Tragisches Ableben bestätigt

Dramatischer Unfall: Eine seiner TV-Serien kennt fast jeder - 42-Jähriger stirbt bei Fallschirmsprung

Dave Creek fliegt mit einem Fallschirm durch die Luft und lacht dabei
+
Dave Creek bei einem seiner zahlreichen Fallschirmsprüngen - er galt als sehr erfahren

Bei ein Fallschirmsprung hatte er sich schwer verletzt, jetzt erlag Dave Creek seinen Verletzungen. Der Animationsdesigner von „Charlie Brown“ oder „Bob‘s Burger“ wurde nur 42 Jahre alt.

  • Traurige Nachricht für alle Animation-Fans: Dave Creek ist tot.
  • Der 42-Jährige starb an den Folgen eines Fallschirmsprung-Unfalls.
  • Bekannt wurde Creek durch seine Mitarbeit bei „Charlie Brown“ oder „Bob‘s Burger“.

New York - „Charlie Brown“ oder „Bob‘s Burger“. Dave Creek hat mit seinen Designs und Animationen dafür gesorgt, dass die Zeichentrick-Serien zu absoluten Publikumslieblingen wurden. Jetzt gibt es die traurige Gewissheit: Der 42-Jährige ist tot! Der Serien-Macher erlag am Donnerstagmorgen (7.1.) seinen Verletzungen. Diese hatte er sich am Wochenende bei einem Fallschirmsprung-Unfall zugezogen. Zuerst hatte das Online-Portal Cartoon Brew darüber berichtet.

Sein Arbeitgeber Fox hat sein Ableben mittlerweile bestätigt. In einem Statement heißt es: „Wir sind tief erschüttert vom tragischen Tod von Dave Creek. Er war ein außergewöhnlicher Künstler, der von Tag eins an an ‚Bob‘s Burger‘ mitgearbeitet hat. Er war nicht nur ein unglaubliches Talent, er war vielmehr eine fantastische Person. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, bei seinen Freunden und allen seinen Kollegen.“

„Charlie Brown“ und „Bob‘s Burger“: Animationsdesigner stirbt nach Fallschirmsprung-Unfall

Anhand seines Instagram-Profils lässt sich erahnen, dass Creek ein großer Freund des Fallschirmspringens war. Die meisten seiner Posts zeigen ihn in der Luft bei einem Fallschirmsprung. Sein letzter Instagram-Post zeigt ein Video von und mit ihm bei einem Sprung aus 1.500 Meter! Ein weiteres Hobby des Künstlers: Sein Hund. Auch Schnappschüsse mit seinem Haustier sind zahlreich auf seinem Instagram-Profil zu finden.

Seit 2011 arbeitete an der Trickserie „Bob‘s Burger“ mit - war also ein Mitglied der ersten Stunde. In seiner Karriere arbeitete auch an Serien wie „Charlie Brown“, „Central Park“ oder „Brickleberry“ mit. Laut dem Magazin Rolling Stone hat er 2005 seine Abschluss am California Institute of the Arts erlangt. 2015 kam er zurück an seine alte Uni, um dort junge Studenten auszubilden.

Dave Creek tot - seine Animationen begeisterten Fans von „Bob‘s Burger“ oder „Charlie Brown“

Zahlreiche Kollegen haben in den sozialen ihre Trauer in Worte gefasst. So schrieb „Bob‘s Burger“-Autorin Wendy Molyneux: „Wenn ihr ‚Bob‘s Burger‘ geliebt habt, dann habt ihr Dave Creek geliebt. Er war ein abenteuerlustiger, witziger, offener, wundervoller Künstler und einer der unglaublichsten und interessantesten Menschen, die ich je getroffen habe. Ich habe oft gedacht, Dave wusste wirklich, wie man lebt. Und ich wünschte, er hätte etwas länger leben können. Ruhe in Frieden, mein Freund.“

Auch Comic-Fans zolltem dem Verstorbenen ihren Respekt: „Danke, dass du dabei geholfen hast, so etwas Schönes und Einzigartiges zu kreieren“, „Dave wird von uns sehr vermisst werden“, und „Du warst so ein wundervoller Mensch – solch ein Talent und Licht in dieser Welt“ sind nur einige ausgewählte Kommentare in den sozialen Medien.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion