BR-Sportmagazin bald wieder montags

Alles neu bei Blickpunkt Sport

Julia Scharf
+
Julia Scharf.

München - Wenn es eine Sendung gibt, auf die der Begriff „Klassiker“ zutrifft, ist es der Blickpunkt Sport, der seit 1978 im Bayerischen Fernsehen läuft.

Jahrzehntelang wurde er am späten Montagabend ausgestrahlt, ehe 2009 ein recht unübersichtliches Sendeplatz-wechsel-dich-Spiel begann – nicht gerade zur Freude der Zuschauer. Ab dem 11. April wird nun wieder alles neu beim Blickpunkt: Das Kultmagazin kehrt auf den Sendeplatz am Montag um 22 Uhr zurück – mit neuem Konzept und neuer Moderatorin. Julia Scharf wird die Sendung künftig im Wechsel mit Markus Othmer und Tom Meiler präsentieren. „Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe“, sagt die 35-Jährige im Gespräch mit der tz.

Laut Scharf, die ihr Handwerk bei einem Volontariat hier in der Zeitungsgruppe Münchner Merkur / tz gelernt hat, soll der Schwerpunkt im „neuen“ Blickpunkt nicht mehr so sehr auf der reinen Spielberichterstattung der Fußball-Bundesliga liegen. „Bis zum Montagabend hat der ,normale‘ sportinteressierte Zuschauer schon sehr viel Live-Sport gesehen – ob nun Fußball oder, wie zurzeit, Wintersport“, sagt die sympathische Moderatorin. „Wir möchten die Themen im Blickpunkt künftig weiterdrehen.“ Natürlich werde man die „wichtigen Geschichten“ vom Wochenende noch einmal anschauen. „Aber wir wollen verstärkt in die Zukunft blicken und fragen: Was bringt die neue Woche?“

Der Fußball soll dabei das beherrschende Thema bleiben. „Wir sind ja in Bayern“, sagt Scharf und lacht. „Da gibt es einfach so viele gute Fußballvereine.“ Aber es dürften auch mal andere, etwas abseitigere Sportarten vorkommen, genau wie sportpolitische Beiträge, investigative Geschichten und Diskussionen. „Da gibt es im Moment ja durchaus Bedarf“, so Scharf, die mit einem ehemaligen Leichtathleten verheiratet ist und eine Tochter hat.

Der neue Job, der für die Wahl-Münchnerin endlich mal keine Reisetätigkeit bedeutet („gerade in den Wintersportmonaten bin ich schon sehr viel unterwegs“), scheint wie für sie gemacht. „Ich habe unheimlichen Spaß daran, in einer Phase in dieses Team einzusteigen, in der etwas Neues passiert“, sagt sie. „Das ist spannend, da kann man am Konzept mitentwickeln, sich neue Dinge einfallen lassen und sich einbringen. Das gefällt mir.“

Zumal: Ihre anderen Engagements muss die Moderatorin für den Blickpunkt nicht aufgeben. Sie gehört weiterhin zur Mannschaft der Sportschau, wird für den SWR die DTM im Ersten moderieren, und bei der Fußball-Europameisterschaft im Sommer ist sie ebenfalls am Start. Viel zu tun für Julia Scharf – besser kann es kaum laufen. 

Das ändert sich sonst im BR

Kommende Woche Donnerstag wird der Rundfunkrat abschließend über das neue Programmschema des BR beraten, das seit Monaten erarbeitet wird. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören:

Die Tagesschau soll bald auch im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt werden – um 20 Uhr. Dahoam is Dahoam würde im Gegenzug auf 19.30 Uhr vorgezogen. Parallel dazu soll die Sendezeit der Rundschau-Hauptausgabe verdoppelt werden. Man will die Berichterstattung aus den verschiedenen Landesteilen Bayerns verstärken. Und: Das Bayerische Fernsehen soll in BR Fernsehen umbenannt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

„Sommerhaus der Stars“ 2020: Harte Konsequenzen für Promi-Paar - Skandal-Auftritt hat ernste Folgen
„Sommerhaus der Stars“ 2020: Harte Konsequenzen für Promi-Paar - Skandal-Auftritt hat ernste Folgen
„Sommerhaus der Stars“ 2020: RTL sorgt für TV-Kracher - Promi-Paare entsetzt über Schachzug des Senders
„Sommerhaus der Stars“ 2020: RTL sorgt für TV-Kracher - Promi-Paare entsetzt über Schachzug des Senders
Andreas Schubert († 45): So wird seine allerletzte TV-Fahrt für die „Asphalt Cowboys“
Andreas Schubert († 45): So wird seine allerletzte TV-Fahrt für die „Asphalt Cowboys“
Nach fieser Aktion von Minister-Enkel bei „Love Island“: Sogar RTL2-Sprecher zeigt sich entsetzt
Nach fieser Aktion von Minister-Enkel bei „Love Island“: Sogar RTL2-Sprecher zeigt sich entsetzt

Kommentare