Kandidat fühlt sich missverstanden

Eklat bei „Das perfekte Dinner“: Konkurrent vergibt null Punkte - jetzt erklärt er sich

„Das perfekte Dinner“-Kandidat Agustin gab seinem Gastgeber Marcus null Punkte.
+
„Das perfekte Dinner“-Kandidat Agustin gab seinem Gastgeber Marcus null Punkte.

Das kommt nicht so oft vor bei „Das perfekte Dinner“: Ein Kandidat strafte den Gastgeber mit null Punkten ab. Hat er unfair bewertet?

Update vom 3. August, 13.34 Uhr: Nach seinem Auftritt bei „Das perfekte Dinner“ sah sich Kandidat Agustin mit dem Vorwurf konfrontiert, in der Show eigennützig gehandelt zu haben. Denn: Agustin vergab an Gastgeber Marcus keinen einzigen Punkt. Außerdem unterstellte ihm Kandidatin Anne, nicht fair zu spielen. Der 37-Jährige teilte unserer Redaktion schriftlich mit, dass er sich missverstanden fühlt.

Es sei keinesfalls sein Ziel gewesen, das Preisgeld zu gewinnen. Die Vermutung, er hätte unfair gespielt um zu gewinnen, sei daher nicht zutreffend. Außerdem merkte er an, dass sein Urteil nicht vorrangig wegen des Essens so hart ausgefallen sei - sondern wegen der unappetitlichen Gespräche über einen weißen Fleck an der Hose des Gastgebers Marcus. „Mir wurden dadurch der Appetit und die Freude an diesem Abend gründlich verdorben. Daher finde ich die Vergabe von 0 Punkten absolut richtig, wenn ich mich wegen derart ungebührlichen Verhaltens fast vor den Kameras übergeben muss“, verteidigte Agustin sein Urteil.

Erstmeldung vom 31. Juli, 12.45 Uhr:

Leipzig - Wie jede Woche traten fünf Koch-Fans bei „Das perfekte Dinner“ gegeneinander an. Der Donnerstag-Abend endete jedoch mit einem harten Urteil. Kandidat Agustin gab dem Gastgeber Marcus null Punkte - eine Seltenheit in der Vox-Sendung. Marcus servierte seinen Gästen Rouladen mit Rotkraut und Kartoffeln. „Auch hier ist alles selbst gemacht“, kündigte der Koch seinen Hauptgang an. „Gut, das Rind habe ich nicht selbst aufgezogen“, gab er zu und erntete Lacher.

Eklat bei „Das perfekte Dinner“ (VOX): Konkurrent vergibt null Punkte

Doch für Agustin war das ein Minuspunkt - oder seine Chance Marcus eins auszuwischen? „Marcus hat gesagt, dass die Rouladen von seinem Lieblingsfleischer sind. Das heißt, er hat sie nicht komplett selbst gemacht, er hat sie nur befüllt und gerollt. Das hat mich ein bisschen enttäuscht“, sagte Agustin im Interview. Agustin erklärte weiter, dass er es nicht schlimm fände, Fleisch beim Metzger zu kaufen und ein Tier nicht selbst zu schlachten. In seinen Augen passe das aber nicht mit Marcus geäußerten Ansprüchen „alles selbst zu machen“ zusammen.

Video: Tatiana Santo Domingo ganz stilbewusst

Kandidat Christian, der dabei neben Agustin sitzt, ist anzusehen, dass er die Kritik etwas hart findet. Doch nicht nur Christian fällt das harte Urteil auf. „Ich glaube, dass der Agustin in unserer Runde nicht ganz fair spielt und dass er auch nicht fair bewertet“, meinte Kandidatin Anne im Interview.

Null Punkte bei „Das perfekte Dinner“ (VOX): Anne durchschaut Agustin

Und damit könnte sie womöglich recht haben: Denn Agustin vergibt tatsächlich null Punkte. „Marcus hat keine Punkte verdient, weil er die ganze Zeit davon geredet hat, dass alles selbst gemacht sein muss“, stellte er klar. Außerdem sei ihm negativ aufgefallen, dass Marcus beim Kochen seine Hose bekleckert hatte, und er zur wenig Brot und Wasser für die Gäste hatte. „Das war für mich ein chaotischer Abend“, lautete sein Fazit.

Der 37-Jährige hat das offenbar ganz anders wahrgenommen als die weiteren Gäste. Die vergaben sieben, acht und acht Punkte. Mit den damit erreichten 23 Punkten lag der Gastgeber auf dem letzten Platz. Den Sieg sicherte Agustin sich durch sein Verhalten aber nicht. Er landete mit 28 Punkte auf dem vorletzten Platz. Gewonnen hat in dieser Woche Manuela, die sich am Freitagabend die maximale Punktzahl von 40 holte.

Die Sängerin Nena sorgte kürzlich bei einem Open-Air-Konzert für Aufregung und verärgerte dabei nicht nur einige ihrer Fans. Auch der Veranstalter zieht nun Konsequenzen. Auch Sarah Connor machte bei einem Auftritt ihrem Ärger Luft. (lb)

Auch interessant

Kommentare