Gründe sind noch nicht ganz klar

Star-Darsteller raus! Netflix schockiert die Fans mit überraschender Nachricht zu Serien-Hit

Regé-Jean Page und Phoebe Dynevor im Netflix-Hit „Bridgerton“.
+
Regé-Jean Page und Phoebe Dynevor im Netflix-Hit „Bridgerton“.

Auch wegen der Hauptdarsteller wurde „Bridgerton“ zum absoluten Netflix-Hit. Nun müssen die Fans stark sein: Ein Hauptcharakter kehrt in Staffel zwei nicht zurück.

London - Während der Corona-Krise gehören Streaming-Anbieter wie Netflix zu den absoluten Lieblingsbeschäftigungen vieler Personen. Ganz weit oben auf der Binge-Watching-Liste vieler Lockdown-geplagter Seelen landete zuletzt dabei besonders „Bridgerton“. Die Serie über die Londoner High Society im frühen 19. Jahrhundert wurde zum Mega-Erfolg - auch wegen seiner Hauptdarsteller.

Ungeduldig fiebern die Fans der zweiten Staffel des Erfolgsformates entgegen. Auf die gute Nachricht, dass es ebenjene zweite Staffel bald geben wird, folgte nun aber eine überraschende Ankündigung, die die treuen Anhänger:innen der Serie in Schockstarre versetzt. Einer der Hauptdarsteller wird nämlich nicht zurückkehren.

„Bridgerton“: Netflix-Schock für die Fans! Dieser Hauptdarsteller kehrt nicht zurück

Konkret geht es um Regé-Jean Page, der in der Serie den Duke of Hastings spielt. Gemeinsam mit Daphne Bridgerton (gespielt von Phoebe Dynevor, 25) waren sie das Traumpaar der ersten Staffel, standen eigentlich im absoluten Mittelpunkt der Serie. Nun folgte aber die überraschende Ankündigung, dass Page in der zweiten Staffel nicht mehr dabei sein wird. Die Nachricht wurde am Freitag auf der offiziellen Instagram-Seite zur Serie bekanntgegeben. „Während sich alle Augen auf Lord Anthony Bridgertons Suche nach einer Viscountess richten, sagen wir auf Wiedersehen zu Regé-Jean Page, der triumphal den Duke of Hastings spielte. Wir werden Simons Präsenz auf dem Bildschirm vermissen, aber er wird immer ein Teil der Bridgerton-Familie sein“, hieß es in dem Post.

Die Fans sind entsetzt ob der Nachricht. Unter dem Beitrag hofften viele User gar auf einen verspäteten Aprilscherz. Allerdings machte auch Page selber sein Serien-Aus offiziell. „Es war mir eine Ehre, Teil dieser Familie zu sein. Die Verbindung vor und hinter der Kamera mit dem Cast, der Crew und den unglaublichen Fans war etwas, was ich mir niemals hätte vorstellen können. Diese Liebe ist echt und wird weiter wachsen“, schrieb er unter den Instagram-Post.

„Bridgerton“: Regé-Jean Page kehrt nicht zu Netflix-Serie zurück - aber wieso?

Natürlich wird nun über die Gründe für sein Serien-Aus spekuliert. Page soll allerdings ohnehin nur einen Vertrag für die erste Staffel der Serie besessen haben. Warum dieser nicht verlängert wurde und ob dies möglicherweise von Seiten der Produktion oder von Page selber ausging, ist nicht klar. Allerdings hätte man mit derartigem rechnen können. Schließlich rückt auch der zweite Teil der Buchvorlage von Autorin Julia Quinn andere Hauptpersonen in den Mittelpunkt. Auch für die Serie ist - der Vorlage folgend - bereits klar, dass sich in Staffel zwei vieles um andere Hauptcharaktere drehen wird.

Einen kleinen Grund zum Aufatmen gibt es für die Fans dann aber doch noch - denn das Traumpaar aus Staffel eins tritt nicht ganz ab. Um ein Serien-Ende von Phoebe Dynevor müssen die Zuschauer:innen sich nämlich keine Sorgen machen. Die Darstellerin der Daphne Bridgerton wird auch in den neuen Folgen mit dabei sein, wie sich dem Instagram-Post entnehmen lässt. „Daphne wird als leidenschaftliche Frau und Schwester erhalten bleiben“, heißt es dort. Außerdem werden noch „mehr Intrigen und Romantik“ garantiert. Allerdings wird Daphne dabei ohne ihren Simon Duke of Hastings auskommen müssen. (han)

Übrigens: Beinahe wäre Regé-Jean Page gar nicht Teil der Serie gewesen. Ein Star aus „The Walking Dead“ wollte den Duke of Hastings eigentlich spielen - scheiterte aber wegen einem körperlichen Merkmal.

Auch interessant

Kommentare