Dschungel-Beichte!

Danni Büchner zieht ehrliche Bilanz zu ihrer Dschungel-Teilnahme – „Ich war ...“

Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow: Die Studiogäste Danni Büchner und Prince Damien
+
Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow: Die Studiogäste Danni Büchner und Prince Damien

Ex-Camperin Danni Büchner schaut im RTL.de-Livestream zurück auf ihre Dschungel-Teilnahme. Die fünffache Mutter will es heute besser wissen.

  • Danni Büchner (42) zieht im Anschluss an die Dschungelshow 2021 Bilanz zu ihrer Teilnahme. 
  • Die Ex-Camperin hält den Weltrekord mit den meisten Dschungelprüfungen und bereut nichts. Es war aber zu früh für die Witwe.
  • Das „Goodbye Deutschland“-Gesicht scheint noch immer Schwierigkeiten mit Kritik und das Kriegsbeil mit Sonja Zietlow (52) noch nicht begraben zu haben. 

Hürth – Trotz erschwerten Bedingungen und coronabedingten Umstrukturierungen - die Dschungelshow 2021 ging bei RTL an den Start und neben den aktuellen Kandidaten im Camp werden auch ehemalige Teilnehmer zum Thema. So auch Danni Büchner (42), die in der letzten Staffel mit einem stolzen dritten Platz von dannen ziehen durfte. Im Anschluss an die Sendung wurde die 42-Jährige in den Livestream auf RTL.de eingeladen, um über ihre Teilnahme zu sprechen und eines ist Danni klar: Sie war noch nicht reif für das Camp!

Als Dschungel-Prinzessin hat die Witwe eine souveräne Leistung abgelegt und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn kein anderer Teilnehmer des Dschungelcamps musste durch so viele Prüfungen wie die fünffache Mutter. Die Zuschauer schickten Büchner in gewaltige 12 Dschungelprüfungen und das ist doch etwas, worauf die Freundin von Ennesto Monté (45) stolz sein kann, oder? Das ist die 42-Jährige auch und bereut nichts, was sie im Dschungel gesagt oder getan habe, auch wenn dem Reality-TV-Star bewusst ist, wie über sie geredet wurde, erzählte das „Goodbye Deutschland“-Gesicht bei TVNOW.de. Die Frau des verstorbenen Jens Büchner (†49), der 2017 ebenfalls in den Dschungel zog, zieht aber auch eine ehrliche Bilanz: Die Mutter war auf das Geld angewiesen, weiß aber heute, dass es für die 42-Jährige viel zu früh war. 

Danni musste in der Tat so einiges einstecken und die Zickereien machten ihr das Leben im Camp nicht leichter. Auch Moderatorin Sonja Zietlow (52) schoß den einen oder anderen Giftpfeil in Dannis Richtung und es scheint, als sei das Kriegsbeil noch nicht begraben. Jeder Dschungelcamp-Kandidat muss sich zwar den Spitzen der Moderatoren stellen, allerdings scheint zwischen Sonja und Danni eine besondere Spannung zu liegen. Als bekannt wurde, dass sowohl Staffel-Sieger Prince Damian (30) als auch Danni Büchner über ihre Teilnahme berichten, machte Zietlow keinen Hehl daraus, dass sich die Moderatorin mehr auf den Besuch von Prince freue. Das konnte die Drittplatzierte wohl nicht auf sich sitzen lassen und holte zu einem Hieb gegen Zietlow auf Instagram aus. Wirklich reif verhält sich die einstige Camperin wohl noch immer nicht. Auf ihrem Instagram-Profil macht die Wahl-Mallorquinerin auch nochmal deutlich, dass alle negativen Kommentare über ihr freizügiges Outfit beim RTL-Auftritt gelöscht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare