Sie will in Japan mit „Atemlos“ durchstarten

Dschungelcamp 2021: Xenia Prinzessin von Sachsen wurde von ihrer Familie komplett verstoßen

Xenia von Sachsen
+
Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow (RTL): Xenia von Sachsen

Dass ein Adelstitel nicht immer mit Reichtum gleichzusetzen ist, beweist Xenia Prinzessin von Sachsen (34). Die Dschungelshow-Kandidatin tingelt seit Jahren durch diverse Trash-TV-Formate. 

  • Xenia Prinzessin von Sachsen (34) ist ein adeliges Reality-Starlet.
  • Sie war sechs Mal verlobt und hat einen Sohn. 
  • Am Dschungelcamp 2021 lockt sie vor allem eines: die Gage.

Xenia Prinzessin von Sachsen macht keinen Hehl daraus, dass sie zur Riege jener Dschungel-Camper zählt, die vor allem des lieben Geldes wegen bei der Corona-bedingten Dschungelcamp-Ersatzshow, die ab dem 15. Januar 2021 auf RTL ausgestrahlt wird, mitmachen. Schließlich gibt es neben der Chance auf den Einzug ins Dschungelcamp 2022 auch 50.000 Euro Preisgeld für den Sieger.

„Ich bin momentan eher Aschenputtel als Prinzessin“, sagte sie im RTL-Interview. „Meine Familie hat mich wegen meiner TV-Karriere verstoßen, ich bekomme von ihr kein Geld. Es gab Monate, wo ich mit zehn Euro in der Woche auskommen musste.“ Die Latte für die Dschungelshow 2021 hat sich die blaublütige Kandidatin dennoch hoch gelegt: „Eine Prinzessin im Dschungel? Leute, was gibt es Besseres? Kakerlaken, Platz gemacht, jetzt ist Xenia angesagt!”

Xenia Prinzessin von Sachsen: Die blaublütige Trash-Queen in der Dschungelshow 2021

Die 34-Jährige wurde in Düsseldorf in die Wettin-Dynastie hineingeboren, ist eine Urenkelin des letzten Königs von Sachsen. Das Verhältnis zu ihrer Familie galt jedoch schon vor ihrer Trash-Karriere als schwierig. 2004 brach Xenia Prinzessin von Sachsen endgültig aus den starren Adelskreisen aus und gründete die Band Expensive Surprise, mit der sie in der ProSieben-Castingshow ,Popstars’ auftrat. Ein Jahr später engagierte sie der Sender an der Seite von Frédéric Prinz von Anhalt und Co. für die Reality-Show „Die Burg“. 2010 reiste die Prinzessin für die taff-Serie „Projekt Paradies“ mit Michaela Schaffrath, Peer Kusmagk und der ProSieben-Moderatorin Funda Vanroy zum Heilfasten auf die Karibikinsel St. Lucia. 

Ihren bis dato letzten Reality-Einsatz hatte Xenia Prinzessin von Sachsen 2016 in der RTL-Show „Sommerhaus der Stars“. Gemeinsam mit Raja Hassan, ihrem damaligen Verlobten, der auch Vater ihres Sohnes Taro ist, gewann sie die Staffel und sicherte sich den Titel „Promipaar des Jahres“. Auch im britischen Fernsehen war die Deutsche zu sehen, als Teil der Serie „Undercover Princesses“. Und nun also die Dschungelcamp-Ersatzshow 2021.

Video: Das sind die 12 Dschungelshow-Teilnehmer

Dschungelshow-Kandidatin Xenia Prinzessin von Sachsen: Autobiografie brachte Bruch mit der Familie

2011 sorgte Xenia Prinzessin von Sachsen mit ihrer Autobiografie „Xenia - Aus dem Leben einer Prinzessin im 21. Jahrhundert“ für Wirbel im Blätterwald. Sie erzählte darin über ihre Tumorerkrankung mit zehn Jahren, wetterte aber vor allem über den „geltungssüchtigen Adel”. Dazu prangerte sie ihren eigenen Vater an: Der Landwirt habe sie im Alter von sieben Jahren missbraucht, behauptete die Prinzessin. Die Wettins dementierten alle Vorwürfe. Maria Emanuel Markgraf von Meißen, der Chef des Hauses, schoss in der Bild-Zeitung gegen das Reality-Starlet: „Sie ist ein Nichts, kann keine Biografie haben. Dieses Ding ist eine schlimme Entgleisung, ein Malheur für unser weit über 100 Jahre altes Haus Wettin!”

In der Folge drehte ihr die Adelsverwandtschaft endgültig den Geldhahn ab. Xenia Prinzessin von Sachsen nahm inzwischen die verschiedensten Jobs an, um sich über Wasser zu halten. So war sie schon Eventmanagerin bei Harald Glööckler und singende Comicfigur im Freizeitpark. Aktuell ist sie Buchhalterin in einem Geschäft für Elektronikwaren in Berlin und versucht nebenbei, mit einer japanischen Version von Helene Fischers Song „Atemlos“ in Asien durchzustarten. 

Xenia Prinzessin von Sachsen war sechs Mal verlobt - und noch nie verheiratet

Der Liebesstatus der blaublütigen Dschungelcamp-Kandidatin lautet „Single”. Das ist umso erstaunlicher, als Xenia Prinzessin von Sachsen bereits sechs Mal verlobt war. Allerdings scheiterte bislang noch jede Beziehung vor dem Hochzeitsdatum. Zuletzt war die RTL-Camperin, die sich selbst als „durchgeknallt, aber trotzdem liebenswert” beschreibt, mit dem Mister Germany von 2009, Sasha Sasse, liiert. 

Xenia Prinzessin von Sachsen gilt als ebenso flirtwillig wie abenteuerlustig. Nicht ausgeschlossen deshalb, dass sie mit einem ihrer elf Dschungelshow-Kollegen auf Tuchfühlung geht. Mehr als eine potentielle Camp-Romanze beschäftigte sie vor dem Einzug jedoch ihr kleiner Instagram-Fanclub. Mit nur knapp 8.000 Followern hatte sie gerade einmal ein Zehntel so mancher Mitstreiter. Und dann bereiten ihr noch die Dschungelprüfungen Kopfzerbrechen: „Ich möchte nicht unbedingt im Fernsehen kotzen. Aber das wird wahrscheinlich trotzdem passieren.”

Wie sich Xenia schlagen wird und welche Kandidaten zuerst die Dschungelshow verlassen müssen, lesen Sie stets hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare