1. tz
  2. TV

„Die Höhle der Löwen“: Hundert-Millionen-Deal für Ankerkraut? Firma an Nestlé verkauft

Erstellt:

Kommentare

Ankerkraut ist eines der bekanntesten Start-ups aus der „Höhle der Löwen“. Jetzt gibt es einen neuen Mehrheitseigner. Nestlé sicherte sich Anteile an dem Gewürzunternehmen aus Hamburg.

Hamburg - Es ist inzwischen eines der erfolgreichsten Start-ups, das sich jemals bei „Die Höhle der Löwen“ (hier alle News auf der ‚Höhle der Löwen‘-Themenseite) vorgestellt hat: Ankerkraut. Das Gründerehepaar Anne und Stefan Lemcke stellte Gewürze und Gewürzmischungen vor und bekam einen 500.000 Euro-Deal mit Investor Frank Thelen. Nun gibt es einen neuen Mehrheitseigentümer.

TV-SendungDie Höhle der Löwen
SenderVOX
Erstausstrahlung19. August 2014
Staffeln6

Ankerkraut ist eines der erfolgreichsten „Höhle der Löwen“ Start-ups

Seit Februar 2013 gibt es das Unternehmen Ankerkraut, eine Geschmacksmanufaktur aus Hamburg. Das Ehepaar sicherte sich 2016 bei der „Höhle der Löwen“ einen Mega-Deal mit Frank Thelen als Investor (hier alle News zur neuen „Höhle der Löwen“-Jury).

Das Unternehmen gehört zu den erfolgreichsten Investitionen der „Höhle der Löwen“-Geschichte (hier alle Folgen kostenlos bei RTL+ streamen). Im August 2020 verkaufte das Gründerehepaar zwanzig Prozent der Firmenanteile, was ihnen eine zweistellige Millionensumme einbrachte.

Ankerkraut-Deal mit Nestlé - Gründer bleiben am Geschäft beteiligt

Nun gab Ankerkraut auf Twitter bekannt: „Nestlé ist neuer Mehrheitseigentümer von Ankerkraut!“. Trotzdem soll das Unternehmen eigenständig bleiben, „als Unternehmen und Marke“. In dem Statement heißt es weiter: „Die Gründer Anne und Stefan, sowie die Geschäftsleitung, bleiben als relevant beteiligte Gesellschafter an Bord und am operativen Geschäft wird sich nichts ändern.“

Der Lebensmittelkonzern habe die Anteile der bisherigen Investoren EMZ Partners, Freigeist Capital und Knälmann Ventures, sowie Teile der Management-Anteile übernommen. Zahlen nannten die Unternehmen nicht. Auch zur Höhe der Kaufsumme wollten sich auf Nachfrage von „Gründerszene“ weder Nestlé noch Ankerkraut äußern.

„Die Höhle der Löwen“: Hundert-Millionen-Deal für Ankerkraut? Firma an Nestlé verkauft

Neben den Gründern Anne und Stefan Lemcke als Gesellschafter und Markenbotschafter, sollen auch Geschäftsführer Timo Haas und Alexander Schwoch das Unternehmen als Anteilseigner weiterhin operativ führten.

Der Deal steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung durch das Kartellamt. Laut Einschätzung des Branchendienstes „Gründerszene“ soll es sich um einen dreistelligen Millionenbetrag handeln. Als Vergleich führt das Portal den Deal von Konkurrent „Just Spices“ auf - im Dezember seien demnach 85 Prozent der Anteile für rund 300 Millionen Euro an den Konzern Kraft Heinz gegangen.

„Höhle der Löwen“-Flop? Zweites Start-up von Ankerkraut Monate nach Deal nicht im Einzelhandel

Inzwischen ist das Ankerkraut-Gründerpaar auch selbst als Investor bei der „Höhle der Löwen“. Unter anderem sicherte sich das Start-up „Holy Pit“ einen Deal. Doch Monate später ist das vegane Deo aus „Höhle der Löwen“ nicht im großen Einzelhandel zu finden. Verwendete Quellen: twitter.com/ankerkraut; dpa; VOX/Die Höhle der Löwen; businessinsider.de/gruenderszene

Auch interessant

Kommentare