1. tz
  2. TV

Dschungelcamp: Das sagt Boyce zum Prügelvorwurf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ex-Dschungelcamp-Bewohner Benjamin Boyce.
Benjamin Boyce hat sich seine Ankunft in Deutschland anders vorgestellt. Die Journalisten interessiert nur: Hat er seine Freundin geschlagen oder nicht? © picture alliance / dpa

München - Ex-Dschungelcamp-Bewohner Benjamin Boyce ist am Frankfurter Flughafen von einer Horde Journalisten empfangen worden. Die Frage: Hat er seine Freundin verprügelt?

Frankfurter Flughafen. Blitzlicht. Videokameras. Eigentlich super, aber die Journalisten fingen Benjamin Boyce nur am Frankfurter Flughafen ab, um ihn nach dem Prügelvorwurf zu fragen.

"Ich rede nicht gerne über meine persönlichen Probleme", sagte Boyce ins RTL-Mikrofon. "Aber ich denke, ich möchte erst einmal mit meiner Freundin reden."

In der Nacht zu Samstag soll es im Hotelzimmer zum Streit zwischen dem Sänger und seiner Freundin gekommen sein. Mareike sei danach in ein anderes Hotel gebracht worden, habe keine Anzeige gegen den Ex-Boygroup-Star Boyce erstattet, berichtete RTL.

Im Video: Benjamin Boyce kommentiert Prügelvorwurf

Auf die Frage, ob er seine Freundin geschlagen habe, antwortete Boyce, der übrigens nicht im selben Flugzeug wie seine Partnerin saß: "Ich habe niemanden verprügelt oder geschlagen. Ich habe Streit gehabt mit meiner Freundin. Sie ist auf ein anderes Zimmer gegangen. Der Rest wurde schon gesagt, denke ich."

Das Dschungelcamp war mit der Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Der Tag danach" am Sonntagabend zu Ende gegangen. Boyce saß nicht mit seinen Ex-Mitbewohnern im Baumhaus. RTL hatte ihn ausgeladen.

Alles Wichtige zum Dschungelcamp lesen Sie in unserem Dschungelcamp-Ressort.

sah

Auch interessant

Kommentare