Bei der 50-Euro-Frage

Diese Panne gab es bei „Wer wird Millionär“ noch nie

In der „Wer wird Millionär“-Folge, die am Montag ausgestrahlt wird, passiert gleich bei der 50-Euro-Frage ein Fehler. Günther Jauch wird selbst kurz stutzig.

Berlin - Das gab es noch nie in Günther Jauchs RTL-Quiz „Wer wird Millionär?“: Im sogenannten „Klugscheißer-Special“ an diesem Montag (20.15 Uhr) stellt der 61-jährige Quizmaster eine 50-Euro-Einstiegs-Frage gleich zwei Mal. Die „Bild“-Zeitung hatte zuerst darüber berichtet.

In der Sendung, die vor einigen Tagen aufgezeichnet wurde, kommt zunächst ein Kandidat auf den Fragestuhl, der die Frage „Womit verschönern wohl die wenigsten ihr Heim?“ serviert bekommt. Die Antwortoptionen: A: Samtkissen, B: Glasbild, C: Zinnteller, D: Ölteppich. Die richtige Antwort lautet natürlich D.

Rund eine Stunde später begibt sich ein zweiter Kandidat auf den Stuhl und bekommt zu Beginn dieselbe Frage gestellt. Moderator Jauch wird stutzig. „Ein Computerfehler“, sagte ein RTL-Sprecher am Montag. Eine Ersatzfrage muss her. Die löst der Kandidat.

Vor einem Monat erst passierte bei „Wer wird Millionär“ eine peinliche Panne.

Die nächste Ausgabe der populären RTL-Rateshow steht am kommenden Freitag (20.15 Uhr) an - kurz vor dem Start des Dschungelcamps „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ (21.15 Uhr)

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schock bei GNTM: Jury-Mitglied wirft plötzlich bei Topmodel-Show hin
Schock bei GNTM: Jury-Mitglied wirft plötzlich bei Topmodel-Show hin
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle
Hartmann mit Frontal-Angriff auf drei DFB-Kicker und Löw - damit irritiert er alle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.