Großes Problem in ZDF-Serie

Bergdoktor-Star verrät heikle Details und spricht von „grausamer Zeit“: „Das ist ein sehr brisantes Thema“

Ines Lutz: Ihr Serien-Charakter Anne Meierling scheint die große Liebe gefunden zu haben, steht jetzt aber vor einem emotionalen Problem - das nimmt auch die Schauspielerin mit. (Screenshot)
+
Ines Lutz: Ihr Serien-Charakter Anne Meierling scheint die große Liebe gefunden zu haben, steht jetzt aber vor einem emotionalen Problem - das nimmt auch die Schauspielerin mit. (Screenshot)

Schauspielerin Ines Lutz spricht über ein brenzliges Thema, das die aktuelle Bergdoktor-Staffel begleitet. Und die schwierige Zeit zu Beginn ihrer Karriere.

München - „Der Bergdoktor“ (ZDF) befindet sich im Schlussspurt der 14. Staffel. Sie nimmt sich einem besonders heiklen Thema an. Und nimmt Schauspielerin Ines Lutz damit besonders mit.

Denn ihr Charakter Anne Meierling hat ihren Traumprinzen nun zwar gefunden. Doch nun tut sich ein schwieriges Problem auf. Sie kann nicht Mutter werden. „Und das stellt ihre Liebe zu Martin auf eine ganz andere Probe“, ordnet Lutz im Interview mit der Gala ein, „das ist ein brisantes Thema.“

Video: Neue Details zum Winter-Special

Bergdoktor-Star Ines Lutz spricht über „brisantes Thema“ - „In dieser Zeit müssen Frauen alles hinkriegen“

„Die Jahre einer Frau zwischen Ende 20 und Anfang 40 verdichten sich immer mehr und in dieser Zeit müssen Frauen alles hinkriegen“, hebt Ines Lutz die gesellschaftliche Tragweite heraus, „ich hoffe sehr, dass sich Frauen, die sich in einer ähnlichen Situation wie Anne befinden, von unserer Erzählweise ernst genommen fühlen. Das ist mein wichtigstes Anliegen.“

In ihrem eigenen Leben stand die heute 37-Jährige einst vor einem ganz anderen, großen Problem. Ihr Schauspiel-Traum hing wie eine dunkle Wolke über ihr. „Ich habe das erste Staatsexamen gemacht, weil ich große Angst vor dem Schauspielberuf hatte“, berichtet sie von ihrem Studium der Rechtswissenschaften. Wirklich als Juristin zu arbeiten, hatte sie aber nicht vor.

Der Bergdoktor (ZDF): Schauspielerin Ines Lutz berichtet von „grausamer Zeit“

Mit Examen in der Tasche wagte sie dann den Schritt an die Schauspielschule. Als „grausame Zeit“ bezeichnet sie zweite Hälfte ihrer Ausbildung. „Wenn Seelen geöffnet werden, gibt es kein geschultes Personal, dass die junge Menschen wieder auffangen kann“, moniert Lutz.

Sie hat diese offenbar schwere Zeit aber überstanden und ist seit acht Staffeln glückliches Mitglied der Bergdoktor-Besetzung. Ihr Kollege Mark Keller bewältigt derzeit einen Schicksalsschlag gemeinsam mit seiner Familie. Seine Ehefrau Tülin ist aufgrund einer schweren Krankheit ein Pflegefall.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare