1. tz
  2. TV

Tara Tabitha nach Dschungelcamp-Aus „geschockt“: Sie kündigt weiteres Statement an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Tara Tabitha spricht nach ihrem Exit über das Dschungelcamp 2022.
Tara Tabitha spricht nach ihrem Exit über das Dschungelcamp 2022. © Screenshot Instagram/Tara Tabitha

Tara Tabitha musste als erste das Dschungelcamp 2022 verlassen. Jetzt spricht sie über die Show und ihre Gefühle - die Darstellung habe sie schockiert.

Johannesburg - Tara Tabitha war die erste der elf Dschungel-Kandidaten, die „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ 2022 regulär verlassen musste. Zuvor das Hauptthema, das die Zuschauer von dem rothaarigen Reality-Sternchen mitbekamen: Ihre On-Off-Turtelei mit Mit-Camper Filip Pavlovic. Direkt nach ihrem Auszug zeigte sich Tabitha traurig und mit Tränen in den Augen - sie hatte überhaupt nicht mit ihrem Aus gerechnet.

Dschungelcamp 2022: Tara Tabitha freut sich nach Aus über ein Dach über dem Kopf

Inzwischen ist Tara Tabitha wieder zurück unter einem Dach und ihrem Bett und wartet auf die Rückkehr der restlichen Kandidaten. „Oh mein Gott, es ist so schön wieder in einem normalen Bett zu sein. [...] Ohne geweckt zu werden, ohne angeregnet zu werden“, sagt sie in ihrer Instagram-Story direkt nach ihrer Ankunft.

Dschungelcamp 2022: Tara Tabitha ist „bisschen geschockt“ von der Show

Nun meldete sich die 28-Jährige auch erstmal zu der Show selbst, die sie natürlich erst einmal ansehen musste, um sich ein Bild davon zu machen.

In einem eigenen Clip, den sie feststehend auf der Social-Media-Plattform hochlädt, verkündete Tara Tabitha außerdem: „Ich habe von ein paar Leuten gehört, wie die Show ankam und ich muss sagen, ich bin leider echt geschockt.“ Weiter sagt sie: „Nicht nur in Bezug auf mich, auch in Bezug auf andere werden Sachen anscheinend so anders dargestellt, als wir die im Camp wahrgenommen haben.“ Sie möchte noch ein ausführlicheres Statement zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Dschungelcamp 2022: „Filip und ich verstehen und sehr gut“

Auf Instagram erzählt sie dann später dazu: „War echt komisch, meine eigene Verabschiedung zu sehen. Ich habe natürlich wieder geweint. Bin ja jetzt anscheinend Deutschlands neue Heulsuse. Aber ist mir egal.“ Und weiter kommentiert sie in einem schriftlichen Statement: „Bitte vergesst nicht, dass ich 10+ Tage ca. 250 Stunden im Camp war, und ihr davon jeden Tag nur ein paar Minuten mit mir seht! Filip und ich verstehen uns sehr gut, ich hoffe, er rockt das Ding und gewinnt und freue mich, wenn wir uns alle bald wiedersehen.“

Tara Tabithas gibt ein erstes Show-Statement.
Tara Tabithas gibt ein erstes Show-Statement. © Screenshot Instagram/Tara Tabitha

Dschungelcamp 2022: Tara Tabitha musste beim Ansehen der Show weinen und schreien

Nachdem Tabitha die Show gesehen hatte, wendet sie sich später auch noch einmal voller Emotionen an ihre Follower: „Gestern war sehr, sehr emotional und sehr...es war wie in ner Achterbahn für mich. Ich habe geschrien, geweint, mich aufgeregt, war traurig. Man ist einfach in so einer Blase in der Show, man bekommt ja überhaupt nicht mit, was draußen ist.“ Und weiter: „Wenn man dann rauskommt und mit so viel konfrontiert wird, was Leute über dich denken. [...] Dass jeder auf einmal kommentiert, was du machst, zerreißt, was du machst, überanalysiert was du machst - war echt schwierig.“

Übrigens: Alle Neuigkeiten zur Show gibt es jetzt auch in unserem täglichen Dschungelcamp-Newsletter

Letztlich wünscht sie Filip Pavlovic und Lina Nobat den Sieg und ermahnt: „Man kann sich wirklich kein Urteil bilden, was da drinnen wirklich passiert ist, weil das einfach extrem gekürzt ist.“ (jh)

Auch interessant

Kommentare