„Wir waren total überfordert“

Ex-Sommerhaus-Kandidatin mit Fehlgeburt kurz vor Show-Beginn

Denise Merten und Henning Merten
+
Denise Merten und ihr Ehemann Henning verloren vergangenes Jahr ihr Baby.

Denise Merten und ihr Mann Henning nahmen 2020 bei der TV-Show „Das Sommerhaus der Stars“ teil. Kurz vor Beginn der Sendung ereilte das Paar ein trauriger Schicksalsschlag.

Berlin - Denise Merten teilt mit ihren Fans eine schockierende Nachricht: Im vergangenen Jahr erlitt die 31-Jährige eine Fehlgeburt. Das gemeinsame Baby mit Ehemann Henning Merten verlor die ehemalige Bachelor-Kandidatin kurz vor Beginn der RTL-Sendung „Das Sommerhaus der Stars“, wie Denise auf Instagram erzählt.

In der sechsten oder siebten Woche hätten sie von der Schwangerschaft erfahren, verrät die gebürtige Berlinerin im Promiflash-Interview. „Wir waren total überfordert, weil wir so schnell nicht damit gerechnet haben, beziehungsweise zu diesem Zeitpunkt auch den Wunsch nicht hatten“, erklärt sie weiter.

„Sommerhaus“-Kandidatin Denise Merten spricht offen über Fehlgeburt

Sechs Wochen später sei es für das Paar ins Sommerhaus 2020 gegangen, der Vertrag sei bereits unterschrieben gewesen. „Also machte ich einen Termin bei meiner Ärztin zur genauen Kontrolle. Kurz davor ging es aber auf einen natürlichen Wege ab. Es ging so schnell alles, sodass wir echt überrumpelt waren. Aber wir sind damit beide zusammen sehr gut umgegangen und haben uns letztes Jahr erstmal gesagt, wir lassen uns noch etwas Zeit“, berichtet die Brünette im Interview mit Promiflash.

„Das Sommerhaus der Stars“: Darum verließ das Paar Merten freiwillig die Show

Denise und Henning hatten „Das Sommerhaus der Stars“ freiwillig verlassen. Damals begründete Denise die Entscheidung damit, dass sie ihren Sohn vermisse. Nun gibt sie zu, dass aufgrund der Fehlgeburt die Zeit in der Show sehr schwierig gewesen sei. „Vielleicht wollte ich deswegen auch so schnell wie möglich zu meinem Kind zurück nach Hause“, mutmaßt Denise. Die RTL-Show „Das Sommerhaus der Stars“ geht nun bereits in die sechste Runde. (jsch)

Auch interessant

Kommentare