„Prince Charming“-Star

Dschungelcamp 2021: Kandidat Lars Tönsfeuerborn servierte vor Dschungelshow seinen Promi-Freund ab

Lars Tönsfeuerborn
+
Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow (RTL): Lars Tönsfeuerborn

Dschungelshow-Kandidat Lars Tönsfeuerborn (30) ist in der LGBTQ-Szene ein echter Star. Vor seiner Teilnahme brach er seinem Promi-Freund das Herz.

Lars Tönsfeuerborn aus Nordrhein-Westfalen kennt man als Gewinner der RTL-Kuppelshow „Prince Charming“, die er 2019 gewann. Mit dem Dschungelcamp 2021 geht für Lars Tönsfeuerborn ein Traum in Erfüllung, denn er war seit Jahren Fan der Trash-Sendung.

„Es war mein großer Wunsch, in den Dschungel zu kommen. Am Ende möchte ich die Schlagzeile haben ,Lars gewinnt das Ticket’“, gab er lachend im RTL-Interview zu. Und beschrieb sich für alle, die ihn noch nicht kennen, als „herzlich-asozial“: „Ich bin relativ sozial eingestellt und setze mich auch für vieles ein, aber ich habe auch eine große Schnauze und sage gerne meine Meinung frei raus.“ Keine schlechte Voraussetzung: Ein loses Mundwerk hat im Dschungelcamp schon einige Kandidaten weit gebracht. 

Dschungelshow-Teilnehmer Lars Tönsfeuerborn wurde mit dem Podcast ,schwanz & ehrlich’ zum Szene-Star

Lars Tönsfeuerborn, der sich mit 17 Jahren als homosexuell outete, startete seine Karriere im Herbst 2018 mit „schwanz & ehrlich“. Gemeinsam mit seinen Freunden Mirko Plengemeyer und Michael Overdick diskutiert er in den Podcast-Folgen Schwulsein in allen Facetten, vom Dating bis zum Bettgeflüster. Die offenen Talks kamen in der Community bestens an. Binnen eines Jahres war „schwanz & ehrlich“ der erfolgreichste LGBTQ-Podcast Deutschlands!

Angespornt vom Erfolg gründete das Trio im August 2019 die Firma PTO Media, eine Künstler-, Vermarktungs- und Veranstaltungsagentur mit Sitz in Düsseldorf. Auf der Website beschreibt sich Lars Tönsfeuerborn, der als Geschäftsführer fungiert, als „feierwütiger Podcaster, der gerne mal einen über den Durst trinkt und der Typ, der auf jeder Party für Stimmung sorgt“.

Lars Tönsfeuerborn: Vor dem Dschungelcamp 2021 servierte er seinen Traummann ab

Im Frühling 2019 wechselte Lars Tönsfeuerborn vom Mikrofon auf den Bildschirm. Als Kandidat der ersten schwulen Kuppelshow „Prince Charming“ buhlte er um das Herz von Account-Manager Nicolas Puschmann. Tönsfeuerborns Debüt in einer Reality-Show hätte nicht besser laufen können: Nicht nur das Publikum liebte seine freche Art, auch Nicolas Puschmann konnte sich seinem Charme nicht entziehen. Am Ende stach Lars Tönsfeuerborn 19 Konkurrenten aus und gewann im Finale die letzte Krawatte

Im Gegensatz zu den meisten Datingshow-Gewinnern blieben Lars Tönsfeuerborn und Nicolas Puschmann auch nach Drehschluss ein Traumpaar. Im März 2020 bezogen die beiden ihre erste gemeinsame Wohnung, drehten eine „Das perfekte Dinner“-Folge für VOX. Doch Ende 2020 war alles aus. Lars Tönsfeuerborn trennte sich von seinem Freund, der von der Nachricht, wie er auf Instagram verriet, „komplett überrumpelt“ wurde. „Unsere gemeinsame Liebesreise geht für mich völlig überraschend zu Ende“, bestätigte Nicolas. „Ich habe an eine Zukunft mit Lars geglaubt.“ 

Dschungelshow-Kandidat Lars Tönsfeuerborn: Naturbursche und Aktivist für LGBTQ-Rechte und mentale Gesundheit

Was, außer dass er als frischgebackener Single ins Dschungelcamp geht, gibt es sonst noch über Lars Tönsfeuerborn zu wissen? Der Dschungelcamp-Ersatz-Kandidat wuchs im 37.000-Einwohner-Städtchen Warendorf in einer Familie von Pferde-Fans auf. Sein Vater war Erster Hauptsattelmeister des Nordrhein-Westfälischen-Landgestüts in seiner Heimatstadt. Als Lars Tönsfeuerborn ein Teenager war, beging seine Mutter Selbstmord. Sie hatte zuvor jahrelang an Depressionen gelitten. Lars Tönsfeuerborn setzt sich deshalb heute nicht nur für LGBTQ-Rechte ein, sondern auch dafür, psychische Krankheiten zu enttabuisieren.

Lars Tönsfeuerborn teilt seit der Trennung von seinem Freund eine Single-Wohnung mit seinem blinden Hund Gizmo, den er gerne auf Instagram präsentiert. Der Podcaster bezeichnet sich selbst als „echten Naturburschen“, der seine Urlaube bevorzugt in den österreichischen Bergen, konkret in Salzburg, verbringt. Er liebt Tiere über alles, ganz egal ob es sich dabei um Hunde, Pferde, Schlangen oder Spinnen handelt: „Ich habe da keine Berührungsängste.“ Bleibt abzuwarten, ob Lars Tönsfeuerborn in der Dschungelshow 2021 nur mit Tieren kuscheln oder sie, wie oft bei Dschungelprüfungen gefordert, auch essen wird. 

Skurriler Fun Fact, der bei der Dschungelshow einiges an Konfliktpotential bietet: Lars Tönsfeuerborn trifft am Campfeuer auf Sam Dylan, gegen den er 2019 in „Prince Charming“ um seinen Inzwischen-Ex-Freund buhlte.

Wie sich Lars Tönsfeuerborn und die anderen Dschungelshow-Kandidaten schlagen werden und wer zuerst rausfliegt, lesen Sie stets hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare