1. tz
  2. TV

„Ich will immer alles“: Helene Fischer macht sich über eigene Songtexte lustig

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Schlager-Queen Helene Fischer neben „Klein gegen Groß“-Moderator Kai Pflaume und Superfan Giulia (Fotomontage)
Bei Klein gegen Groß forderte die zehnjährige Giulia ihr Idol Helene Fischer zum Duell – während diesem überraschte die Schlager-Queen gekonnt mit einem Hauch Selbstironie (Fotomontage) © Future Image/Photopress Müller/Imago & Screenshots/ARD/Klein gegen Groß

Helene Fischer beweist Selbstironie: Bei Klein gegen Groß mit Kai Pflaume stellte sich die Schlager-Queen der zehnjährigen Giulia. Während des Duells konnte sich die 37-Jährige allerdings einen Scherz über ihre eigenen Songtexte nicht verkneifen – und punktete mit Humor!

Berlin - Bei Klein gegen Groß ging es für Helene Fischer (37) ans Eingemachte: In der ARD-Sendung mit Kai Pflaume (54) forderte Superfan Giulia (10) die Schlager-Queen zum Duell. Die Kleine erwies sich als wandelndes Helene-Fischer-Lexikon und wettete: „Ich kenne alle Helene-Fischer-Songs auswendig, kann jeden Titel nur anhand einer einzigen Sekunde identifizieren und bin darin besser als die Interpretin höchstselbst.“

Gesagt, getan: Die Zehnjährige lieferte eine Performance der Extraklasse und punktete nicht nur während des Spiels unaufhörlich, sondern auch mit ihrer selbstbewussten, sympathischen Art. Bei derart ausgelassener Stimmung ließ sich dann auch ihr Idol zu einem kleinen, selbstironischen Witz hinreißen, mit dem viele wohl nicht gerechnet hätten. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: Helene Fischer scherzt bei Klein gegen Groß über eigene Songtexte – „Ich will immer alles“

Von einem Fan wie Giulia kann man als Schlagerstar nur träumen: Ohne lange zu überlegen, identifizierte Helene Fischers „Klein gegen Groß“-Herausforderin jeden der einsekündigen Ausschnitte sofort, während die „Atemlos durch die Nacht“-Interpretin hier und da mit kleineren Problemen kämpfte. „Was war das denn?“, wunderte sie sich nach dem kurzen „Phänomen“-Einspieler und bat Kai Pflaume, den Song noch einmal zu spielen. „Da steh‘ ich total auf dem Schlauch“, gab sie zu, bevor sie die richtige Antwort doch erriet.

Schlager-Queen Helene Fischer bei Klein gegen Groß
„Ja, ich will immer alles“, gab Helene Fischer auf Nachfrage von Moderator Kai Pflaume zu. Damit bezog sie sich auf die Häufigkeit, in der die Textpassage „Ich will“ in ihren Liedern vorkommt © Screenshot/ARD/Klein gegen Groß

Noch schwieriger wurde es, als die 37-Jährige die Textzeile „Will ich...“ zu hören bekam. „Das will sie sich nicht nachsagen lassen, dass sie ihre eigenen Songs nicht kennt“, scherzte Moderator Kai Pflaume, nachdem Helene Fischer ihn ratlos mit großen Augen anblickte. Schließlich sang sie sich den Ausschnitt selbst vor, um doch noch auf die Lösung zu kommen – aber es half nichts. „Ich weiß es wirklich gerade gar nicht“, gab der Popstar fassungslos zu. Schließlich tippte sie auf „eine ältere Nummer“ und entschied sich für „Du fängst mich auf und lässt mich fliegen“.

„Aber ‚Will ich noch...‘ ist auch so ein Songtext, der sehr häufig in Songs vorkommt, ne?“, versuchte Kai Pflaume die Verwirrung aufzuklären. „Ja“, gestand Helene Fischer und erklärte: „Alles, ich will immer alles, ja, ja. Will ich noch dies, jenes?“ Dass sich diese Phrase in so manch einem Song wiederfindet, nahm sie mit Humor – bei nach eigenen Angaben 125 Titeln ist die ein oder andere Wiederholung allerdings wohl nicht vermeidbar.

Schlager: Helene Fischer verliert Duell bei Klein gegen Groß – Superfan Giulia beweist Expertise

Doch das Fünkchen Selbstironie half nichts: Helene Fischer lag mit ihrem Tipp daneben, denn gesucht wurde „Unser Tag“. Giulia erriet schließlich ohne Probleme „Vamos A Marte“ aus dem Erfolgsalbum der Schlager-Queen und entschied das Duell somit fehlerfrei für sich – eine tolle Leistung! Die werdende Mutter nahm es sportlich, gratulierte der Zehnjährigen und lud sie mitsamt ihrer Familie zu ihrem für 2022 angesetzten Mega-Konzert in München ein. Was für eine schöne Geste!

Doch nicht allen Fernsehzuschauern gefiel Helene Fischers „Klein gegen Groß“-Auftritt: Im Netz kritisierten einige Fans, die Show sei eine „Promotionsendung“ gewesen.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren Sie alles über Silbereisen, Fischer und Co. – unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche – jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

Auch interessant

Kommentare