Eskalation bei der Feuerwache

Dschungelcamp 2019: Der Kampf der Rentner - Tommi Piper wird gegenüber Sibylle Rauch laut: „Das ist eine Lüge“

+
Bei der Feuerwache geraten Tommi und Sibylle aneinander. Als Sibylle sich über Tommi beschwert, macht der Alf-Synchronsprecher deutlich, dass er sie für nicht mehr ganz dicht hält. 

Am sechsten Dschungelcamp-Tag geraten Tommi und Sibylle bei der gemeinsamen Feuerwache aneinander. Als die anderen Dschungelcamp-Teilnehmer eine Aussprache erzwingen wollen, eskaliert die Situation. 

Nach dieser Feuerwache liegen die Nerven bei Dschungelcamp-Kandidat Tommi Piper (77) und seiner Mitstreiterin Sibylle Rauch (58) blank. Kein Wunder, kam es doch zu einem regelrechten „Kampf der Rentner“, wie Currywurst-König Chris Töpperwien (44) im Nachhinein treffend feststellte.

Der Grund für den Clinch im Camp: Sibylle und Tommi waren am Morgen des sechsten Camp-Tags zur gemeinsamen Feuerwache eingeteilt. Davon war Tommi augenscheinlich nicht begeistert. Er hat keine Lust, sich direkt neben Sibylle zu setzten und nimmt deshalb am anderen Ende der Feuerstelle Platz. Bei der Wache herrscht eisiges Schweigen. Dann steht Tommi auf, geht zu seiner Schlafstelle und macht sein Bett. 

Eiszeit an der Feuerstelle: Tommi und Sibylle geraten frühmorgens bei der gemeinsamen Wache aneinander.

Dschungelcamp 2019: Tommi will möglichst viel Abstand zwischen sich und Sibylle bringen

Das beunruhigt Sibylle: „Tom bitte sei so gut und setz dich wieder hin“, sagt sie zu dem Alf-Synchronsprecher. „Es müssen immer zwei Leute unten sitzen.“ Andernfalls würden sie von Teamchef Peter eine Strafe erwarten. Tommi geht daraufhin eher widerwillig zurück und weist sie an, sich möglichst weit von ihm wegzusetzen, indem er auf die gegenüberliegende Seite der Feuerstelle zeigt. Sibylle lässt sich im ersten Moment nichts anmerken, ist von dieser abwertenden Haltung aber zutiefst gekränkt. 

Sibylle ist von Tommis ablehnender Haltung ihr gegenüber verletzt.

Schniefend und weinend sitzt sie an ihrem zugewiesenen Platz an der Feuerstelle. Als Chris aufwacht, klagt sie ihm ihr Leid. „Ich sitze hier die ganze Zeit alleine.“ „Komm wir tauschen“, bietet Chris an. Tommi, der das Gespräch zwischen Chris und Sibylle mitbekommt, zeigt Sibylle daraufhin den Vogel und macht so deutlich, was er von der Situation hält. 

Dschungelcamp 2019: Tommi und Sibylle ziehen übereinander her

In Einblenden nutzen Tommi und Sibylle die Gelegenheit, übereinander herzuziehen: „Erzählt die den Leuten, ich hätte mich nochmal schlafen gelegt“, meckert Tommi. „Ich war die ganze Zeit unten, außer dass ich am Anfang meine Bettwäsche schnell gemacht habe.“ Er hätte Sibylle gar nicht ins Dschungelcamp gelassen, weil sie krank sei, sagte der Synchronsprecher weiter. „Ich kenne die Frau gar nicht, die hat „Eis am Stiel gemacht“ und noch ein paar andere merkwürdige Filme, aber ich schau mir das nicht an, weil ich was im Kopf habe.“ 

Sibylles Worte über Tommi sind nicht wirklich freundlicher: „Die Stimme von etwas Berühmtem zu sein ist etwas anderes, als selbst etwas Berühmtes zu sein“, lästert die Schauspielerin über Tommis Synchronsprechertätigkeit. Dennoch können die anderen Camp-Teilnehmer die zerstrittenen Rentner zu einer Aussprache überreden. Doch das ging nach hinten los. 

Dschungelcamp 2019: Bei der Aussprache eskaliert die Situation 

In der Gruppe erzählt Sibylle ihre Version der missratenen Feuerwache: „Es geht nicht, wenn man mit dem Finger auf mich zeigt und sich mein Schwesterherz für mich schämen muss, weil ich wie eine Aussätzige an der Feuerstelle behandelt werde“, beschwert sich die 58-Jährige darüber, wie Tommi mit ihr umgegangen ist. Dieser kann darüber nur den Kopf schütteln. „Ich bleibe jetzt ganz ruhig“, betont Tommi. Als er seine Version der Geschichte erzählt und von Sibylle zweimal unterbrochen wird, wirft er diesen Vorsatz über Bord. „Das ist eine Lüge“, schreit er Sibylle an. „Du wolltest ruhig bleiben“, erinnert Chris den 77-Jährigen. 

Aber für ihn gab es kein Halten mehr. „Das stimmt überhaupt nicht, ich war die ganze Zeit hier und nur einmal weg, was vielleicht zwei Minuten gedauert hat“, schimpft er weiter. Nachdem Peter versucht zu schlichten, lenkt Sibylle ein. Es solle ein bisschen Gras über die Sache wachsen und dann könnten sie wieder zusammenkommen, sagte die Schauspielerin. Aber Tommi ist immer noch auf Krawall gebürstet. „Mit dir ist es aus! Gegessen das Ding! Ende! Bis zum Schluss, das schwöre ich dir!“, schreit er Sibylle an. Ob dieser Rentner-Kampf doch noch ein gutes Ende nehmen wird? Das wird sich in den nächsten Dschungelcamp-Folgen (täglich ab 22.10 oder 22.15 Uhr auf RTL) zeigen. Alle Neuigkeiten zum Dschungelcamp 2019 können Sie auch im Dschungelcamp-Ticker mitverfolgen

Lesen Sie auch: 

Chris Töpperwien legt sich im Dschungelcamp voll mit Bastian Yotta an: Doch warum nimmt er ihn jetzt auf einmal in Schutz?

Drei Uni-Abschlüsse, in BWL, Jura und Sportwissenschaften, hat er angeblich in der Tasche: Was wirklich hinter Bastian Yottas „drei Uni-Abschlüssen“ steckt

Die Familie ist in Schock-Starre: Die Frau eines Dschungelcamp-Stars ist mit nur 49 Jahren verstorben.

Twitter-User sind begeistert: Domenico de Cicco bringt IBES-Fans ordentlich zum Lachen. Ein falsches Sprichwort ist der Auslöser. Domenico bringt den IBES-Fans DEN neuen Running Gag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bekannter deutscher Free-TV-Sender stellt zum 1.7. Betrieb ein - Nachfolger kriegt Hohn ab
Bekannter deutscher Free-TV-Sender stellt zum 1.7. Betrieb ein - Nachfolger kriegt Hohn ab
ZDF-Fernsehgarten: Fans schon vor der Sendung stinksauer – „Verschenke meine Tickets“
ZDF-Fernsehgarten: Fans schon vor der Sendung stinksauer – „Verschenke meine Tickets“
„Shopping Queen“ (Vox): Älteste Kandidatin überhaupt sorgt für TV-Sensation
„Shopping Queen“ (Vox): Älteste Kandidatin überhaupt sorgt für TV-Sensation
„Bauer sucht Frau“: Stefan sucht ausschließlich Frauen mit dieser ganz speziellen Vorliebe
„Bauer sucht Frau“: Stefan sucht ausschließlich Frauen mit dieser ganz speziellen Vorliebe

Kommentare