1. tz
  2. TV

Beauty-OP-Sucht bei „Dschungelcamp“-Star Harald Glööckler? Vor seinem Einzug will er wieder unters Messer

Erstellt:

Von: Linda Rosenberger

Kommentare

Modeschöpfer Harald Glööckler ist im Profil zu sehen und schaut in die Kamera
Unschwer zu erkennen: „Dschungelcamp-Kandidat Harald Glööckler hat bereits den ein oder anderen Schönheitseingriff hinter sich. © CHRISTIAN CHARISIUS/dpa

Es ist kein Geheimnis, dass Dschungelcamper Harald Glööckler schon oft den Beauty-Doc gesehen hat. Noch vor „IBES“ soll nun der nächste Besuch anstehen.

Südafrika - Natur pur ist er wohl definitiv nicht, auch wen er demnächst mitten in selbiger leben soll: Anfang 2022 wird Harald Glööckler als einer der neuen Kandidaten für „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ nach Südafrika reisen, um dort mit den für das RTL-Reality-Format obligatorischen Kakerlaken quasi auf Tuchfühlung zu gehen. Dafür möchte sich der Designer vorher aber nochmal so richtig herausputzen, obwohl er das offensichtlich bereits mehrmals getan hat. So ist es nicht zu verheimlichen, dass er im Zuge der Schönheit - oder was er eben darunter versteht - schon das ein oder andere Mal auf dem OP-Tisch gelegen hat. Ist der baldige Dschungelcamper vielleicht schon süchtig nach Beauty-Eingriffen? Und welches Risiko geht er vielleicht damit ein? Wir haben für Sie mal genauer unter die Lupe genommen, wie sich der Designer bereits chirurgisch hat verändern lassen und welche Schritte für seine „IBES“-Teilnahme nun anstehen sollen.

RTL-Dschungelcamper Harald Glööckler ist ein „wandelndes Ersatzteillager“

„Ein wandelndes Ersatzteillager“ - so bezeichnet sich Harald Glööckler sogar selber. Es ist dementsprechend schon lange kein Geheimnis mehr, dass sich der extrovertierte TV-Star schon des Öfteren unters Messer gelegt hat, um sich nach eigenen Vorstellungen selbst so zu formen, wie es Mutter Natur eben nicht getan hat. Ein Thema, mit dem der Modeschöpfer zumindest ganz offen umgeht: Er habe sich unter anderem die Wangen anheben und auch das hautstraffende Mittel Botox spritzen lassen, verriet Glööckler einst ohne große Umschweife gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

«Man kann immer gut aussehen, aber mit zunehmendem Alter braucht man immer länger dazu“, so seine Einstellung. „Die Anzahl der Hilfsmittel übersteigt irgendwann jede Vorstellung», muss der Exzentriker selbst zugeben. Nicht nur, um den Zeichen der Zeit entgegenzuwirken, beschäftige er „ein Heer von Visagisten“ und besitze etwa 200 Perücken. Eine stolze Sammlung.

Harald Glööckler im Beauty-Rausch? Schwere allergische Reaktion brachte ihn einst in große Gefahr

«Ich liebe die Veränderung - aber nur, wenn ich sie selbst herbeiführe», kommentiert Harald Glööckler seinen unverkennbaren Hang zum Wandel bis hin zum vermeintlichen Perfektionismus. Welche Risiken er damit aber zugleich herbeiführen könnte, das müsste er eigentlich ebenfalls bereits erfahren haben. So erlitt er - vielleicht auch in Zusammenhang mit seinem Streben nach jener Art der chirurgischen Selbstoptimierung- einst bereits einen so heftigen allergischen Schock, dass er deswegen sogar notärztlich behandelt werden musste.

„Es ging mir den ganzen Tag schon nicht gut. Ich hatte Schmerzen, mir war übel. Ich habe gedacht, es wird schon besser, wenn ich mich einfach ins Bett lege. Aber das war nicht so“, erinnerte sich der schrille Designer damals im Gespräch mit der Bild an den gefährlichen Zwischenfall. „Mein Gesicht schwoll immer weiter an und ich bekam immer weniger Luft. Ich hatte Panik und musste ins Krankenhaus.“ Wogegen genau er allerdings allergisch sei, habe man bis dato noch nicht herausfinden können. Zwar können auch Pollen und dergleichen in dem Zusammenhang eine Rolle gespielt haben, aber trotzdem ist nicht außer Acht zu lassen, dass ihm auch nach seinen Schönheitsoperationen ein ähnliches Schicksal blühen könnte.

Vor „Dschungelcamp“ 2022: Das will Harald Glööckler noch an sich machen lassen

Doch ob ihm das eine Lehre ist? Immerhin hat Harald Glööckler erst kürzlich angekündigt, sich vor seinem Einzug ins RTL-Dschungelcamp nochmal mit der Hilfe eines Chirurgen „aufhübschen“ lassen zu wollen, um dort dann „gigantisch“ auszusehen. „Jeder sollte sich um sich selbst kümmern und auf seine Art und Weise glücklich werden. Das ist mein Leben, meine Entscheidung, mein Gesicht – nimm es oder lass es“, steht Harald im Interview mit dem Sender scheinbar unbeirrbar zu seiner Entscheidung.

Neue Augenbrauen, ein neuer Haaransatz und ein neuer Bart - all das steht laut eigenen Angaben ganz oben auf seiner „Dschungelcamp“-To-Do-Liste. Das Ergebnis dieser - nennen wir sie - halben Generalüberholung können alle Fans dann zum Start des Neuen Jahres selbst bewundern, wenn Harald Glööckler in frisch-restauriertem Glanz bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ teilnimmt. So soll die TV-Show trotz der neuen Corona-Variante Omikron allen alten Planungen zufolge 2022 erstmals in Südafrika stattfinden.

Welche Tragödie Harald Glööckler dagegen in jungen Jahren überstehen musste, grenzt für viele wohl an die Vorstellungskraft. Gelitten hat eigenen Angaben zufolge übrigens auch Ex-Dschungelcamper Domenico de Cicco - wenn auch aus einem ganz anderen Grund. (lros)

Auch interessant

Kommentare