Erste Entscheidung bei IBES

Live-Panne im Dschungelcamp: "Ein bisschen Pipi muss sein"

+
Einmal durchzählen. Tatsache, da fehlt einer: Es sind nur zehn Kandidaten. Auf-frischer-Tat-ertappt Benjamin Boyce tauchte ab und dann nicht mehr auf.

München - Sowas gab's noch nie im Dschungel: Während der Prüfungs-Entscheidung sprang Patricia Blanco aufs Klo, Benjamin Boyce rannte hinterher. Und das während einer Live-Show!

Manche Dinge verbietet einfach der Respekt. Wenn man sich zum Beispiel übergeben muss, dann geht man im Dschungel bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" nicht einfach hinter die nächste Palme. Das weiß jetzt auch Maren Gilzer. Aus Respekt vor den Dschungelcamp-Kameraden geht man ins Plumpsklo - anderenfalls zieht man wilde Tiere an. Denn sind ja auch Essensreste drin, in dem Erbrochenen - sagt Jörn Schlönvoigt. Und der muss das doch wissen, schließlich spielt er bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" einen jungen, gutaussehenden, verständnisvollen und bestimmt auch mega-mäßig talentierten Arzt. Jörn Schlönvoigt, der Vorzeige-Schwiegersohn, Oma-Liebling und Soap-Arzt, dem die Frauen im Dschungelcamp vertrauen.

Aber zurück zum Respekt. An den ersten zwei, drei Tagen des Dschungelcamps sind die Camp-Bewohner noch nett zueinander. Höflich, zurückhaltend, hören sich die Lebensgeschichten der anderen an, respektieren sich. Oder wie Sara Kulka das so treffend formuliert hat: "Am Anfang ist Arschleckerei. Tiere schnuppern sich ja auch erst mal gegenseitig am Arsch."

IBES oder: "Menschen im Dschungel"

Stimmt. Und wenn Sonja Zietlow und Daniel Hartwich zum ersten Mal bei allerbestem Dschungelwetter an den Lagerplatz der "Stars" kommen - okay, "Stars" ist eigentlich falsch, das geben sogar die Moderatoren von "Ich bin ein Star - holt mich hier aus" zu. Nennen wir sie also fortan "Menschen im Dschungel", kurz MID. Wenn also die Moderatoren vorbei kommen, dann gebietet es der Respekt, dass die MIDs brav im Kreis sitzen und sich der kleinen Folter von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich aussetzen. Nämlich der Folter, wer zur nächsten Prüfung im Dschungelcamp antreten darf beziehungsweise muss.

Was sonst noch los war? Hier geht's zum Ticker.

Patricia Blanco, ihres Zeichens Tochter, hat sich vielleicht in den vergangenen Jahren das Sendeformat nicht angeschaut, in welchem sie nun dabei ist. Denn dann hätte sie gewusst, dass es das absolut größte Unding ever - ever - ever ist, während der Entscheidung im Dschungelcamp aufs Klo zu rennen. Doch genau das hat sie getan. Und Sonja Zietlow und Daniel Hartwich schauten dann auch dementsprechend pikiert. Es war das erste Mal ever - ever - ever, dass sich das ein MID getraut hat.

Auf frischer Tat ertappt im Dschungel?

Benjamin Boyce, der Kindern der 1990er-Jahre vielleicht noch als Sänger der Boygroup "Caught in the Act" bekannt sein könnte, setzte dann aber sogar noch einen drauf. Er rannte Patricia Blanco gleich mal hinterher, angeblich, um sie mit Klopapier zu versorgen. Doch während die Tochter irgendwann an den Lagerplatz zurückkehrte, ließ sich der Boyce nicht mehr blicken. Was er im Urwald-Dickicht gemacht hat? Das ließen die Kameras von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" in den Dschungelcamp-Dunkelheiten verborgen. Trotzdem unglaublich, dieses respektlose Verhalten. Den Moderatoren gegenüber. Denn die mussten improvisieren, eine andere Entscheidung vorziehen - und die Show gleich mal überziehen. Rund zehn Minuten länger dauerte das Dschungelcamp am Einzugsabend.

Die erste Dschungelprüfung mussten übrigens Sara Kulka und Aurelio Savina bestreiten. Während Mein-Gott-ist-der-Typ-langweilig-und-Möchtegern-Camp-Casanova Aurelio dabei vor allem seine Tattoos zur Schau stellte, übernahm Sara fast ohne zu Murren die Rolle von Larissa Marolt aus dem vergangenen Dschungelcamp. Wenn sie so weiter macht, darf sie zur jeder Dschungelprüfung bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" antreten - auf dem besten Weg dahin ist sie definitiv.

Jochen Bendel, der im vergangenen Jahr Larissa Marolt hautnah erlebt hat, hat uns verraten, welche Prüfung für ihn am ekligsten war.

Eingeschaltet haben am Freitagabend zum Dschungelcamp-Auftakt 7,50 Millionen Zuschauer. Das ist ein guter Anfang, aber etwas schwächer als in den vergangenen Jahren (7,66 Millionen waren es 2014). Alles zum Dschungelcamp 2015 finden Sie hier auf unserer Übersichtsseite.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Wer sind Sie?“ Bei ihm unterläuft Kiewel live im ZDF-Fernsehgarten eine GANZ peinliche Panne
„Wer sind Sie?“ Bei ihm unterläuft Kiewel live im ZDF-Fernsehgarten eine GANZ peinliche Panne
Wer ist noch bei der Bachelorette 2018: Wer musste in Folge 4 gehen?
Wer ist noch bei der Bachelorette 2018: Wer musste in Folge 4 gehen?
Promi Big Brother 2018: Die ersten Kandidaten stehen jetzt fest
Promi Big Brother 2018: Die ersten Kandidaten stehen jetzt fest
Die Bachelorette 2018: Nadine Klein verteilt die Rosen auf RTL
Die Bachelorette 2018: Nadine Klein verteilt die Rosen auf RTL