Nach Justiz-Ärger

Dschungelcamp 2017 mit Malle-Jens: Er darf nach Australien einreisen

+
Muss das Dschungelcamp 2017 auf Kandidat Jens Büchner (“Malle-Jens“) verzichten?

München - Aufatmen bei Jens Büchner: Malle-Jens durfte bereits nach Australien einreisen und ist damit auch beim Dschungelcamp 2017 dabei.

Update vom 10. Januar 2017: Es ist vollbracht, Jens Büchner, besser bekannt als Malle-Jens, durfte nach Australien einreisen. Damit ist auch klar, dass er am Dschungelcamp 2017 teilnehmen wird. Kürzlich war das noch gar nicht so sicher, denn der Ballermann-Sänger hatte eine sechsmonatige Freiheitsstrafe auf Bewährung im Gepäck und da hätte ihm die Einreisebehörde in Australien durchaus untersagen können, das Land zu betreten. Doch alles ging gut, wie Malle-Jens der Bild sagte. „Nein, es gab keine Probleme. Bei Mallorca-Jens ist es eben immer spannend. Egal ob im normalen Leben oder bei der Einreise nach Australien. Aber alles ist gut, ich bin da!“

Update vom 3. Januar 2017: Findet die nächste Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ohne Sarah Joelle Jahnel statt? Angeblich hat RTL schon Maria Hering als mögliche Ersatz-Kandidatin für das Dschungelcamp 2017.

Update vom 2. Januar 2017: Kurz vor dem Dschungelcamp 2017 erlebte Kandidatin Gina-Lisa Lohfink eine persönliche Tragödie: Ihr geliebter Opa Hans starb zum Jahreswechsel. Nur wenige Tage vor dem Start der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" muss sie einen schweren Schicksalsschlag verkraften.

Dschungelcamp 2017: Kandidaten haben Ärger mit der Justiz

Noch nie hatten so viele Dschungelcamp-Kandidaten Ärger mit der deutschen Justiz am Hals, wie vor der elften Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Aktuell droht Mallorca-Auswanderer Jens Büchner (“bekannt“ aus der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“) ein Einreiseverbot nach Australien.

Den Grund nennt die im Hinblick auf RTL-Formate notorisch gut informierte Bild-Zeitung: Nach Informationen des Blattes wurde der ehemalige Versicherungsvertreter Büchner am 15. Dezember 2014 wegen Anlagebetrugs vor dem Amtsgericht Lutherstadt Wittenberg (Az.: 416 JS 28022/12) angeklagt. Das Gericht verurteilte ihn zu einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe, ausgesetzt zu zwei Jahren auf Bewährung. Somit könnte das Dschungelcamp 2017 ohne Malle-Jens stattfinden. Denn: Vorbestraften droht in Australien ein Einreiseverbot.

Dschungelcamp 2017: Drei Kandidaten droht ein Einreiseverbot nach Australien

Neben Jens Büchner könnten die australischen Behörden noch zwei weiteren Dschungelcamp-Kandidaten (genauer: Kandidatinnen) die Einreise wegen Justiz-Ärgers verweigern: nämlich Gina-Lisa Lohfink und Sarah Joelle Jahnel. Die Ex-GNTM-Teilnehmerin Gina-Lisa wurde im August vom Berliner Amtsgericht Tiergarten zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro wegen falscher Verdächtigung verurteilt. Wie der Kölner Express im November berichtete, drohe ihr deswegen ein Einreiseverbot. Nach Informationen der Boulevardzeitung wollte Gina-Lisas Manager Helmut Werner angeblich nach Kräften versuchen, doch noch ein Einreise-Visum für seine Klientin zu erlangen. Sonst könnte ihr eine kolportierte Gage von 150.000 Euro durch die Lappen gehen.

Auch Sarah-Joelle Jahnel ist in Sachen Vorstrafenregister kein unbeschriebenes Blatt mehr. Laut Bild wurde sie am 26. Oktober vom Amtsgericht Köln zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen à 100 Euro verurteilt, weil sie zwei Mal ohne Führerschein am Steuer saß. Ihr Anwalt Martin Bücher legte allerdings Einspruch gegen das Urteil ein. Er sagte der Boulevardzeitung Ende November: „Ich gehe davon aus, dass die seitens des Gerichts angebotene Strafe von 10.000 Euro deutlich reduziert wird.“ Und er betonte in diesem Zusammenhang: „Die Sache wird im Februar 2017 geklärt. Bis dahin gilt Frau Joelle als unschuldig.“

Dass die australischen Behörden bei der Einreise keinen Spaß verstehen, erfuhr Puffbesitzer Bert Wollersheim vor dem Start des Dschungelcamps 2017: Wegen einer Straftat durfte er seine Frau, Kandidatin Sophia Wollersheim, nicht nach Down Under begleiten. 

Dschungelcamp 2017: Am 13. Januar geht es los

Egal, ob mit oder ohne Malle-Jens, Sarah-Joelle Jahnel oder Gina Lisa Lohfink: In wenigen Tagen startet das Dschungelcamp 2017. Ab Freitag, 13. Januar, zeigt RTL die elfte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Die bewährten Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich werden auch 2017 jeden Tag live um 22.15 Uhr aus dem Dschungelcamp berichten und zeigen, wie sich die Kandidaten bei den Dschungelprüfungen schlagen. Das Finale der Sendung ist am Samstag, 29. Januar, um 20.15 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Fastnacht in Franken 2017: Schwacher Start, zum Ende hin gut
Fastnacht in Franken 2017: Schwacher Start, zum Ende hin gut
Bachelor-Kandidatin Viola: Wie gut vertritt sie München wirklich?
Bachelor-Kandidatin Viola: Wie gut vertritt sie München wirklich?
GNTM 2017: Models reisen auf altem DDR-Schiff - seit 1948 im Einsatz
GNTM 2017: Models reisen auf altem DDR-Schiff - seit 1948 im Einsatz
ESC 2017: Der erste Polit-Skandal droht 
ESC 2017: Der erste Polit-Skandal droht 

Kommentare