„kein Platz für Hass“

Büchner-Witwe Danni wehrt sich gegen Mobbing im Netz: Tochter nach TV-Auftritt beschimpft

Aktuell ist ihre Tochter Joelina wegen ihrer Teilnahme bei Shopping Queen übler Kritik im Netz ausgesetzt. Nun meldet sich Danni Büchner selbst zu Wort und teilt gegen ihre Hater aus.

Mallorca - TV-Promi Danni Büchner (43) hat die Schnauze voll. Nachdem ihre Tochter Joelina Karabas (21) aktuell im Netz heftig angegangen wird, meldet sich nun auch der Realitystar selbst bei Instagram zu Wort und wehrt sich gegen den Shitstorm.

Danni Büchner weiß, wie sich Hasswellen aus dem Netz anfühlen. Kaum ein Realitystar polarisiert derart wie die Witwe von Kultauswanderer Jens Büchner (†49). Doch nun richten sich die Anfeindungen gegen ihre Tochter und da versteht die fünffache Mutter keinen Spaß mehr. Aktuell ist Joelina bei Shopping Queen zu sehen. Neben sehr vielen positiven Kommentaren erntet die älteste Tochter von Danni Büchner jedoch auch viel Kritik.

Shopping Queen bei VOX: Danni Büchner wehrt sich gegen Hass im Netz

Kritik sei die eine Sache, so Danni in ihrer Instagramstory, doch „Beleidigungen und Unterstellungen die zweite Sache.“ Es gäbe jedoch immer wieder Menschen, die nicht wüssten, wo die Grenzen seien. Joelina sei erst 21 Jahre alt und es gäbe erwachsene Menschen, die „auf so ein junges Mädchen draufhauen.“ Ein absolutes No-Go! „Ich bin kein Freiwild und auch meine Familie ist kein Freiwild“, führt die 43-Jährige weiter aus und erklärt, Nutzer anzuzeigen, wenn die sie weiter beleidigen. „Mobbing gehört hier nicht hin!“, so Danni. Dieser Artikel wird bereitgestellt von Extratipp.com

Rubriklistenbild: © Screenshot: Instagram/ dannibuechner

Auch interessant

Kommentare