Darum geht es in „Preis des Lebens“

Der Bergdoktor: Kann Dr. Gruber die Ehe seines Freundes im Winterspecial 2019 retten?

+
Tom (Frederik Götz, l.) und Hermine (Nadeshda Brennicke, r.) haben die Lawine überlebt. Das Erlebte hat für beide Folgen.

Das Bergdoktor Winterspecial 2019 „Preis des Lebens“ kommt am 3. Januar im ZDF. In dieser Folge muss Dr. Martin Gruber die Ehe eines Freundes retten.

Vorschau auf das Bergdoktor Winterspecial 2019 „Preis des Lebens“

Am Donnerstag, 3. Januar 2018, erleben die Zuschauer ab 20.15 Uhr im ZDF ein Winterspecial das alle Zutaten vereint, die die Fans der Serie so lieben: Wunderschöne Panorama-Bilder der Alpen, Herz-Schmerz und jede Menge Dramatik.

Den Inhalt der Folge kann man so zusammenfassen: Zwei Menschen, die in eine lebensgefährliche Situation geraten - und anschließend ihre Gefühle füreinander entdecken. Das wäre eigentlich das Rezept für eine gelungene Love-Story. Nur: Beide sind bereits vergeben. Und so kämpfen sie gegen ihre Gefühle an.

Nein, der Bergdoktor selbst steckt im Winterspecial 2019 nicht in dieser schwierigen Situation. Dr. Martin Gruber versucht allerdings, das Problem zu lösen. Betroffen sind Hermine, die Frau seines alten Freundes Heiko und Bergführer Tom. Beide werden bei einer Skitour von einer Lawine verschüttet und aus der Notlage gerettet. Und dann kommt es ganz dramatisch, nämlich in Form eines medizinischen Problems: Hermines Herz kann sich fortan nur in Gegenwart von Bergführer Tom beruhigen. Ansonsten droht ihr der Herzstillstand. Beide kämpfen gegen ihre Gefühle an. Wobei man ja schon immer ahnt, dass so was nicht wirklich funktionieren wird.  

Als wäre die Situation nicht schon verfahren genug, entdeckt Dr. Gruber auch noch einen bösartigen Hirntumor bei Tom. Operieren oder nicht? Der Eingriff wäre hochkompliziert. Toms Tod könnte auch Hermines Leben gefährden. Und was ist mit Martins Studienfreund Heiko, der seine Frau nicht verlieren will. Gibt es noch eine Chance, die Liebe zu retten - trotz Tom? Um die Situation zu klären, entschließt Dr. Gruber sich zu einer ungewöhnlichen Maßnahme: Er zwingt Hermine und Tom, sich auf engem Raum über ihre Gefühle klar zu werden. Eine emotionale Rosskur. Motto: Hopp oder top! Und sein Freund Heiko? Er ist der einzige, der den an einem Tumor erkrankten Tom - ausgerechnet seinen Nebenbuhler - retten kann. Und wer kann eigentlich Hermines Herz heilen?

Bergdoktor Winterspecial 2019: „Und was is‘ wieder einmal? Chaos!“

Die Mutter des Bergdoktors fasst die Dramatik des Winterspecials 2019 in einer Szene perfekt zusammen. Lisbeth Gruber seufzt am Lagerfeuer: „Ein simpler, netter Besuch von ein paar alten Freunden. Mehr sollte es ned sein. Und was is‘ wieder einmal? Chaos!“ Martins Tochter Lilli Gruber hat darauf die passende Antwort: „Ja klar is‘ Chaos. Des is‘ unser Schicksal!“

Die höheren Mächte, die hinter dem Schicksal stehen, sind auch in dieser Folge die Drehbuch-Autoren. Sie haben die maximale Dramatik in das 90 Minuten lange Winterspecial 2019 des Bergdoktors gepackt: Naturkatastrophe trifft auf Liebes-Katastrophe. Aber so viel sei vorab verraten: Die Geschichte nimmt einen guten Ausgang, der die Fans der Serie versöhnen dürfte. Der Bergdoktor kuriert bekanntlich nicht nur medizinische Leiden sondern auch seelische Notlagen.

Tom (Frederik Götz, l.) und Hermine (Nadeshda Brennicke, r.) haben die Lawine überlebt. Das Erlebte hat für beide Folgen.

Gibt es im Bergdoktor Winterspecial einen Verweis auf den Tod von Siegfried Rauch?

Nein! Die Folge beginnt ohne einen Verweis auf den Tod von Siegfried Rauch, der auch das Ende seiner Serienfigur Dr. Roman Melchinger zur Folge hatte. Das Winterspecial 2019 beginnt mit einer Szene, in der Bergdoktor Martin Gruber mit seinem Bruder Hans und seiner Tochter Lilli bestens gelaunt über eine anstehende Skitour spricht. 

Erst mit dem Start der neuen Bergdoktor-Staffel am Donnerstag, 11. Januar 2019, wird der Tod von Dr. Roman Melchinger in der Serie thematisiert. Die Winterspecial-Folgen stehen ja immer ein wenig außerhalb der Kontinuität der Bergdoktor-Serie.

Die 12. Staffel von „Der Bergdoktor“ startet 2019 mit dem Serien-Tod von Dr. Roman Melchinger (Siegfried Rauch, links mit Hans Sigl).

Bergdoktor Winterspecial 2019: Die Handlung von „Preis des Lebens“

Martin Gruber (Hans Sigl) unternimmt mit seinen Freunden eine unbeschwerte Skitour, doch diese endet in einer Katastrophe: Zwei der Beteiligten werden von einer Lawine verschüttet.

Martin Gruber freut sich über das Wiedersehen mit seinen alten Freunden Heiko (Stephan Kampwirth) und Hermine (Nadeshda Brennicke), mit denen er vor vielen Jahren in New York seine Zeit verbracht hat. Das Ehepaar ist wieder nach Deutschland gezogen und schafft es nun endlich, Martin in Ellmau zu besuchen.

Gemeinsam mit seinem Bruder Hans (Heiko Ruprecht) organisiert er eine Skitour, die von dem erfahrenen Bergführer Tom (Frederik Götz) und dessen Freundin Nina (Sina Tkotsch) begleitet wird. Der unbeschwerte Tag endet jedoch in einer Katastrophe. Die Gruppe gerät in eine Lawine. Während sich Martin, Hans, Heiko und Nina in letzter Sekunde retten können, fehlt von Hermine und Tom jede Spur.

Nach einer verzweifelten Suche können die zwei zum Glück nur leicht verletzt, aber schwer unterkühlt, gerettet werden. Unter Todesangst haben sie die Stunden in einem eisigen Hohlraum ausgeharrt. Ein traumatisches Erlebnis, das vor allem Hermine nachhaltig an Tom bindet. Eigentlich geht es ihr schnell wieder gut, doch als sie sich mit ihrem Mann Heiko auf den Heimweg nach München macht, kollabiert sie.

Martin stellt nach ausgiebigen Untersuchungen fest, dass Hermines Herz rebelliert, sobald sie zur Ruhe kommt. Seltsamerweise beruhigt es sich nur in Anwesenheit von Tom. In ihrem eisigen Gefängnis sind bei Hermine, aber auch bei Tom Gefühle entstanden, die die beiden am liebsten verdrängen würden. Das geht aber nicht. So verordnet Martin ihnen eine gemeinsame Auszeit auf einer einsamen Berghütte, obwohl er weiß, dass sich Hermine in Tom verliebt hat und diese Zweisamkeit die eigentlich so glücklichen Beziehungen der beiden Paare gefährden könnte.

Hermines Mann Heiko sieht in dem wesentlich jüngeren Tom keine Konkurrenz, wird aber schon bald eines Besseren belehrt. Die Situation eskaliert, als Martin die letzten Untersuchungsergebnisse von Tom analysiert. Der junge Mann hat einen kleinen, jedoch bösartigen Hirntumor. Gemeinsam mit Dr. Kahnweiler (Mark Keller) und Dr. Fendrich (Rebecca Immanuel) wägt Martin die Risiken einer Operation ab. Er ist sich sicher, dass diese, wenn sie schiefläuft, auch Hermines Leben gefährden würde.

Acht neue Folgen "Der Bergdoktor" werden ab 11. Januar 2019 immer donnerstags um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

Das Bergdoktor Winterspecial 2019 im ZDF: Die Besetzung

Rolle

Darsteller

Dr. Martin Gruber (der Bergdoktor)

Hans Sigl

Hans Gruber

Heiko Ruprecht

Lisbeth Gruber

Monika Baumgartner

Hermine Stubben

Nadeshda Brennicke

Heiko Stubben

Stephan Kampwirth

Nina Harting

Sina Tkotsch

Lilli Gruber

Ronja Forcher

Tom Ostermaier

Frederik Götz

Dr. Alexander Kahnweiler

Mark Keller

Dr. Vera Fendrich

Rebecca Immanuel

Krankenschwester

Isabell Stern

Das könnte Sie auch interessieren: Die erfolgreiche Serie „In aller Freundschaft“ geht 2019 in die 22. Staffel. Die Ärzte sind wieder auf die Suche nach der großen Liebe.

Text

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

ZDF-Fernsehgarten: Fans schießen gegen Andrea Kiewel - „Schweinkram“, „Ferkel“
ZDF-Fernsehgarten: Fans schießen gegen Andrea Kiewel - „Schweinkram“, „Ferkel“
„Bauer sucht Frau“: Tränen bei Narumol - „Wir sind einfach zu verschieden“
„Bauer sucht Frau“: Tränen bei Narumol - „Wir sind einfach zu verschieden“
Berichterstattung zu Notre-Dame sorgt für Eklat - ARD gesteht jetzt Versäumnis
Berichterstattung zu Notre-Dame sorgt für Eklat - ARD gesteht jetzt Versäumnis
Schmuddel-Panne bei Sat.1: Da flutschte was raus - Frühstücksfernsehen-Team reagiert verblüffend
Schmuddel-Panne bei Sat.1: Da flutschte was raus - Frühstücksfernsehen-Team reagiert verblüffend

Kommentare