1. tz
  2. TV

BR-Intendant kritisiert Söder-Auftritt in TV-Serie

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ulrich Wilhelm, der Intendant des Bayerischen Rundfunks. © dpa

Nürnberg - Der umstrittene Gastauftritt des bayerischen Finanzministers Markus Söder (CSU) in der Vorabendserie „Dahoam is dahoam“ stößt jetzt auch auf Kritik des Intendanten des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm.

Die Verknüpfung von Söders Gastauftritt „mit einer politischen Darstellung“ erscheine ihm problematisch, sagte Wilhelm im B5 aktuell „Medienmagazin“ vom Sonntag. Hätte ihn die Serienredaktion mit der Frage von Söders geplantem Auftritt im Vorfeld befasst, „hätte ich ihr deutlich zu Zurückhaltung geraten“, sagte der BR-Intendant.

Die Folge war am vergangenen Dienstag ausgestrahlt worden. Söder spielte darin sich selbst und sagte unter anderem auf die Frage einer Bürgermeisterin zur Landflucht der Jugend: „Da machen wir eine ganze Menge. Mehr als jedes andere Bundesland. Bayern ist in der Beziehung Vorbild in ganz Deutschland.“

dpa

Auch interessant

Kommentare