1. tz
  2. TV

RTL holt Modeikone Harald Glööckler ins „Dschungelcamp 2022“ - das ist die Person hinter der Kunstfigur

Erstellt:

Von: Linda Rosenberger

Kommentare

Modeschöpfer Harald Glööckler ist im Profil zu sehen und schaut in die Kamera
Hat sich für das RTL-Dschungelcamp herausgeputzt: Harald Glööckler reist 2022 nach Südafrika. © CHRISTIAN CHARISIUS/dpa

Ihn gibt es definitiv nicht zweimal: Mit Harald Glööckler zieht die Extravaganz 2022 ins RTL-Dschungelcamp. Doch wer steckt hinter der schillernden Eigenmarke?

Südafrika - Harald Glööckler in wenigen Worten zu beschreiben, dürfte einerseits schwierig werden, andererseits aber auch ganz leicht, denn etwas ist er auf jeden Fall: extravagant und „pompöös“, wie der Designer seine schillernde Welt selbst buchstabiert. Dennoch steckt hinter der lebendigen Eigenmarke irgendwo auch ein Mensch wie du und ich - aber wird sich die glamouröse Kunstfigur so auch im RTL-“Dschungelcamp“ den Kandidaten und dem Publikum zeigen? Bevor Harald Glööckler für die Staffel „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ Anfang 2022 nach Südafrika fliegt, haben wir hier bereits einige spannende Punkte aus seiner ungewöhnlichen Biographie für Sie zusammengefasst.

Dschungelcamp 2022 (RTL): Harald Glööckler als neuer Kandidat - So kennen wir ihn

„Ikone, Designer, Künstler, Unternehmer und vieles mehr“ - all das will Harald Glööckler eigenen Angaben auf seiner offiziellen Website nach sein. Um das Wirken der lebendigen Kunstfigur, zu der sich der selbsternannte „Prinz pompöös“ entwickelt hat, ist eine Berufsbezeichnung allein offenbar nicht genug. Tatsächlich hatte Glööckler seine gerne mit unzähligen Ringen beladenen Finger schon so mancherorts im Spiel, war nicht nur als Modeschöpfer auf und neben dem Laufsteg zu sehen, sondern auch als gern geladener Gast in verschiedenen Fernsehshows. Doch wer meint, ihn deshalb zu kennen, der wird beim Blick hinter die schillernde Fassade vermutlich schnell eines besseren belehrt. So steckt unter all den Tonnen Make-Up, Glitzer, Bling-Bling und Co, das Harald Glööckler nur allzu gern zur Schau steckt, ein Leben voller Höhen und Tiefen.

So wurde Harald Glöckler zur exzentrischen Kunstfigur „Harald Glööckler“

Diverse Fashion-Shows, eigene Vernissagen, verschiedenste Mode- und Schmuck-Kollektionen, Parfüm-Kreationen - nicht zuletzt damit machte sich Harald „Glööckler“ einen Namen. Schnell wurde dabei aus dem gebürtigen Baden-Württembergener jungen Glöckler, wie der 56-Jährige eigentlich heißt, eine schillernde Ikone. „Harald Glööckler selbst ist Kunst“, heißt es auf der Website des Beinah-Allrounders und nichts ist wohl zutreffender als diese Aussage.

„Ich habe nur überlebt, weil ich meine eigene kreative Welt der Imagination geschaffen habe“, beschreibt der neue Kandidat im RTL-Dschungelcamp, wie er die schwersten Zeiten seiner Vergangenheit erfolgreich hinter sich lassen konnte. So wollte er nach einer grauenvollen Kindheit mit einem gewalttätigen Vater die Welt verändern und hat dabei eben seine ganz eigene kreiert und sich selbst zur Kunstfigur stilisiert. Die Künste der kosmetischen Chirurgie taten dazu ihr Übriges, weshalb sich Glööckler nach zahlreichen Schönheits-OPs selbst ein „wandelndes Ersatzteillager“ nennt.

Doch der vermeintliche Exzentriker kann auch anders, denn er wirkt auch für den guten Zweck, ist unter anderem Botschafter des „Deutschen Kinderhilfswerks“ und ehrt mit seinem „Harald Glöökler Angel Arward“ selbst Frauen, die sich für soziales Engagement einsetzen.

Das ist Dschungelcamp-Kandidat Harald Glööckler privat

Privat lebt der 56-Jährige mit seiner besseren Hälfte Dieter Schroth inzwischen auch offiziell als „eingetragene Lebensgemeinschaft“ in Kirchheim an der Weinstraße. Ein Outing bekam man von ihm aber nie: „Ich hab‘ mich nicht hingestellt und irgendjemandem gesagt, ich bin schwul und das ist gut so. Weder meinen Mitschülern, noch meinen Eltern oder sonst jemandem. Ich hab‘ darüber gar nicht gesprochen“, wird Glööckler in einem einstigen Interview für express.de zitiert. So habe er Männer schlichtweg „spannender als Frauen“ gefunden, bevor ihm dann etwa mit zwölf Jahren klar wurde, dass er homosexuell ist.

Nach „Let‘s Dance“ und vielem mehr ist Harald Glööckler nun bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus zu sehen

Doch auch wenn er dieses Thema öffentlich nie groß ausschlachtete, findet Harald Glööckler doch regelmäßig in den Medien statt. Seine dortige Präsenz verdankt er unter anderem eigenen Senderformaten auf VOX und RTL wie „Glööckler, Glanz und Gloria“ , „Herr Glööckler zieht um“, einer Dokumentation über den Umzug seiner geschäftlichen und privaten Niederlassungen, oder auch seinem Label „pompöös“, mit dem er auf Teleshopping-Sendern regelmäßig zu sehen ist. Außerdem saß der Designer auch schon bei RTL als Wertungsrichter hinter dem „Let‘s Dance“-Jurypult, bevor ihn der Privatsender nun für die neue Staffel „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ verpflichten konnte.

Harald Glööckler zieht 2022 ins RTL-Dschungelcamp

Dort will der Fashionstar - ganz wie man ihn kennt - ebenfalls glänzen, denn nachdem er ja schon Modekönig sei, sei er zugleich der perfekte Dschungelkönig. „Ich geh ja schon mit ner Krone rein“, witzelt Glööckler, der diesen edlen Kopfschmuck tatsächlich als Logo für sein Label verwendet, vor seiner Teilnahme bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ im RTL-Interview. Außerdem zeigt er sich - für einige sicherlich überraschenderweise - für alles offen, denn für eine derartige TV-Erfahrung könne man sich keine Grenzen setzen.

Holt sich Harald Glööckler tatsächlich die Dschungelkrone 2022?

„Die Menschen kennen mich ja nur von einer Seite“, meint Glööckler, der sich selbt - zumindest hinter den Kulissen - für einen eigentlich recht bodenständigen Menschen hält. Ob er sich als solcher auch Im RTL-Dschungelcamp präsentiert? Oder wird der „Prinz pompöös“ sein exzentrisches Image auch bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ bewahren? Das können die RTL-Zuschauer im Januar 2022 selbst beurteilen, wenn die neue Staffel des Reality-Klassikers startet. (lros)

Auch interessant

Kommentare