1. tz
  2. TV

Lucas Cordalis nach Corona-Infektion von Außenwelt abgeschnitten: „Hoffe, dass ich noch nachrücken kann“

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Lucas Cordalis verabschiedet sich von seinen Fans auf Instagram.
Lucas Cordalis verabschiedet sich von seinen Fans. © Screenshot Instagram/Lucas Cordalis

Lucas Cordalis begibt sich nach positivem Corona-Test in Isolation. Er hofft, noch in das Dschungelcamp 2022 nachzurücken.

Kruger-Nationalpark - Fest steht: Lucas Cordalis wird vorerst nicht ins Dschungelcamp 2022 einziehen. Der Sänger gab seine Teilnahme an der diesjährigen Ausgabe schon 2021 nach Ende der Ersatz-Staffel aus Hürth bekannt. Ebenso wie Harald Glööckler wusste er also schon eine Weile Bescheid und konnte sich darauf vorbereiten.

Dschungelcamp 2022: Lucas Cordalis noch in Warteposition

Während er in der Quarantäne in Südafrika auf den Start der Fernsehsendung wartete, fiel ein Corona-Test allerdings positiv aus. Somit hieß es Isolation statt TV und Dschungelprüfungen. Ein Ersatz ist bisher nicht bekannt, auch wenn bereits erste Spekulationen im Raum standen. Cordalis zeigte sich nach der Veröffentlichung „am Boden zerstört“.

Dschungelcamp 2022: Handy abgegeben, um später noch nachzurücken

Trotzdem hofft der 54-Jährige offenbar, noch nachträglich einziehen zu können. Auf Instagram teilte Cordalis nun in einer Story mit, dass er sein Handy abgeben wird. „Heute muss ich wahrscheinlich [...] mein Handy abgeben und bin dann hier völlig isoliert und von der Außenwelt abgeschnitten. Aber das ist wichtig, denn heute beginnt ja die Sendung, das Dschungelcamp, und ich darf natürlich nicht wissen, was die anderen Kandidaten dort machen, das wäre unfair. Deswegen gebe ich jetzt mein Handy ab, weiß dann gar nicht, was passiert heute. Ich kann das natürlich auch nicht im Fernsehen anschauen oder irgendwelche Informationen darüber bekommen. Das sind die Regeln. Weil ich natürlich noch hoffe, dass ich noch nachrücken kann, spiele ich da natürlich sehr gerne mit.“

Lucas Cordalis liest in der Quarantäne in Südafrika.
Lucas Cordalis muss jetzt wohl erst einmal aufs Lesen umsteigen. © Screenshot RTL/rtl.de/RTL+

„Holt mich hier raus“-Song: „Eigentlich wollte ich erst mal rein“

Indes veröffentlichte Cordalis auch noch einen eigens für den Dschungel einstudierten Song: „Hol mich hier raus“. Dazu erklärt er: „Eigentlich wollte ich ja erst mal rein ins Dschungelcamp“. Der Ehemann von Daniela Katzenberger bleibt trotz allem positiv: „Ich gebe die Hoffnung nicht auf.“ (jh)

Auch interessant

Kommentare