Vodafone und Unitymedia

Achtung! Diverse TV-Sender fliegen bei beliebtem Anbieter raus

Im Herbst lockt das Sofa – und der Netflix-Zugang.
+
Für Kunden ändert sich einiges

Aufgrund des Zusammenschlusses von Vodafone und Unitymedia sollen Pay-TV-Pakete vereinheitlicht werden. Deshalb fliegen diese TV-Sender aus dem Angebot raus...

Deutschland - Vodafone und Unitymedia wachsen zusammen, weshalb diverse Pay-TV-Sender jetzt abgeschaltet werden. Das TV-Angebot soll vereinheitlicht werden und Vodafone hat bereits begonnen, bestimmte Pay-TV-Sender abzuschalten. Der beliebte Anbieter versucht bereits seit Juni 2020, neue Kunden mit einem verlockenden Pay-TV-Angebot zu begeistern. Doch aufgrund des Zusammenwachsens von Vodafone und Unitymedia sind genau diese Pay-TV-Pakete nun von den Änderungen betroffen - auch wenn Bestandskunden vor dieser Zeit abonniert haben, erklärt Vodafone. Um das Angebot der ehemaligen Unitymedia Gesellschaften an das Pay-TV-Angebot von Vodafone anzupassen, fliegen nun diverse TV-Sender bei den Anbietern raus. Betroffen sind die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Am 14. April begann Vodafone bei einigen Sendern eine der beiden Auflösungen, hauptsächlich die SD-Auflösung, einzustellen und die Ausstrahlung ausgewählter Pay-TV-Kanäle zu beenden. Die ersten Termine sind in Baden-Württemberg der 14. April, in Hessen der 28., und Nordrhein-Westfalen der 30. April 2021. Die betroffenen Kunden sollen spätestens sechs Wochen vor der Abschaltung eine Email oder einen Brief erhalten, sowie ein Sonderkündigungsrecht für das Pay-TV-Produkt. Obwohl Kunden sich auf eine Veränderung des Pay-TV-Angebots gefasst machen müssen, soll das Angebot im Free-TV unverändert bleiben, bestätigte Vodafone gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Diese Pay-TV-Sender fliegen raus

Die folgenden Pay-TV-Sender im Vodafone-Netz sind von der Abschaltung betroffen: Animal Planet, auto motor sport, BabyTV, BBC Entertainment, BonGusto, Classica, doxx, E! Entertainment, Extreme Sports Channel, Gute Laune TV, Jukebox, Motorvision TV, MTV 80s, MTV Hits, MTV Live, Nicktoons, OCKO, Penthouse TV, RTL Passion und Deutsches Wetterfernsehen. Andere Kanäle werden in Zukunft nur noch in HD-Auflösung angeboten, die SD-Versionen fallen weg. Dazu gehören: Discovery Channel, eSports1, NatGeo Wild, ProSieben FUN, RTL Crime, Sony Channel und Universal TV.

Der Sender LUST PUR wird derweil künftig nur noch in SD-Qualität ausgestrahlt. Mit der Umstellung wollen Vodafone und Unitymedia die Netze koppeln, die Technik vereinheitlichen und die Produkte angleichen. Das soll, laut Unternehmen, die Anforderungen an Breitband Dienste, Streaming-Angebote und Fernseh-Vielfalt im Kabel in Zukunft garantieren. Ab dem 26. Mai 2021 kommt es in den besagten Bundesländern zu einer weitere Veränderung, da einige Sender neue Plätze bekommen. Die Receiver von Vodafone, zuvor Unitymedia oder Sky, sollen automatisch umgestellt werden. Kunden sollen den Receiver in dieser Nacht nicht vom Stromnetz zu trennen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare