1. tz
  2. TV

Steht das langweiligste Dschungelcamp-Finale überhaupt bevor? Ex-„IBES“-Kandidatin stichelt fies nach Show-Aus

Erstellt:

Von: Linda Rosenberger

Kommentare

Entscheidung im Dschungelcamp 2022:
Da waren sie noch zu neunt, im großen Dschungel-Finale sind aber nur noch drei Männer übrig. Geht es nach einer der Ex-Kandidatinnen, wird das letzte Trio für eine ziemlich langweilige Show sorgen. © RTL/RTL+

Normalerweise wird jedes Dschungelcamp-Finale gespannt erwartet - heuer könnte aber alles anders werden. Das zumindest findet eine der Ex-„IBES“-Kandidatinnen.

Südafrika - Es sind die zum Ende jeder „IBES“-Staffel mit Spannung erwarteten Szenen, wenn Sonja Zietlow und Daniel Hartwich den neuen Dschungelkönig auf seinem Thron begrüßen und ihm seine RTL-Insignien um Zepter und Krone überreichen. Doch in der diesjährigen alles entscheidenden Ausgabe von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ könnte dem womöglich nicht mehr so sein - zumindest wenn es nach einer der Ex-Kandidatinnen der Reality-Show geht. Denn nachdem alle Damen die südafrikanische Savanne frühzeitig verlassen mussten, treten einige der Ladies nun fies nach. Eine der ausgeschiedenen Camperinnen stichelt dabei nicht nur gegen ihre männlichen Konkurrenten, sondern erwartet zugleich das langweiligste Dschungelfinale überhaupt. Verletztes Ego oder ehrliche Vorhersehung?

Der „Frauenfluch“ bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“2022: Warum mussten alle Ladies in Folge das Camp verlassen

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ hat als jährlich RTL-Quotengarant ja beinahe schon feste TV-Tradition, doch was sich in der aktuellen Staffel ereignete, das gab es so vorher auch noch nicht - mussten doch tatsächlich alle weiblichen Kandidatinnen schön der Reihe nach das Reality-Format verlassen, sodass am Ende nur noch ihre männlichen Konkurrenten übrig blieben.

Woran das aber gelegen haben könnte, meint eine der Betroffenen allerdings im Nachhinein erkannt zu haben: „Ich glaube der Fehler ist einfach, dass wir Frauen waren“, erklärt Tara Tabitha, die als erste das Dschungelcamp verlassen musste, einige Tage nach ihrem Auszug im RTL-Interview. So ganz verkraftet scheint das Reality-Sternchen ihr frühzeitiges Show-Aus allerdings noch nicht zu haben, denn was Tara weiterhin von sich gibt, klingt weder gleichgültig noch versöhnlich.

Stattdessen stellt die Österreicherin kurz vor der letzten Sendung aus der afrikanischen Savanne eine provokante These auf. So ist sich Tara sicher, dass das diesjährige Dschungelcamp in einem absoluten Gähn-Finale enden werde. Denn eigentlich gehe es ihrer Meinung nach darum, in dem Format „für Drama zu sorgen“, doch genau diese Fähigkeit spricht sie ihren männlichen Kollegen ab: „Was die Zuschauer jetzt mit dieser langweiligen Truppe wollen, mal sehen.“ Autsch, das hat gesessen!

Dschungelcamp 2022: So fies stänkert Linda Nobat gegen ihre Mitcamper

Doch Tara ist nicht die einzige Dame, die nach ihrem IBES-Aus fies nachtritt. Denn wie man es wegen ihres Rufs als Reality-Zicke par excellence erwarten konnte, hat auch Linda Nobat nach ihrem Dschungelexit keine allzu netten Worte für die verbleibenden Herren im Camp übrig: „Männer machen mit Sicherheit nichts besser!“, ist die Ex-Bachelor-Kandidatin überzeugt, dem anderen Geschlecht in nichts nachzustehen. Vielleicht seien die Männer den Zuschauern der neuen Staffel „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ den Zuschauern einfach sympathischer gewesen, aber nachvollziehen könne sie das nicht. Weiter stichelt Linda gegen ihre Mitcamper: „Ich empfand das so, als wären dieses Jahr ganz viel Pfeifen dabei gewesen.“

In ein ähnliches Horn bläst zugleich eine weitere Kandidatin der aktuellen IBES-Staffel: „Die Männer machen gar nichts besser! Die haben sich da so durchgepfuscht!“, teilt auch Jasmin Herren gegen die Herren im Camp aus. „Vielleicht sind sie in ihrem Streitpotential nicht so hoch wie wir Frauen“, mutmaßt sie ebenfalls.

IBES 2022: Wird das Dschungelfinale dieses Jahr zum langweiligsten Finale ever?

Aber haben die ausgeschiedenen Damen mit ihrem knallharten Fazit wirklich Recht? Gibt es ohne die Damen keine Dramen im Dschungelcamp? Wird deshalb auch das große IBES-Finale dieses Jahr zur langweiligen Null-Nummer? Eigentlich sollte das nicht zu befürchten sein, denn im Regelfall überlegt sich RTL vor der Verleihung der Dschungelkrone immer die ein oder andere Gemeinheit, um die Spannung sowie den Entertainment-Faktor hochzuhalten. Ob das dem Sender dieses Jahr aufs Neue gelingt, darf letztlich aber jeder für sich selbst entscheiden, wenn das große Dschungelfinale am 5. Februar 2022 live aus Südafrika übertragen wird. Oder Sie verfolgen die Sendung hier bei uns über den Liveticker.

Während es die Zuschauer dann in der Hand haben, einen der verbleibenden drei Herren zum strahlenden Sieger von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ zu wählen, hat Dr. Bob kurz zuvor mit einer provokanten Vermutung für Schlagzeilen gesorgt.(lros)

Auch interessant

Kommentare