Was ist los bei DiD?

„Dahoam is Dahoam“-Darstellerwechsel spaltet die Fanbase: „Serie wird zum Auslaufmodell“

Dieser plötzliche Wechsel spaltet die Fanbase der Kultserie „Dahoam is Dahoam“. Die Rolle des Gregor wurde ohne Ankündigung umbesetzt, den Fans gefällt das nur bedingt. Sie sehen das Ende der Serie nahen.

Dachau - „Schön langsam wird´s ungemütlich mit der Sendung“: Was ein Fan der BR-Serie „Dahoam is Dahoam“ laut ausspricht, denken sich viele. Von einer Folge auf die nächste verschwand der beliebte Schauspieler Holger Wilhelms von der Bildschirmfläche, ein Grund dafür wurde zunächst nicht genannt. Die Fans waren verwirrt und forderten eine Aufklärung, die prompt folgte. Allerdings sorgt diese nun für hitzige Diskussionen.

„Dahoam is Dahoam“: Lansing schrumpft stark - Ausstiegsdrama bei Kultserie

Seit 2010 verkörperte Holger Wilhelm den Gregor Brunner in „Dahoam is Dahoam“. Als Brunnerwirt und Weltenbummler spielte er sich in die Herzen der Fans, war zwischendurch wochenlang auf Reisen in Italien und kehrte doch immer wieder zurück. Doch nun sieht die Sache anders aus. Wie der BR berichtet, wird der Schauspieler „vorübergehend nicht in seiner Rolle als Gregor Brunner, dem beliebten Gastwirt und Familienvater in der Erfolgsserie „Dahoam is Dahoam“ zu sehen sein, da er aus persönlichen Gründen eine Pause einlegen muss.“ Weiter schreibt der Sender: „Die Verantwortlichen der Serie haben sich für einen vorübergehenden ‚Recast‘ entschieden, also eine Umbesetzung der Rolle für die Zeit von Holger M. Wilhelms Pause.“

Nach einem endgültigen Ausstieg klingt das nicht, ganz anders sieht das bei seinen Kollegen aus. Der Ausstiegstrend hält sich hartnäckig im sonst so idyllischen Filmdorf Lansing. Besonders schwer trifft es die fiktive Familie Brunner: Tommy Schwimmer alias Flori, Shayan Hartmann mit seiner Rolle des Felix und völlig überraschend auch noch Katrin Lux als Fanny Brunner. Im Brunnerwirt wird es leer, denn auch die Uri hat sich für eine gewisse Zeit nach Italien verabschiedet. Viele Fans vermuten deshalb das baldige Aus für die langjährige DiD-Schauspielerin Ursula Erber (87).

Mit der plötzlichen Pause des langjährigen Gregor-Darstellers haben aber die wenigsten gerechnet. Fans fragen sich, warum „jetzt alle auf einmal aufhören“. Sie fordern die sofortige Rückkehr des alten Gregors, denn Holger M. Wilhelm passe besser zur Rolle. Sie sind unzufrieden, fühlen sich hintergangen, schließlich sitzt der Schock über die Ausstiegsnachricht von Katrin Lux noch tief. Und auch die Trauer über Shayan Hartmanns Abgang macht die Fans ärgerlich. Die Auswechslung von Holger Wilhelm ist zu viel für die Fan-Nerven. „Es ist nicht mehr schön“, klagt eine Zuschauerin.

Fans sind sauer auf den Bayerischen Rundfunk: Wird „Dahoam is Dahoam“ bald abgesetzt?

Der „Dahoam is Dahoam“-Cast wird schmaler und schmaler. Ein Ausstieg lässt Fans das Schlimmste befürchten. Wird DiD abgsetzt?

Die Fans meinen es nicht böse, aber viele können sich nur langsam an den Wechsel gewöhnen. „Mit dem neuen kann ich mich nicht so recht anfreunden“, schreibt ein Follower auf Instagram. Die Wut trifft nicht den Ersatzschauspieler Markus Baumeister persönlich, vielmehr wird der Bayerische Rundfunk beschuldigt und angefeindet. „Was ist eigentlich los beim BR und vor allem hinter den Türen von DiD?“, fragt sauer ein Fan. Sie werfen dem Sender mangelnde Zuschauer-Orientierung, schlechtes Arbeitsklima und Einfallslosigkeit vor. Manche sagen der Serie deshalb eine schlechte Zukunft voraus, für sie ist das Ende in Sicht. „Die Serie wird zum Auslaufmodell“, schimpft eine Zuschauerin. Eine andere betitelt sie sogar als „Lachnummer“. Eine Absetzung scheint für diesen Teil der Fangemeinschaft unumgänglich.

Nicht alle Follower sind so pessimistisch wie ihre Kollegen. Der neue Gregor sieht sympathisch aus. Ich bin überzeugt, er wird die Rolle gut spielen“, ist sich ein Fan sicher. Ein anderer verteidigt die Entscheidung des Senders und fordert mehr Nachsicht in der Fanbase: „Persönliche Situationen im Leben eines Schauspielers müssen doch berücksichtigt werden. Es ist schließlich auch nur ein Beruf“. Der Follower zeigt aber nicht nur Verständnis, auch nimmt er die Auswechslung mit Humor: „Hat er halt eine italienische Verwandlung durchlebt. Das klappt schon. Und der Herr Wilhelm wird wieder kommen. Alles wird gut“.

Von Erfolgsversprecher zu Auslaufmodell?: „Dahoam is Dahoam“-Cast dünnt aus

Für den BR ist „Dahoam is Dahoam“ seit der ersten Folge ein Erfolgsgarant. Seit 2007 werden montags bis donnerstags die Geschichten der Lansinger Dorfgemeinschaft erzählt. Knapp 2900 Folgen sammelten sich über 14 Jahre an. Über eine Million Zuschauer verzeichnet DiD täglich, bundesweit erfährt die bayerische Kultserie große Beliebtheit. Dass dieser Dauerbrenner bald zu Ende sein soll, ist unwahrscheinlich. Sollte jedoch die Ausstiegtendenz weiter steigen, wird es düster in Lansing. Oder die Fans gewöhnen sich daran. (ale)

Rubriklistenbild: © dpa/Petra Schönberger

Auch interessant

Kommentare