1. tz
  2. TV

GZSZ: Beerdigung von Jo Gerner - Sunny hält emotionale Rede

Erstellt:

Kommentare

Bei Jo Gerners Beerdigung fließen einige Tränen. Seine Enkelin Sunny hält eine bewegende Rede und lässt ihrer Trauer freien Lauf. 
Bei Jo Gerners Beerdigung fließen einige Tränen. Seine Enkelin Sunny hält eine bewegende Rede und lässt ihrer Trauer freien Lauf.  © RTL+

Bei Jo Gerners Beerdigung fließen einige Tränen. Seine Enkelin Sunny hält eine bewegende Rede und lässt ihrer Trauer freien Lauf. 

Für Jo Gerner (Wolfgang Bahro) scheint die Suche nach Beweisen für seine Unschuld schlecht ausgegangen zu sein. Er hat alles getan, um zu zeigen, dass er nicht am Mord an Miriam (Sara Fuchs) schuld war. Doch schließlich lieferte er sich eine verhängnisvolle Verfolgungsjagd mit Linostramis (Matthias Unger). Dabei gerat der Wagen von Jo Gerner ins Schleudern und fing Feuer.

Die Trauer über den Tod Jo Gerners ist groß. So hält seine Enkelin Sunny (Valentina Pahde) eine emotionale Rede über das Leben ihres Opas. Voller Trauer und unter Tränen sagt sie: „Opa, weißt du noch als ich damals neu nach Berlin gekommen bin? Wir haben uns erst kurz vorher kennengelernt. Du hast mir gezeigt, was Familie bedeutet. Bedingungslose Liebe. Ich kann nicht glauben, dass du nicht mehr da bist – Weil du immer für mich da warst. Das wird sich nie ändern“.

Sunny und Johanna verabschieden sich von Jo

Dann steht Johanna (Charlott Reschke) auf und nimmt Sunny in den Arm. Unter Schluchzen fügt Sunny hinzu: „Du bist nicht tot, du wechselst nur die Räume. Und…“ Sunnys Stimme versagt. Daraufhin übernimmt Johanna das Wort und meint mit gedrückter Stimme: „Du lebst in uns und gehst durch unsere Träume. Warum hast du nicht auf uns vertraut? Wieso bist du geflohen? Ich weiß, du bist unschuldig“.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema