Steht dem Dschungelcamp-Vorreiter nicht nach

„Dschungelcamp“ 2021: RTL schockt an Tag 2 der neuen „Dschungelshow“ mit Ekel-Prüfung - „Schon heftige Teile“

Zoe Saip steht vor einem Terrarium mit Kriechtieren bei ihrer Ekel-Dschungelprüfung und verzieht das Gesicht
+
Dschungelcamp 2021: Zoe Saip muss auch bei der zweiten Dschungelprüfung ran.

Auch wenn RTL das Dschungelcamp 2021 „nur“ aus Deutschland statt Australien sendet, wird in Sachen Horror-Prüfungen an nichts gespart.

  • Die Corona-Krise bedeutet auch Einbußen für alle Fans von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“.
  • Wegen der Pandemie wird das „Dschungelcamp“ dieses Jahr nicht in Australien, sondern als eine Art Ersatz-Dschungelcamp in Deutschland gedreht.
  • An ekeligen Horror-Prüfungen soll es aber trotzdem in der „Dschungelshow“ nicht fehlen.

Hürth - Wenn es im Corona-Jahr schon nicht zum traditionellen „Dschungelcamp“ nach Australien geht, muss das Outback eben nach Deutschland kommen. So hat RTL tatsächlich keine Kosten und Mühen gescheut, um für sein Ersatz-Programm zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ genügend der typischen Horrorfaktoren auch in der Heimat bieten zu können. Dementsprechend wurden für die neue große „Dschungelshow“ offenbar ganze Lastwägen an Kriechtierchen nach Hürth gekarrt, um den Kandidaten auch dort das Ekeln zu lehren - mit Erfolg! Denn bereits in der zweiten Ausgabe des 2021 neu entstandenen Schwester-Formats wird am nötigen Dschungel-Flair mitnichten gespart. Von manchen Campern wird das allerdings nur mit einem rechten Schock goutiert wird. Doch was erwartet sie nur wieder so Grässliches?

„Dschungelcamp“: So hart ist die zweite Prüfung in der „Dschungelshow“

In der großen RTL-„Dschungelshow“ geht es bereits von Anfang an in die Vollen, was für die neuen Kandidaten des Ersatz- „Dschungelcamps“ in erster Linie volle Boxen mit Ekel-Inhalt bedeutet. So sind die Regeln der zweiten Prüfung mit dem Namen „Decodieren“ leicht erklärt: In riesigen Plexiglas-Behältern verstecken sich wertvolle Codes, nach denen die Stars zunächst suchen müssen. Sind die dann endlich gefunden, ist außerdem Denksport angesagt, um die Gitterboxen mit den heiß begehrten Sternen öffnen zu können.

„Dschungelshow“ (RTL): So ekelig wird es für Mike Heiter, Zoe Saip und Frank Fussbroich schon in der zweiten Dschungel-Prüfung

Davor hat der „Dschungelgott“ aber wie üblich alles gestellt, was so kreucht und fleucht und durch eben das müssen sich Mike Heiter, Zoe Saip und Frank Fussbroich, die zur „Decodieren“-Prüfung antreten, erstmal wühlen. So findet ersterer in seiner Plexiglas-Box schon mal zehn große, haarige Vogelspinnen - alles andere also, als harmlose Kuscheltierchen.

„Das sind schon heftige Teile, die da drin sind“, muss sogar Sonja Zietlow gestehen, die als „Dschungelcamp“-Moderatorin der ersten Stunde schon an so manches gewohnt sein müsste. „Lass die Finger locker, Mike“, geben ihm seine Leidensgenossen in der Dschungelprüfung noch als gut gemeinten Ratschlag mit auf den Weg, bevor sie sich selbst ähnlichen Herausforderungen stellen müssen.

RTL holt das „Dschungelcamp“ nach Deutschland - doch wie viele Sterne holen die Stars in der zweiten Prüfung der „Dschungelshow“?

So warten auf Zoe Saip beispielsweise die für „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ gewissermaßen schon obligatorischen Innereien samt 500 Kakerlaken und 2,5 Kilo Mehlwürmer. „Ich brauch guten Zuspruch jetzt“, ahnt die 21-Jährige bereits, wie viel Überwindung sie ihr Part in der zweiten „Dschungelshow“-Prüfung kosten wird. „Das ist halt auch nicht so mein Alltag“, erklärt das Model ihre Skrupel anfangs noch relativ gelassen, während ihr wenig später spitze, angewiderte Schreie des Ekels entfahren.

Ob es ihr am Ende trotzdem gelingt, ein paar Sterne zu gewinnen und wie sich auch der Dritte im Bunde, Frank Fussbroich, in der Dschungelprüfung schlägt, können alle Zuschauer am 16. Januar 2020 ab 22.15 Uhr live mitverfolgen, wenn RTL die nächste Ausgabe der großen „Dschungelshowzeigt. Spannend dürfte auch werden, ob der Sender mit der zweiten Folge des abgewandelten „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“-Formats wieder bessere Quoten einfährt, denn zum Staffelauftakt wurde der Sender nicht nur vom Publikum noch knallhart abgestraft. (lros)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare