Sie spielt die neue Schiffsärztin

Kurioser „Traumschiff“-Dreh für Collien Ulmen-Fernandes: Sie hatte Szenen mit Silbereisen, aber traf ihn nicht

Collien Ulmen-Fernandes war am „Traumschiff“-Set, doch Florian Silbereisen fehlte.
+
Collien Ulmen-Fernandes war am „Traumschiff“-Set, doch Florian Silbereisen fehlte.

Collien Ulmen Fernandes ist fortan Florian Silbereisen unterstellt - als Schiffsärztin auf dem „Traumschiff“. Doch als die beiden gemeinsame Szenen hatten, war der Kapitän gar nicht da.

München - Collien Ulmen-Fernandes ist die neue Ärztin auf dem „Traumschiff“ - und doch musste sie bei ihrem ersten Dreh eine kleine Enttäuschung verkraften. Sie sollte zwar Szenen mit dem von Florian Silbereisen gespielten Kapitän abdrehen - doch der war gar nicht da!

„Ich sollte eigentlich erst im Februar ins ‚Traumschiff‘ einsteigen“, so Ulmen-Fernandes in einem Interview mit Prisma. „Aber dann fragten sie ganz kurzfristig, ob ich spontan doch schon im November aufs ‚Traumschiff‘ kommen kann. Den Zeitraum hatte ich eigentlich für meine neue ZDF-Sendung gesperrt. Ich versuchte also eine Lücke zu finden.“

Das Traumschiff (ZDF): Collien Ulmen-Fernandes: „Als ich ankam, hieß es: ‚Der Florian ist nicht hier‘“

Als der Termin dann feststand, folgte die Enttäuschung: „Als ich dann vor Ort ankam, hieß es: ‚Ja, der Florian ist nicht hier. Der kann nämlich erst drei Wochen später, wenn du schon wieder weg bist.‘ Man hat keinen Termin gefunden, an dem wir beide Zeit hatten.“

Fernandes meinte, sie höre nicht recht und sagte: „‚Moment, wir haben doch Szenen zusammen!‘ Es hieß dann: „Ja, das kriegen wir schon hin.‘ Dann engagierten sie ein Double von ihm, mit dem ich spielte, und später spielte er mit einem Double von mir. Das wurde dann so zusammengeschnitten, als ob wir gemeinsam dort gewesen wären.“

Das Traumschiff (ZDF): Dreh in Bremerhaven - es wird per Splitscreen getrickst

Dies war nicht die einzige Kuriosität ihrer ersten Zeit als Dr. Jessica Delgado auf dem „Traumschiff“. Der Dreh fand coronabedingt in Bremerhaven statt, wo das Schiff vor Anker liegt.

Ulmen-Fernandes: „Die große Änderung besteht darin, dass wir nicht reisen. Aber es ist auch praktisch: Man kann jederzeit in den Supermarkt, man kann sich Amazon-Pakete bestellen ... Der Paketbote kommt sehr häufig aufs Schiff. Außerdem hat man Handyempfang und kann für berufliche Termine mal kurz von Bord gehen. Für mich wird es eher absurd, wenn das Schiff irgendwann mal fährt. Ich kenne den Traumschiffdreh ja nur so.“

Und wenn das Schiffspersonal in der Serie doch mal auf eine Insel muss? „Wir fliegen für den Landdreh, also etwa auf die Malediven, und danach fliegen wir wieder zurück aufs Schiff“, erklärt Ulmen-Fernandes. „Somit findet alles, was auf dem Schiff spielt, auf einem stehenden Schiff in Bremerhaven statt, und das Wasser wird nachträglich per Splitscreen eingebaut.“ Während Corona ist eben auch auf dem „Traumschiff“ alles anders als sonst.

Auch interessant

Kommentare