Fühlt sich immer noch eng verbunden

„Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause trauert mit rührender Geste um Ex-Mann - „Halbe Saal hat mitgeweint“

Trotz Scheidung war es die Liebe ihres Lebens: „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause trauert um ihren verstorbenen Ex-Mann mit einer emotionalen Geste.

  • „Bauer sucht Frau“-Moderatorin Inka Bause fühlt sich mit ihrem verstorbenen Ex-Mann immer noch sehr verbunden.
  • Das Verhältnis war bis zu seinem Tod offenbar so eng, dass sie ihn immer noch ihren Mann nennt.
  • Nun gedenkt sie ihm mit einer emotionalen Geste.

Köln - In der RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ spielt Moderatorin Inka Bause regelmäßig Amor und bringt oftmals erfolgreich zusammen, was zusammen gehört. Das bekannteste Paar aller Kandidaten ist wohl Bäuerin Narumol und ihr Mann Josef, die bereits den 10. Hochzeitstag gemeinsam feiern. In Sachen Liebe kennt sich Inka Bause also aus. Dies kommt der Schlager-Sängerin sicherlich auch beim Schreiben ihrer eigenen Lieder zugute. Auf ihrem neuen Album „Lebenslieder“ überrascht sie ihre Fans vor allem mit einem Song, hinter dem eine ganz besonders emotionale Geschichte steckt.

Bauer sucht Frau (RTL): Moderatorin Inka Bause trauert mit Song um verstorbenen Mann

Gänsehaut pur verspricht der Song „So lang ich lebe“, denn: Dieses Lied widmet die 51-Jährige, wie sie in einem Interview gegenüber der Bild am Sonntag berichtete, ihrem verstorbenen Ex-Mann, dem ehemaligen Komponisten Hendrik Bruch, der sich bereits 2016 das Leben nahm. Für ihn schrieb die Schlager-Sängerin den Liedtext des Originals von Gisela Steineckert, zu dem auch noch Bauses Vater die Musik geschrieben hatte, auf ihrer neuen Platte um. „Der Song war schon am Anfang unserer Beziehung wichtig, als ich knapp 18 und frisch verliebt war. Wir haben beide in Berlin Musik studiert und uns an der Uni verliebt“, verriet die Moderatorin. Den Original-Liedtext schickte sie ihm damals als eine Art Liebesbrief, als Hendrik zum Wehrdienst in der DDR eingezogen wurde.

Das Lied habe ihr vor allem auch in der schweren Zeit nach dem Tod ihres Ex-Mannes bei der Verarbeitung der Tragödie geholfen. Auch ihre Zuhörer berührte sie damit offenbar: „Wenn ich es zuletzt bei meinen Auftritten gesungen habe, hat der halbe Saal mitgeweint“, so die RTL-Moderatorin. Obwohl die beiden sich nach ihrer achtjährigen Ehe, die von 1996 bis 2004 hielt und aus der die gemeinsame Tochter Anneli hervorging, wieder scheiden ließen, blieben sie wohl bis zum Tod des Komponisten eng verbunden. Bause nennt ihn sogar noch ihren Mann anstatt Ex-Mann. „Weil ich finde, dass sich Ex immer nach einer schlimmen Scheidung anhört. Nach einem Menschen, mit dem man böse auseinandergegangen ist. Das klingt zu hart, denn wir sind ja bis kurz vor seinem Tod eng befreundet gewesen, obwohl er schon eine neue Partnerin hatte“, verriet sie weiter.

Bauer sucht Frau (RTL): Moderatorin Inka Bause feiert mit Familie jedes Jahr Geburtstag ihres verstorbenen Mannes

Trotz Scheidung hatte Hendrik wohl immer einen besonderen Platz in ihrem Herzen: „Und er ist halt bis heute der Mann meines Lebens. Es gibt und es wird sicher keinen anderen Mann geben, der jemals seinen Platz einnehmen wird. Schon allein, weil er der Vater meiner Tochter ist.“ Insgesamt 30 Jahre waren sie deshalb eng miteinander verbunden. Er war ein wichtiger Teil ihres Lebens, seine Krankheit und sein Tod brachte sie ihm im Herzen noch näher. Sogar sein Geburtstag wird weiterhin gefeiert. Dann treffen sich alle Familienmitglieder - Bause und ihre Tochter, Hendriks Sohn Philip sowie seine spätere Lebensgefährtin-, um gemeinsam an den Verstorbenen zu denken. Ein Ritual, das allen Kraft gibt - und dennoch genügend Platz für eine neue, zukünftige Liebe in Bauses Leben lässt. (jbr)

Rubriklistenbild: © Peter Ending/dpa

Auch interessant

Kommentare