1. tz
  2. TV

„Nur Männer auf dem Sofa“: Schlagerfans zerreißen Adventsfestsingen wegen falscher Gästeliste

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Schlagerstar Florian Silbereisen neben Howard Carpendale und dem großen Adventsfestsingen sowie Facebook-Kommentaren (Fotomontage)
Am Freitagabend lud Florian Silbereisen zum großen Adventsfestsingen im MDR. Doch angekündigte Schlagerstars wie Ute Freudenberg oder Patricia Kelly fehlten komplett – stattdessen wurde Howard Carpendales Album offensiv beworben (Fotomontage) © Jan Woitas/Hendrik Schmidt/dpa/picture alliance & Screenshot/MDR/Das große Adventsfestsingen & Screenshots/Facebook

Eigentlich wollte Florian Silbereisen beim großen Adventsfestsingen weihnachtliche Besinnlichkeit versprühen, doch stattdessen zog die MDR-Schlagershow den Zorn vieler Zuschauer auf sich: Statt einem bunten Mix an Gäste, die zuvor offiziell angekündigt wurden, standen in Suhl ausschließlich Herren auf der Bühne. Einer davon, Howard Carpendale, durfte dabei sein neues Album fleißig bewerben.

Suhl - Vorab lockte das große Adventsfestsingen mit Florian Silbereisen (40) mit einer prominent besetzten Schlager-Gästeliste, doch die Ausstrahlung der MDR-Show am Freitagabend (10. Dezember) brachte die Ernüchterung: Statt angekündigter Branchenstars wie Ute Freudenberg (65) oder Patricia Kelly (52) stand in Suhl eine reine Herrenrunde auf der Bühne.

Zuvor hatte der Sender aber genau diesen bunten Mix an Musikern noch unmissverständlich und ganz offiziell angekündigt. Die Zuschauer bekamen stattdessen eine Dauerwerbesendung vorgesetzt, in der vor allem einer auf seine Kosten kam: Howard Carpendale (75), der dort sein neues Weihnachtsalbum bewerben durfte. Unter den Schlagerfans ist der Frust deshalb nun besonders groß. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Schlager: Florian Silbereisens MDR-Adventsfestsingen enttäuscht – „Ich kann‘s kaum noch hören“

Wer auf einen „Adventsfestsingen“-Auftritt von Ute Freudenberg, Patricia Kelly oder Semino Rossi (59) gehofft hatte, wartete am Freitagabend vergeblich. Florian Silbereisen lud zu einer Weihnachtsshow, in der mit Ross Antony (47) oder Andy Borg (61) einmal mehr die üblichen Verdächtigen auf der Schlagercouch Platz nahmen (dazu passend: Zu viele Schlagershows, zu wenig Abwechslung bei Silbereisen und Co.). Klarer Profiteur des Abends war Howard Carpendale, dessen neues Weihnachtsalbum offensiv angepriesen und promotet wurde.

Schlagerstar Florian Silbereisen neben kritischen Kommentaren zum großen Adventsfestsingen
Das große Adventsfestsingen mit Florian Silbereisen sorgte im Netz für viel Kritik: Gäste, die vorab angekündigt waren, traten überhaupt nicht auf – dafür durfte Howard Carpendale sein neues Album ausgiebig bewerben © Britta Pedersen/dpa/picture alliance & Screenshots/Facebook

Dass der MDR vorab eine falsche Gästeliste veröffentlicht hatte, auf welcher sich die Namen einiger Schlagerstars fanden, die beim großen Adventsfestsingen aber gar nicht auftraten, erzürnte zahlreiche Zuschauer: „Ute Freudenberg habe ich vermisst. Nur Männer auf dem Sofa“, zeigte sich eine Facebook-Nutzerin enttäuscht von Florian Silbereisens Herrenrunde. „Ich kann‘s kaum noch hören“, beschwerte sich ein anderer Fan über „Florians Stammgäste“. Doch diese Kritik war erst die Spitze des Eisbergs.

Schlager: Fans erbost wegen falscher Gästeliste bei Florian Silbereisen – „MDR verarscht Zuschauer“

Manche Zuschauer wandten sich auf der „Meine Schlagerwelt“-Facebookseite des MDR direkt an den Sender und ließen ihrem Ärger freien Lauf: „Für so eine Müllsendung wird die schöne, traditionelle Weihnachtsshow von Stefanie Hertel geopfert, die wenigstens Vielfalt und Stil bot“, beklagte ein Schlagerfan, der sich von der Landesrundfunkanstalt mit Sitz in Leipzig „verarscht“ fühlte. Dass man statt einer bunt durchmischten Adventssendung einen „Howard-Carpendale-Abend“ zu sehen bekommen hatte, stieß vielen sauer auf.

Elf Songs durfte der gebürtige Südafrikaner bei Florian Silbereisen vortragen. Kein Wunder, dass da wenig Zeit für andere Schlagerstars blieb. Warum man kurz vor dem großen Adventsfestsingen noch immer eine falsche Gästeliste verbreitet hatte, ist eigentlich unerklärbar. Zumindest der MDR sollte ja wissen, wen er sich in seine Shows (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen) eingeladen hat und wen nicht... *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare