Reality-Show

Bauernhof statt Villa: "Das Sommerhaus der Stars" in Deutschland

Die Sendung "Sommerhaus der Stars" läuft immer auf RTL. (Symbolbild)
+
Die Sendung "Sommerhaus der Stars" läuft immer auf RTL. (Symbolbild)

Münsterland statt Portugal, Bauernhof statt Villa: Das Coronavirus hat Einfluss auf die Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars" genommen. Doch mit dem neuen Drehort sind längst nicht alle einverstanden.

Bocholt – Die Corona-Pandemie verändert alles – auch das deutsche Fernsehen. So musste die Show "Das Sommerhaus der Stars"  im Jahr 2020 umdisponieren: Normalerweise wird das Reality-Format jedes Jahr in Portugal gedreht. Da das in diesem Sommer nicht möglich war, musste eine Alternative her. 

So entschied der Sender sich kurzerhand dafür, "Das Sommerhaus der Stars" im Münsterland zu drehen. In der Reality-Show "Das Sommerhaus der Stars" ziehen mehrere prominente Paare in eine Villa, wo sie unterschiedliche Aufgaben erwarten, die sie im Wettstreit erledigen müssen. Das berichtet msl24.de*. Das Siegerpaar erhält am Ende 50.000 Euro als Gewinn. Georgina Fleur und Kubilay Özdemir* mussten sich davon aber schnell verabschieden.

Statt einer Villa in Portugal müssen die Stars in dieser Staffel mit einem Bauernhof vorliebnehmen. Die Anwohner des Gehöfts sind damit jedoch gar nicht einverstanden: Schon vor Beginn der Dreharbeiten kam es zum Protest der Nachbarn. Doch RTL errichtete sein Set dennoch auf einem der Höfe. Die eigentlichen Bewohner sind für die Dauer der Dreharbeiten ausgezogen.

*msl24.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare