golfplatz oder einen Wellnessbereich.

Einigen RTL-Zuschauern scheint die Zurschaustellung von so viel Luxus allerdings zu missfallen. Ihnen ist das Image der Bauern und die Optik ihrer Höfe im Vergleich zu älteren Staffeln einfach nicht mehr authentisch genug. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

„Bauer sucht Frau“-Kandidat Peter mit seinen Hofdamen beim Scheunenfest
Vier Hofdamen durfte Ackerbauer Peter beim Scheunenfest näher kennenlernen – doch nur Kerstin (2. v. r.) nahm er auf seinen Luxus-Hof mit © RTL/Stefan Gregorowius

Bauer sucht Frau: Ackerbauer Peter besitzt Luxus-Hof – „Höfe, die noch nach Bauernhof ausschauten“

Auf seinem Luxus-Hof hat es Ackerbauer Peter richtig schön: Innen trumpft sein großzügig geschnittenes Anwesen mit einem Wellnessbereich, der einen Whirlpool und eine Sauna beherbergt, auf, außen darf er einen 23 Hektar großen Golfplatz sein Eigen nennen. Darüber hinaus gehören dem 25-jährigen „Bauer sucht Frau“-Kandidaten stolze 140 Hektar Grün- und Ackerland und drei Hektar Forst. Auch sein Haus ist stilvoll und modern eingerichtet. Hofdame Kerstin entfuhr beim Anblick von so viel Prunk ein beeindrucktes „Woah!“.

Doch vielen RTL-Zuschauern gefällt der Weg, den die aktuelle „Bauer sucht Frau“-Staffel nimmt, überhaupt nicht. Sie wünschen sich wieder klassischere Bauernhöfe. Mit dem luxuriösen Leben von Ackerbauer Peter können sie offenbar nur wenig anfangen. „Er hat alles von Papa geerbt“, zeigt sich ein Facebook-Nutzer unbeeindruckt. „Von Jahr zu Jahr verliert die Sendung mehr ihren Charme“, urteilt eine Zuschauerin. Sie möchte wieder Bauern wie Schäfer Heinrich (54) oder den fränkischen Landwirt Bruno Rauh (59) sehen.

Auch andere finden, dass in Inka Bauses (53) Sendung frühes vieles besser war: „Das Augenmerk der früheren Folgen waren die Bauern, ihre Arbeit und Höfe, die noch nach Bauernhof ausschauten, nämlich nicht unbedingt neu und steril vom Feinsten, da gab‘s manchmal nicht mal ein richtiges Bad, die Ställe waren benutzt und sahen nicht aus, als wären die Tiere erst gestern eingezogen“, kritisiert ein Fan. Ob RTL diesem Wunsch nachkommen wird?

Auch interessant

Kommentare